Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Bau eines Hoch- und Frühbeetes

21.04.2013, 10:16
Ich habe mir aus Brettern ein Hoch und Frühbeet gebaut. Dazu habe ich mir mit der PKS 66 A die Bretter ( je 4x 1400x250x20 und je 4x900x250x20 ) zugeschnitten. Dazu habe ich 4 Pfosten 50x30x500 geschnitten.Diese Bretter habe ich mit den Pfosten zu einem viereckigen Kasten mit Spaxschrauben zusammen gebaut. Dazu war mir die PSR 18Li sehr hilfreich. UNter den Boden habe ich einen sogenannten Hasendraht gespannt, um das alles vor Wühlmäusen etc zu schützen.
Gefüllt wurde der Kasten zuerst mit Mulch, dann mit Mutterboden und zuletzt mit einer Beeterde.
Für die Überdeckung habe ich mir einen passenden Rahmen gebaut, passend mit der PMF 190 E ausgeschnitten, der jederzeit abnehmbar ist. ZUr Abdeckung habe ich eine Fliesfolie verwendet. Der Kostenpunkt lag bei ca. 50.-- Euro. Zeitaufwand ca. 1 Std.
Jetzt kann ich endlich gärtnern.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN2140.jpg
Hits:	0
Größe:	128,0 KB
ID:	18719   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN2142.jpg
Hits:	0
Größe:	177,4 KB
ID:	18720   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN2143.jpg
Hits:	0
Größe:	130,2 KB
ID:	18721   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN2141.jpg
Hits:	0
Größe:	116,2 KB
ID:	18722  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN2144.jpg
Hits:	0
Größe:	131,8 KB
ID:	18723   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN2145.jpg
Hits:	0
Größe:	182,2 KB
ID:	18724  
 
Frühbeet, Hochbeet Frühbeet, Hochbeet
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
24 Antworten
Bau eines Hoch- und Frühbeetes
Ich habe mir aus Brettern ein Hoch und Frühbeet gebaut. Dazu habe ich mir mit der PKS 66 A die Bretter ( je 4x 1400x250x20 und je 4x900x250x20 ) zugeschnitten. Dann habe ich 4 Pfosten 50x30x500 geschnitten.Diese Bretter habe ich mit den Pfosten zu einem viereckigen Kasten mit Spaxschrauben zusammen gebaut. Dazu war mir die PSR 18Li sehr hilfreich. Unter den Boden habe ich einen sogenannten Hasendraht gespannt, um das alles vor Wühlmäusen etc zu schützen.
Gefüllt wurde der Kasten zuerst mit Mulch, dann mit Mutterboden und zuletzt mit einer Beeterde.
Für die Überdeckung habe ich mir einen passenden Rahmen gebaut, passend mit der PMF 190 E ausgeschnitten, der jederzeit abnehmbar ist. ZUr Abdeckung habe ich eine Fliesfolie verwendet. Der Kostenpunkt lag bei ca. 50.-- Euro. Zeitaufwand ca. 1 Std.
Jetzt kann ich endlich gärtnern.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	das fertige Hoch -und Frühbeett.jpg
Hits:	0
Größe:	128,0 KB
ID:	18725   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Der Früfbeetaufbau.jpg
Hits:	0
Größe:	130,2 KB
ID:	18726   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN2144.jpg
Hits:	0
Größe:	131,8 KB
ID:	18727   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Frontansicht.jpg
Hits:	0
Größe:	116,2 KB
ID:	18728  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	jetzt kann ich einpflanzen.jpg
Hits:	0
Größe:	182,2 KB
ID:	18729   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ohne Frühbeetfunktion.jpg
Hits:	0
Größe:	177,4 KB
ID:	18730  

 

Toll geworden nur......warum steht das hier und nicht bei den Projekten? Hast du eine Frage dazu?
LG

 

Müßte jetzt auch in den Projekten stehen.

 

Wenn Du an die Innenseite der Holzwände noch eine Folie (Teichfolie oder Noppenfolie) machst wird das Holz länger halten.

 

Brauche ich nicht, da wir hier bei mir in Tirol Lärchenholz verwenden.

 

na denn mal ran,schnellund gut 3D

 

Zitat von Bavarien
Brauche ich nicht, da wir hier bei mir in Tirol Lärchenholz verwenden.
Da drücke ich Dir die Daumen.

Unser bayerisches Lärchenholz kann direkten Erdkontakt nämlich nicht so gut ab insbesondere wenn die Erde flächig und feucht anliegt. Deshalb hat unser Hochbeet aus bayrischen Lärchenholz (4 cm stark) auch eine Noppenbahn innen. Zusammen mit etwas Abstand zwischen den Brettern sorgt diese für eine Hinterlüftung und gute Abtrocknung.

 

Geändert von WerkenStattReden (21.04.2013 um 14:52 Uhr)
Danke für den Tipp. Werde ich nächstes Jahr befolgen.

 

Munze1  
Da muss ich zustimmen, egal ob bayrisches, sibirisches oder sonstiges Lärchenholz, dass verträgt keinen direkten Erdkontakt auf Dauer. Irgendwann beginnt's zu faulen.

 

also ich habe hier schon Lärche.. die fast 15 Jahre in der Erde steckt..

 

Woody  
Für mich fängt ein Hochbeet erst so ab 60cm Höhe an. Dachte immer der Sinn wäre, dass man sich nicht bücken muss, dass die Schnecken nicht hochkommen und man eine Leiter für Paradeiserpflücken braucht

Aber Spaß beiseite, hast du schön gebaut. Die 1 Stunde Arbeitsaufwand glaub ich dir nun aber nicht

 

Hallo Woodworkerin..
die Stunde ist nur für den Bau gewesen. das anpflanzen dauerte auch noch mal 1 Std. Danke.. Ich pflanze noch salate, Radi, Radieschen, etc ein.. Bei mir in der Wildschönau ist es leider mom. noch zu kalt.
Habe bei mir am Hang Zucchini, Gurken, Bärlauch , Rosmarin, Liebstöckel in die " Waben " eingepflanzt. Sobald diese Gewächse größer sind werde ich sie ins Forum stellen.
LG.. und schönes WE... Dieter

 

also ich hab nachgeschaut. Bei den Projekten ist nichts zu finden.

 

servus Geronimo... Das ist noch nicht freigeschalten..

 

Ich habe ein Hochbeet aus Hartplastik-Elementen mit einem Aufsatz um es als Frühbeet zu nutzen. Bei der Höhe von 50 cm, (Breite: 50 cm und Länge 100 cm) gehen 2,5 cbm Erde hinein. Das ganze wird mit Querseilen ( 10 cm unter der Pflanzerde) stabil gehalten. Das Problem sehe ich bei einem Holzbau, die Druckbelastung auf die Seiten ist enorm. Ich überlege auch, mir ein Holchbeet aus Holz zu bauen, um darauf einen fertigen Frühbeetkasten auf zu setzen. Wegen der Druckbelastung muß ich mir noch was einfallen lassen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht