Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Basteln mit Steinen

08.08.2011, 15:58
Kathrin  
Auch ein Moderator hat mal Fragen

Ich habe im Urlaub viele schöne Steine gesammelt und möchte nun damit basteln.
Unter anderem sind auch einige "Steintiere" dabei. Diese würde ich gern anbohren und mit einem Stahlstift oder einem Rohr (max. Durchmesser 4mm) auf einen Holzsockel stellen.
Zum Stein selbst: Ich würde ihn als Feuerstein bezeichnen, bin auf dem Gebiet allerdings nicht bewandert.
Kann man das mit einer normalen Bohrmaschine oder sollte man doch lieber zu einem Steinmetz gehen?

Natürlich sollen die Schätzchen dabei nicht kaputt gehen.

Freu mich auf eure Vorschläge!

Wir haben hier das Zebra, den Saurier, die Giraffe und die Ente - mit etwas Fantasie
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG00047-20110806-1333.jpg
Hits:	0
Größe:	78,9 KB
ID:	5416   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG00048-20110806-1334.jpg
Hits:	0
Größe:	68,0 KB
ID:	5417   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG00049-20110806-1334.jpg
Hits:	0
Größe:	60,5 KB
ID:	5418   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG00050-20110806-1334.jpg
Hits:	0
Größe:	67,8 KB
ID:	5419  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Modell.JPG
Hits:	0
Größe:	13,2 KB
ID:	5420  
 
basteln, bohren, Stein basteln, bohren, Stein
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
18 Antworten
Willkommen zurück

Hast du auch ein paar Stücke bei denen es Egal wäre ob sie kaputt gehen?
Auf den Bildern sieht es eher aus wie etwas weiches poröses, dann könnte man einfach mal mit einem Eisenbohrer testen.

 

Kathrin  
Klar- ich habe noch einen ganzen Haufen "normale" Steine, wo ich erst einmal probieren könnte.

 

vielleicht geht es mit einem Steinbohrer. Diesen ohne Schlag einsetzen.
Das mache ich immer, wenn ich ein Loch in Fliesen bohren muß.
Aber ist nur ne Idee. Teste lieber erst. Nicht das noch Regressansprüche auf mich zu kommen.

 

Ach so... sollten es Feuersteine sein, dann sind sie hart, dadurch auch (relativ) zerbrechlich.
Also noch ein Grund, erst einen Teststein zu benutzen.

 

Ich hatte mal kleine Steine mit einem "normalen" Steinbohrer durchbohrt. Der ein- oder andere ging dabei zu Bruch und die Bohrer wurden auch weniger.
Auf jeden Fall nützt es mit Wasser zu kühlen. Aber sicher kann hier jemand sagen, welcher Bohrer (Diamant für Fliesen?) besser geeignet ist.

 

Kathrin  
Mit Wasser - daran hab ich auch schon gedacht.
Ich werde mal mit was kleinem anfangen

 

Zitat von Kathrin
Kann man das mit einer normalen Bohrmaschine oder sollte man doch lieber zu einem Steinmetz gehen?

Diese Frage habe ich (für eine größere Anzahl an steinen) auch schon mal eingestellt!
<a href="true">http://www.1-2-do.com/forum/loecher-in-steine-bohren-thema-3033.html</a>

 

Hallo Kathrin,
heute habe mal in Glas und in einen Glasähnlichen Stein ein Loch zum Test gebohrt.
Verwendet habe ich dafür einen Diamantbeschichteten Bohrer von Dremel: den hier
Ich nehme an, dass es mit diesem Bohrer auch möglich ist einen Stein zu durchbohren.

Ich habe das mit einem Akkuschrauber gemacht, schnelle Drehzahl, wenig Druck.
Dem Bohrer ist ein Kühlmittel beigefügt, man benötigt dafür lediglich hin und wieder einen Tropfen. Den Kern habe ich mit einem kleinen Schraubendreher herausgebrochen und dann tiefer weiter gebohrt.
Hinten bricht eventuell etwas mehr aus als gewollt. In deinem Fall möchtst ja sowieso nicht komplett durch bohren, dann trifft das ja nicht zu.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CIMG2887.jpg
Hits:	0
Größe:	133,8 KB
ID:	5527   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CIMG2889.jpg
Hits:	0
Größe:	129,0 KB
ID:	5528   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CIMG2892.jpg
Hits:	0
Größe:	137,0 KB
ID:	5529   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CIMG2894.jpg
Hits:	0
Größe:	133,4 KB
ID:	5530  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_9648.jpg
Hits:	0
Größe:	74,1 KB
ID:	5531  

 

Kathrin  
Ich danke euch allen für die nützlichen Tipps :=)

Dann werde ich mich mal an meine Schätzchen wagen - sobald mal Luft ist.

Ich gebe natürlich Bescheid

 

beim durchbohren hilft offt auch einen Tesafilm hinten aufkleben und den Druck beim

Durchbruch verringern. Hilft gegen ausbrechen und abplatzen beim Durchbruch auch

bei Spanplatten etc. .

 

Kathrin  
@ reikla

Gute Idee - Dankeschön :=)

 

pittyom  
och, wenn die ollen Indianer das geschafft haben, sollte es uns doch auch möglich sein
Ich habe aus USA wunderschöne "arrowheads" die vor mehr als 4000 (!) Jahren gefertigt wurden, alle selbst gefunden und auch diese konnten Löcher bohren mit einfachsten Mitteln (Knochen, anderen Steinen) ohne den Feuerstein zu zerstören ...
Ich hätte mal so aus dem Handgelenk auf jeden Fall einen Diamantfräser vorgeschlagen. wichtig: KEIN Druck und wenn möglich mit Wasser kühlen...
Ich hätte da eine einfache Vorrichtung für dich: Man stelle sich mit dem Arzt gut und schwatze ihm ein INFUSIONSBESTECK ab und evtl. eine alte Infusionsflasche (geht aber auch mit normalen Flaschen und Korken(oder Gär-Gummistöpsel). Wasser in Flasche und Stöpsel rein, da rein dann wiederum das Infusionssystem. System mit dem Rädchen schließen. Flasche kopfüber hängen: mit dem Rädchen nun die entweichende Tropfmenge einstellen, darunter eine Auffangwanne. unter dem Wasserstrahl kann man nun gut den Stein kühlen während man ihn bearbeitet. Funktioniert auch beim Glasfräsen ))))

 

Kathrin  
Danke für den Tipp. Das erinnert mich wieder daran, was ich noch machen wollte - meine Steine bohren.
Ich hänge echt hinterher ;(

 

Warum muss denn unbedingt gebohrt werden ??
wenn die Steine an den Berührungsflächen etwas angeschliffen werden....es
könnte je nach Grösse schon ab 4-5 qmm reichen...und dann den glasklaren
2K-Kleber ( für Porzellan ) anmischen..geht auch mit sehr kleinen Mengen...und
dann die Kunstwerke zus.kleben ! Teile müssen fixiert werden, oder partiell....jeweils nur 2 Stck kleben !.....bohren ist doch nur notwendig, wenn es zur Halskette
verarbeitet wird !
hoffe Dir geholfen zu haben...Gruss von Hazett

 

Hallo Kathrin für solche Fälle gibt es doch von Bosch einen spetziellen Bohrer. Ich hab zwar ein paar davon nur weiß ich leider nicht wie die heißen. Der Bohrer hat eine Hartmetellschneide und ist universell einsetzbar für Stein(ohne Schlag) und Metall.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht