Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 
Hallo Leute,
ich habe mal etwas gesucht auf der Plattform - aber keine umfassende Bauanleitung für ein Baumhaus gefunden. Mein neues Projekt ist ein Baumhaus mit drei Trägerbalken (Erdanker) und einem richtigen Baum als viertem, stützendem Element - hoffe auch ohne Skizze verständlich :-)
Kann mir jemand dabei ein paar Tips geben? Wie befestige ich Balken an dem Baum ohne dauerhafte Schäden, wie kriege ich das Ganze justiert und gerade, etc...
Danke!
 
Bauanleitungen, Baumhaus, grün, Tipps Bauanleitungen, Baumhaus, grün, Tipps
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
17 Antworten
ganz ohne beschädigung im baum wirds nur im bereich einer gabelung funktionieren- dann kann ein balken durch die gabelung laufen und der zweite liegt verschraubt auf dem ersten.
die verbindung zwischen baum und balken kann man dann dekorativ mit nem juteseil machen

 

Da geb ich Ricewind recht ohne Schaden am baum anzurichten geht nur bei einer gabelung und sogar da muss man beachten das der Balken in die Gabelung passt wenn nicht wird man nicht muss man wohl oder übel bei der Gabelung was weg nehmen und das schadet den baum, wir haben bei uns im Garten da wir zwei Kinder haben (nicht ich, bin noch single, meine Schwester) ein Schaukelgestell gemacht das eine Stütze aus Holzpfosten hatte und der Baum als zweite Stütze dient und am Querbalken die Haken für die Schaukel da musste wir weil es nicht anders ging den querbalken in eine gabelung hineinlege und etwas wegnehmen die Wunde habe ich glaube ich mit dr. stählers Wundbalsam eingestrichen die konstruktion habe wir zwei jahre und bis jetz merken wir nichts das es den baum schlecht geht aber so was merkt man erst jahre später. wenn du willst Gogreen mache ich fotos und stell sie ein

Lg Imker22

 

wenn keine gabelung vorhanden ist und es räumlich passt, setz doch einen vierten pfosten, so dass das gesamte gewicht über die pfosten geleitet wird und der baum umbaut wird...

 

was vllt. auch ganz spannend, aber aufwendiger ist,
wenn die vierte ecke so zu sagen "schwebend" ausschaut.
die eigen- & verkehrslast, an dieser ecke, einfach nach oben hinableitest
(zugseil, -stab oder -kette! falls es dich interessiert und es was ist, sind brückenbauten sehr hilfreich, da findest du ettliche beispiele,
wo die last nicht anders abgetragen werden kann.)
und sie von einem (oder mehreren) der anderen pfosten mitaufgenohmen wird. somit wird der baum auf keinen fall verletzt und den abstand was das objekt schwebt, kann man je nach geschmack anpassen, so dass es entweder richtig schwebend ausschaut oder kaum sichtbar über einem der äste.

 

war auch schon mein gedanke. problem: man benötigt einen nahezu senkrecht über dem aufhängepunkt stehenden ast (oder entsprechend höher), der stabil genug ist.
bei brücken wird die last immer in richtung des nächsten pfeilers abgeleitet, nicht im winkel, wie hier benötigt, oder?
aber wenn man es so baut und die aufhängung im haus verläuft, sieht es wirklich schwebend und cool aus.
aber: die entsprechenden stahlseile/ketten und aufhängungen sind bestimmt nicht ganz billig.
die echte "architektenlösung" halt ;-)
:-P

 

weil noch nichts dazu gesagt wurde: ich würde die pfosten in überlänge befestigen und mit hilfe einer schlauchwaage oder richtlatte/wasserwaage dann aufs endmaß bringen

 

Hi Leute - danke für die Tips. Leider keine Gabelung vorhanden :-)
Ich dachte eher an eine Klemmung - also zwei Balken die rechts und links vom Baum miteinander verschraubt werden. Ich habe das mal bei einem Kletterseilgarten gesehen - die müssen auch die Bäume am Leben lassen...
Aber wie das jetzt genau funktionieren kann ist mir nicht klar. Muss ein Gummistück dazwischen - wie fest darf man schrauben und so weiter...

 

nein, man braucht nicht über der schwebenden ecke einen ast!!
aber vllt., wenn man(n) spaß und muse daran hat, den baum so lange zu betüddeln und mit genug dünger, kommt da vllt. ja doch noch ein ästchen heraus gewachsen ;-p
spaß bei seite :-)
wenn man den gegenüberliegenden pfosten (sprich dieser sozusagen die funktion des pylon übernimmt) nach obenhin rausragen läßt, kann man das seil, als zugseil, auch schräg, an der dachkonstruktion, anbringen und somit die last, der schwebenden ecke, zu dem rausragenden pfosten leiten.
dieser wird ordnungsgemäß im bodenverankert , somit entfällt der rückanker, der normalerweise bei solchen bauten benötigt wird.

 

Susanne  
Hallo GoGreen,

wie groß soll Dein Baumhaus werden?
Das Gewicht, das jeder Pfeiler – und auch der Baum – tragen muss, macht einen Unterschied in Bezug auf die möglichen Schäden am Baum, und die Ansprüche an die Stabilität des Trägerwerks.

 

@bengel: stimmt, das ist genial.
aber die statische berechnung für die pfostendimension übrnimmst du, okay? ;-)

 

na zum glück, denkt gogreen ja über eine klemmvariante nach!
& ansonsten schauen wir mal was bei den berechnungen alles so rauskommt *fg

@gogreen: damit kenne ich mich leider nicht aus, hört sich aber interessant an!

 

Äh...Architekten wollte ich nicht beauftragen..hö
Dachte eher an so eine kleine Aktion mit Haushalts-Werkzeug. Also - ich versuche mal die Balken-Klemmung zu realisieren. Zwei Balken mit Schraubgewinde und Schutzmantel direkt am Baum gegenüberliegend verschraubt. Das müsste genügend Gewicht halten. Wenn nicht schreib ich dann mit verstauchtem Arm und vier Wochen Verzögerung über den aktuellen Stand des Projektes weiter...:-)

 

*schmunzel
wenn reicht ein architekt, bei mehreren könnte es zu wettbewerbskonfliketen kommen *lach
bei sanitätern würde ich dann doch eher mehrere bevorzugen ;-),
außer man hat seinen eigenen :-)

 

Zitat von GoGreen
Hallo Leute,
ich habe mal etwas gesucht auf der Plattform - aber keine umfassende Bauanleitung für ein Baumhaus gefunden. Mein neues Projekt ist ein Baumhaus mit drei Trägerbalken (Erdanker) und einem richtigen Baum als viertem, stützendem Element - hoffe auch ohne Skizze verständlich :-)
Kann mir jemand dabei ein paar Tips geben? Wie befestige ich Balken an dem Baum ohne dauerhafte Schäden, wie kriege ich das Ganze justiert und gerade, etc...
Danke!
wir hatten doch schon mal das Thema Baumhaus

 

Zitat von GoGreen
Hallo Leute,
ich habe mal etwas gesucht auf der Plattform - aber keine umfassende Bauanleitung für ein Baumhaus gefunden. Mein neues Projekt ist ein Baumhaus mit drei Trägerbalken (Erdanker) und einem richtigen Baum als viertem, stützendem Element - hoffe auch ohne Skizze verständlich :-)
Kann mir jemand dabei ein paar Tips geben? Wie befestige ich Balken an dem Baum ohne dauerhafte Schäden, wie kriege ich das Ganze justiert und gerade, etc...
Danke!
guckst Du hier
http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?t=967&highlight=baumhaus

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht