Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Baum mit Klappscharnier treibt nicht neu aus

01.04.2012, 01:09
Funny08  
Moin - mal eine Frage an die Gärtner und Baumkundigen.
Letztes Jahr im Sommer hatte ich bei einer Ebay-Auktion supergünstig ein Klappscharnier für Obstbäume entdeckt und ersteigert.
In der Anleitung zur Montage hies es, man sollte im Herbst, wenn der Baum das Laub abgeworfen hat - das besagte Scharnier in einer lichten Höhe von etwa 40 cm mit Edelstahlschrauben befestigen ( diese würden angeblich den Baum nicht schädigen), und danach sollte man den Baum mit einer Kettensäge so durchsägen, dass der Schnitt genau in der Mitte des Scharniers endet.

Nun konnten wir zu dritt den Baum auf die Seite klappen - wodurch wir ja jetzt im kommenden Sommer viel einfacher an die reifen Früchte herankommen werden.

Natürlich haben wir den Baum nach dem Test wieder aufgestellt und zum Schutz gegen Nagetiere usw mit Hasendraht umwickelt.

Allerdings macht mir der Baum nun doch etwas Sorgen, denn alle anderen Bäume zeigen schon Knospen und werden Grün, nur dieser Baum sieht aus wie abgestorben.

Was kann ich tun? Extra Wässern oder Düngen?

Ich hab mal nen Bild gemacht - hoffe man kann des einigermaßen erkennen. Bin für alle Vorschläge offen.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	baum1.jpg
Hits:	0
Größe:	59,7 KB
ID:	9516  
Bewerten: Bewertung 3 Bewertungen
29 Antworten
Hallo Funny08,
dieses praktische Teil haben wir im letzten Jahr auch erstanden und sofort an unseren Zwetschenbaum verbaut. Wir haben es vor der Ernte anbaut und die Ernte war ruckzuck und ohne Leiter erledigt. Spitzen Teil ;-) Wir dachten, dass das auch ganz praktisch wäre, wenn mal eine Katze oben im Baum sitzt, um sie wieder runter zu holen.
Leider haben die starken Nordwest-Winde im Winter ständig unseren Baum in die Klappposition gebracht.
Hast du nach dem Einbau den Baum über die Schnittstelle am Scharnier neu programmiert?
Das Problem ist die Photosynthese und dafür benötigt die Pflanze auch Wasser.
Da nach dem Sägen die Wasserzuführung von unten unterbrochen ist, muss diese auf die Rinde und Blätter umkodiert werden, dann holt der Baum sich das benötigte Wasser aus der Luft. Alternativ dazu verkauft der Hersteller jetzt auch einen WLAN Adapter, mit der der Baum sich die fehlenden Nährstoffe und das Wasser aus dem Internet holen soll.

Doch auch in diesem Jahr hält sich unser Baum noch etwas zurück ???!
Ich hoffe, ich konnte dir mit meiner Antwort etwas weiter helfen und wüsche dir viel Erfolg.

Ich bin auch auf weitere Tipps gespannt

 

Geändert von ichmagHolz (01.04.2012 um 07:52 Uhr)
Sorry ich bin da mal sehr kritisch ich denke der baum wird nix mehr! Wenn Du den mit der Säge abgeschnitten hast wie soll er sich denn dann mit Wasser versorgen. Als Waldbesitzer hab ich in einem Kurs gelernt dass die Bäume sich ihre Nährstoffe sowie das Wasser durch die Rinde nach oben transportieren. So kann man Büme die man nich haben will in Wald loswerden durch entfernen der Rinde 10 cm ringsum. Ich kann mich aber auch irren. Aber mal ne andere Frage wenn wegen der Standsicherheit. Da hast du doch ne riesen Fläche und eine große Hebelwirkung. Was macht der Baum bei starken Wind vor allem wenn er wirklich wieder Blätter kriegen sollte? Würdest du einen Antennenmast auch mit Scharnier ausrüsten? Sorry ist nicht böse gemeint sollte nur mal zum nachdenken anregen.

 

sonouno  
wenn du das TM von dem Hersteller richtig durchgelesen hättest wäre dir aufgefallen das du die Edelstahlschrauben auf keinen Fall so ansetzen darfst das sie den Kernholzbereich treffen. Auch der äussere Teil des Splintholzes sollte so wenig wie möglich verletzt werden. Ich vermute mal ganz schwer das dieses bei dir geschehn ist !
grüssle, sonouno ;-)

 

In der Anleitung ist doch ganz klar erwähnt, das das braune Flüssigkeits und Nährstoff Transfer Fließ direkt nach der Montage zwischen die Schnittflächen einzulegen ist und etwaige Überstände abzuschneiden sind.
Im Anschluss ist die Kante ringsum mit Marktüblichen Baumharz zu verschließen.
Ist genauso wie bei einer Veredelung, Fachleute sprechen von adulter Veredelung.

Da der Stamm nun sicherlich Luft gezogen hat, kannst Du eigentlich nur noch wie bei
Schnittblumen den oberen Stammteil um mindestens 1,5m einkürzen und dann neu
aufsetzen. Das leeren wird dann noch deutlich leichter.

Aber wie gesagt das Fließ nicht vergessen und am besten mit der Starterflüssigkeit tränken, wie alles andere natürlich auch noch.
Sollte die mitgelieferte Starterflüssigkeit bereits verdunstet sein, so kann man auch neue im Einkaufsmarkt erwerben.
Zwetschgen Wasser geht meist besser als das Willi Wasser.
Hängt halt von der Obstsote ab, was am besten passt.
Proost bei der Veredelung Adulter.

 

Geändert von Bastelfuchs (01.04.2012 um 08:32 Uhr)
Funny08  
Das braune Fließ ? - Da war keines dabei, verda... Mist - da kauf ich einmal was bei Ebay und werde anscheinend noch beschi..en Werde am Montag mal den Typen anschreiben der mir das Teil verkauft hat und zuerst den zurechtstutzen - der soll mir gefälligst dieses Fließ nachschicken und wenn er keinen Ärger will soll er auch noch ne Flasche von diesem Zwetschgenwasser mit dazulegen.
Und wehe dem, der Baum treibt dieses Jahr nicht mehr - dann wirds böhse für den, ich weiß ja wo er wohnt....

 

Da hast Du wohl das Kleingedruckte in der Montageanleitung überlesen. In unserem chinesischen Modell stand dabei, dass man das nur für Bäume machen soll, die in Häusernähe stehen. Möglichst auf der windabgewandten Seite, damit genau das Problem von oben nicht auftritt.

Für die fehlende Wasserzufuhr stand da, dass man einfach einen Schlauch aus dem Hausdach führen soll mit einem Rasensprenger dran. Dieser übernimmt dann die Wasserzufuhr von oben. Für den doppelten Preis des Kippschaniers gibt es vom Hersteller eine Nährstoffkartusche für 1 Jahr, welches man vor dem Rasensprenger einbaut.

 

Vielleicht hast Du aber auch einen falschen Einbautermin genommen.
In unserer Anleitung stand "....das beste Ergebniss erzielen Sie, wenn Sie den Einbau vor dem Frühling, am besten am so um den 30.Februar herum vornehmen......" ausserdem ist Euch vielleicht der Baum verrutscht, den müsst ihr vor dem Umbau so stabilisieren, das er nach dem Einbau des Scharnieres wieder milimetergenau wie vorher aufeinander sitzt, da sonst die im Baum vorhandenen Wasseradern nicht mehr aufeinander sitzen und ein Transport des Wassers und der Nährstoffe nicht mehr nach oben möglich ist.
Ein Bekannter von mir hat diese Scharniere auf einer ganzen Obstplantage montiert und es funktioniert einwandfrei.
Bereits seit 3 Jahren braucht der nun in der Erntezeit nur noch 50% der bisherigen Erntehelfer, für den haben sich die Scharniere schon im 1. Jahr durch die Personaleinsparung bezahlt gemacht.
Alles in allem also eine richtig geniale Sache, vorausgesetzt man installiert es milimetergenau und zum bestmöglichen Zeitpunkt.

 

Zitat von sonouno
wenn du das TM von dem Hersteller richtig durchgelesen hättest wäre dir aufgefallen das du die Edelstahlschrauben auf keinen Fall so ansetzen darfst das sie den Kernholzbereich treffen. Auch der äussere Teil des Splintholzes sollte so wenig wie möglich verletzt werden. Ich vermute mal ganz schwer das dieses bei dir geschehn ist !
grüssle, sonouno ;-)
Wenn dem so ist, wird es da nicht schwierig, etwas haltbar zu befestigen?

Und überhaupt: Kann es sein, das hier ein wenig in Richtung Comedy abgedriftet wird? Bin ja nun gar kein Gärtner, aber die hier veröffentlichten Tipps geben mir doch stark zu denken..

 

Geändert von Schupo01 (01.04.2012 um 10:12 Uhr)
Hab das auch probiert,aber al verbesserung würd ich noch einen Haken gegenüber vom Scharnier anbingen damit bei Starken Wind der Baum nicht umklappen kann.

 

Ach ja und nur noch kurz zur Ergänzung für die Zukunft.Das Scharnier niemals mit Sythetischen oder Mineralischen Öl schmieren !Immer nur Biologische Öle verwenden.Nicht das Du im Anschluss nur noch synthetisch schmeckende Mineralisch harte Früchte ernten kannst.

 

Bei dem aktuellen Problem kann ich zwar grad nicht weiterhelfen, da das System bei mir prima funktioniert, hat mir ein befreudeter Gärtner empfohlen und auch verbaut, der hat mir aber zusätzlich noch so einen Dämfer eingebaut (ähnlich wie an der Kofferraumklappe), so kann meine Freundin den alleine umlegen, wenn Sie mal eben nen Apfel möchte.

Gruß
Markus

 

Funny08  
Ah - ok danke - da sollte ja das Öl das ich auch für die Kettensäge nehme gerade richtig sein - oder ?

 

Funny08  
@ Markusart - naja eigentlich wollten wir das System ja nur mal günstig antesten - der Dämpfer war doch sicher auch nicht gerade billig - oder ? Aber nun erst mal wieder den Baum in Schwung bringen - für die anderen Bäume sollten wir wohl doch etwas tiefer in die Tasche greifen. Die kauf ich dann direkt im Baumarkt um die Ecke - da ist es mit Garantieansprüchen dann auch einfacher *grml

 

dausien  
Ja immer diese Schnäppchen bei ebay - vielleicht war es eins dieser Einweg-Schaniere der Firma Advanced Plant Recycling in Lüneburg.

 

Funny08  
Ne - leider Made in Taiwan - und nun ist eher der Wurm drin

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht