Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Baumscheibe bearbeiten

22.12.2016, 18:10
froschn  
Hallo Ihr fleißigen Heimwerker,

ich habe mal wieder eine Frage. Und zwar habe ich eine Baumscheibe aus Birkenholz, die 35-40cm Durchmesser hat und ca. 8cm dick ist.

Nun möchte ich für ein Projekt gerne die Mitte raussägen, sodass nur noch ein Rand von ca. 2-3cm (ohne Rinde gemessen) stehen bleibt. Die Rinde soll außen dran bleiben.

Womit säge ich das ganze am besten, damit die Gefahr möglichst minimiert wird, dass mir das Ganze reißt oder abbricht? Kann ich da einfach mit der Stichsäge dran? Eine Bandsäge habe ich leider nicht.

Ich freue mich auf Eure Antworten!
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Baumscheibe.jpg
Hits:	0
Größe:	172,0 KB
ID:	44703  
 
Baumscheibe bearbeiten, Baumscheibe sägen Baumscheibe bearbeiten, Baumscheibe sägen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
105 Antworten
Janinez  
es ist wunderschönes Holz, wenn du es aussägst, pass auf das Innenteil auf, daraus lässt sich sicherlich noch was Tolles machen.
ich würde da auch mit der Stichsäge rangehen++++++++++++++++++

 

bei der Wandstärke und solch schmal angedachtem Rand... hast eine fast 100%tige Rissgefahr.... Vernünftig wäre, hier z.B. nur im inneren Bereich , so daß etwa ein 8 cm
Rand stehen bleibt ( oder mehr )... Loch bei Loch mit ca. 8 Durchmesser Bohren... und den Rest mit langem Stichsägeblatt durchschneiden ..... ob eine Heimwerker-Stichsäge das bei 8 cm Dicke rausbringt..... ohne Rauchsignale ?
Die Oberfläche glatt zu bekommen wäre dann was für schmale Bandschleifer, oder neue Feilen !
Gruss.....

 

Mit einer Bandsäge müsstest Du eh wo reinschneiden, denn innen kann man kein Blatt einfädeln......
Stichsäge, ist das einzig wahre......
2 cm plus Rinde müsste in der Regel bei 8 cm schon halten, nur runter fallen sollte es eher nicht.....
Ich würde aus dem Innenleben eine Schüssel drechseln *duw*

 

Das wichtigste dabei ist: einmal auf einem Transparentpaier anzeichnen, dann die Scheibe umdrehen, die gezeichnete Vorlage ebenfalls, und schauen ob dann noch 2 cm Rand stehen bleiben. Das ist oft ein Anfängerfehler, zu denken, dass es Stamm sich wie ein Zylinder verhält, und überall gleich ist

 

froschn  
Zitat von Hoizbastla
Das wichtigste dabei ist: einmal auf einem Transparentpaier anzeichnen, dann die Scheibe umdrehen, die gezeichnete Vorlage ebenfalls, und schauen ob dann noch 2 cm Rand stehen bleiben. Das ist oft ein Anfängerfehler, zu denken, dass es Stamm sich wie ein Zylinder verhält, und überall gleich ist
Das ist ein super Tipp, vielen Dank! Werde ich gleich mal machen...

 

kjs
Wenn ich mir das Bild ansehe fällt die Rinde bei der Bearbeitung zumindest an ein paar Stellen ziemlich gesichert ab.

Wenn ich da was draus machen wollte würde ich das Teil mit Epoxy tränken, auf der Rückseite eine dünne Lage Glasgewebe drauf laminieren (wird fast unsichtbar) und das ganze ins Vakuum stecken.

 

froschn  
Zitat von kjs
Wenn ich da was draus machen wollte würde ich das Teil mit Epoxy tränken, auf der Rückseite eine dünne Lage Glasgewebe drauf laminieren (wird fast unsichtbar) und das ganze ins Vakuum stecken.
Hinter diesen ausgeschnitten Ring möchte ich noch eine zweite Baumscheibe leimen, die etwas dünner ist. Dadurch wird sicherlich alles stabilisiert, oder?

 

Janinez  
dann sollte es stabil sein und stiftle die Rinde an dort wo sie abgeht, wenn du kein Epoxy verwenden kannst++++++++++++

 

ich weiß zwar nicht, was Du damit anstellen willst..?... aber das Teil hat solch schöne Maserung, da würde ich nur eine rechteckige Vertiefung ( gut 5-8 mm ) ausarbeiten.. und darin angepasst, ein Familien -Foto platzieren... nur mal laut gedacht von mir....
dann hat die Familie den schönsten Rahmen !
( WENN Du das von unten stabilisieren willst, kannst dafür nur Sperrholz nehmen, weil
das gegen Verzug unempfindlich ist , nicht das Billige 4mm aus dem Baumarkt !)
Gruss.....

 

Geändert von Hazett (22.12.2016 um 19:17 Uhr)
Dog
Mit Glück hält das mit den 2-3 cm.... da es gestockte Birke is kanns aber auch sein das sie beim sägen auseinander fällt.....

 

Das sehe ich auch so. Besonders im Süd-Westen sieht es arg nach Brösel aus.

 

Dog
Ottomar wir lassen uns einfach vom Ergebnis überraschen.

 

Na ja, sollen wir denn Froschn in ihr Unglück rennen lassen?

 

froschn  
Ja klar, ich versuche es einfach...bin grade dabei, eine Plastikfolie zu suchen, mit der ich checken kann, ob beide Seiten den gleichen Abstand zum Rand haben.

 

froschn  
Grummel...das Kerlchen ist zu dick für die Stichsäge. Ich hab es geahnt...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht