Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Bau eines Gartenschuppens

20.11.2009, 17:01
Moin zusammen, ich will einen Gartenschuppen bauen. 6 x 4 Meter. geschlossen, mit festem Fundament,aus Holz. Hat irgendjemand hier einen Tipp auf welchen Seiten im Netz ich dazu etwas finden kann. ich würde mich gerne ersteinmal schlau machen um dann später mit euch die Details zu besprechen. Danke, Euer Mike H.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	a.jpg
Hits:	14
Größe:	99,3 KB
ID:	36  
 
Empfehlung, Gartenhaus, Link, Schuppen Empfehlung, Gartenhaus, Link, Schuppen
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
9 Antworten
Hallo MikeHammer,

die Antwort kommt vielleicht etwas spät, aber immerhin, sie kommt :-)

Also mittlerweile wurde ein Thema im Forum eröffnet "Auf der Suche nach einer Gartenhütte" (hier der Link: [COLOR=#800080]http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?t=233&highlight=garten[/COLOR]) Dort sind schon einige Mitglieder vertreten, die wirklich Ahnung von der Materie haben und bereits interessante Beiträge zu dem Thema verfasst haben.

Du findest ebenso externe Links und wenn Du magst kannst Du die Community oder einzelne Mitglieder wie Spaxxx, JOERG24 usw. direkt ansprechen.

Viel Erfolg weiterhin und viel Spaß beim Ideen-Sammeln,

Christopher

 

Hallo zusammen,

ich würde mir auch gern ein Gartenschuppen oder besser gesagt ein Gartenhäuschen selber bauen.

Jetzt sehe ich immer auf der vorderen Seite das Gartenhäuschen gibt es hierfür ein Bauplan?

2.Frage wie befestige ich ein Gartenhäuschen auf einem Steinboden?

 

was heisst steinboden?

gepflastert oder betoniert? mein gartenhäuschen steht auf einem betonfundament, den schwellenkranz habe ich dann einfach drauf gedübelt ABER dazwischen ist unbedingt eine sperrschicht aufzubringen (ich hab einfach n bisschen dachpappe genommen) dient dazu, dass keine feuchtigkeit vom beton in das holz dringen kann.

gruß, SPaxxx

 

Zitat von SPaxxx
was heisst steinboden?

gepflastert oder betoniert? mein gartenhäuschen steht auf einem betonfundament, den schwellenkranz habe ich dann einfach drauf gedübelt ABER dazwischen ist unbedingt eine sperrschicht aufzubringen (ich hab einfach n bisschen dachpappe genommen) dient dazu, dass keine feuchtigkeit vom beton in das holz dringen kann.

gruß, SPaxxx

Genau so habe ich das auch gemacht.
Der Schuppen war ein zerlegtes Fertigteil, was leider nicht ganz gepasst hat. Aber man findet eine Lösung...
Das Dach musste komplett selbst mit Bitumen gedeckt werden. Das war mein erstes Dach. Vorher hatte schon etwas Übung an Bitumenbahnen auf Betonboden sammeln können. Der verzeiht kleine Fehler leichter als das schräge Dach.

 

Zitat von Tester
Hallo zusammen,

2.Frage wie befestige ich ein Gartenhäuschen auf einem Steinboden?
Wenn es ein Fertigbausatz ist dann am besten mit geeigneten Winkelverbindern oder aufgeschraubten Balkenschuhen und Schwerlastankern.

Gute Verankerung ist wichtig - da kommen gewisse Kräfte zusammen.

 

Seit ich Lichtplatten als Dachplatten nehme, gehe ich wieder gerne in den Schuppen - unglaubliche Qualitätsverbesserung. Bitte nicht die billigen, das haben wir zweimal durch, Baumarkt war rausgeschmissenes Geld! Typisch für billig=2mal gekauft. Sehr beeindruckt hat mich dieses Video: http://www.youtube.com/watch?v=FCOBWiUMSF0
Sofort bestellt, in Sonnenschutz-Farbe, meine REgierung wollte es sofort wieder zurückschjicken (sieht etwas gemein grau
aus), wir haben uns zu einem Versuch überreden lasse...toll. Ist deutlich angenehmer als klare Platten!
(Da wir ein bissl in Hintertupfingen wohnen, als Tipp www.dachplattenprofi.de, Versandkosten echt ok)

 

Hey!
Schau doch sonst mal auf dieser Seite nach. Vielleicht erhältst du dort ein paar Ideen. Zur Not kannst du dir ja sonst auch einen Fertigsatz bestellen Ich finde, die haben einige schöne dabei. Aber das ist ja Geschmackssache...

 

Geändert von [User gelöscht] (28.07.2013 um 23:23 Uhr) , Grund: Link entfernt.
...der Thread ist über drei Jahre alt... ich denke, die Hütte steht schon lang...

 

Ich würde die Hütte so bauen, daß sie als Mittel zur Einsparung von Heizenergie und Luftaustausch mit dem Haus verwendet werden kann. Mit Einscheibenglas erzielt man auch im Dezember je m² noch 0,5 kwh/Tag Wärmegewinn aus dem diffusen Licht an jeder Seite und dem Dach. Je höher die Feuchtigkeit, um so mehr kann gespeichert werden. Bei Verwendung von feuchtigkeitsempfindlichen organischen Bauteilen müssen Schutznaßnahmen ergriffen werden. Näheres unter
http://tinyurl.com/d62mhy2
Die in einem einzigen Haus gefundenen Fehler zum obigen Thema habe ich unter
https://docs.google.com/document/d/168Zip6awcfaz8VBjjyGgj_GvaoEN3ON8pQVBKwTrfjo/edit?hl=en#
gesammelt. Ich bin dafür, daß jeder sein Gebäude selbst überprüfen können sollte. Anhand dieser Checkliste sollte er kaum noch einen Fehler übersehen. Die Tabelle ziemlich am Ende des Textes kann leicht auf die Verhältnisse bei allen anderen Kombinationen abgewandelt werden. Wenn man das einmal gemacht hat, bekommt man ein Gefühl dafür, wo es kritisch wird.

 

Geändert von boerjes1932 (22.06.2013 um 19:58 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht