Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Bandschleifer: Schleifbänder reißen

23.03.2015, 00:22
Guten Abend zusammen,

ich habe seit Kurzem das Problem, dass die Schleifbänder, egal ob unbenutzt oder gebraucht, nach wenigen Sekunden Gebrauch an der Klebestelle zerreißen. Die Schleifbänder weisen dabei keine weiteren Beschädigungen auf.

Allen Schleifbändern ist (besser: war) gemein, dass die mehrere Jahre alt waren, aber trocken und dunkel gelagert wurden. Und: es überlebt kein einziges Schleifband.

Der Bandschleifer ist vom Typ Metabo Ba E 1075.

Kann das Zerreißen der Schleifbänder


  • am Alter der Bänder liegen?
  • an einem Defekt / mechanischen Fehler am Bandschleifer liegen?

Vielen Dank für Eure Hilfe?
 
Bandschleifer, reißen, Schleifband, zerreißen Bandschleifer, reißen, Schleifband, zerreißen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
10 Antworten
Ich hatte mal an einem alten Elu Bandschleifer das Problem, das die Bänder an der Naht aufgingen. Ich konnte feststellen, das der Bandschleifer an der Laufsohle sehr warm war. Ich vermute mal ein defekt der Maschine.
Es könnte aber auch sein, das die Laufrichtung des Bandes nicht beachtet wurde. Kann das eventuell sein?

 

Genau das gleiche Problem habe ich mit meinem AEG HBS 100E. Auch bei mir sind die Schleifpapier schon recht alt gewesen. Vermute eher es liegt an dem Alter der Bänder. Kauf Dir mal neue Bänder und versuche es nochmal, vermute dann ist dass Problem minimiert.

 

Funny08  
Ich zitiere mal Wikipedia
Alterung: Wie jedes organische Material unterliegt auch der Klebstoff einer Alterung, welche die Gebrauchsdauer einer Klebung einschränken kann. Für die Alterung sind mechanische (statische und dynamische Kräfte), chemische (Feuchtigkeit, Lösungsmittel, Reinigungsmittel, Salze, Sauerstoff, ...), physikalische (Wärme, UV- und andere Strahlung) und biologische (Schimmelpilze) Einflüsse verantwortlich.
Das könnte evtl. die Ursache für das Problem sein - bei Trennscheiben gibt es ja ein eingestanztes Verfallsdatum da dort das Kunstharz altert und die so auch nicht langzeitstabil sind - das Problem könnte auch der Kleber haben

 

Ich stimme Funny zu. Klebstoffe und Klebstoffverbindungen altern werden spröde. Überleg mal was ist ein Klebstoff. Meist ein Kunststoff in flüssiger Form. Kunststoff verliert ebenfalls seine flexiblen Eigenschaften weil weichmacher verloren gehen. So ähnlich verhält es sich beim Klebstoff. Was anderes. Kann es sein dass du irgendwo an der Maschine an der Lauffläche des Bandes einen Grat oder was ähnliches hast und das Band dadurch reisst? Die Laufrichtung des Bandes ist nicht so tragisch. Ich drehe meine Bänder um um die andere Seite nutzen zu können. Selten dass eins reisst

 

Alte Bänder sind eine Möglichkeit. Die Beste Möglichkeit eigentlich.
Ich hatte den 30 Jahre alten Makita Bandschleifer von meinem Opa neulich gefunden und das Band lief noch ein bisschen, bis es dann auch gerissen ist.
Aber es kann auch an einem defekt am Bandschleifer liegen. Die beiden Walzen, auf denen das Band läuft, können durch einen mechanischen defekt auch nicht mehr parallel zueinander stehen.
Läuft das Band zu einer Seite weg wenn der Schleifer läuft?

Kauf doch einfach mal ein neues Band und probier es aus.

 

Kannst Du die Schleifbänder von Hand auseinander reissen (ohne extrem viel Kraft aufzuwenden)? Das würde auch für gealterte Bänder sprechen.

 

Ich würde mal auf die Lager der Rollen tippen, vielleicht ist die nicht angetriebene verstaubt, und dreht somit mit mehr Widerstand als die andere, und somit reißt das Band

 

Das liegt am alter der Bänder. Ich habe das auch schon gehabt. Neue gekauft und schon lief es.

 

Ich teste die Maschine erstmal mit einem neuen Schleifband. Vielleicht ist das Problem dann ja schon gelöst.


  • Die Laufrichtung der Schleifbänder wurde beachtet. Das war auch meine erste Idee. Aber die Bänder waren richtig aufgelegt.
  • Ob ich die Bänder hätte von Hand zerreißen können? Das kann ich nicht mehr ausprobieren ... Aber ich würde hier im Forum auch nie behaupten, dass ich sie nicht zerreißen kann.

Die Rollen und Lager werden ich mir auch ansehen. Parallel liefen sie; die Bänder sind nicht zur Seite weggelaufen.

Ich werde berichten, sobald ich alles ausprobiert habe.

Viele Grüße

 

Ekaat  
Diese Kunstharzkleber, mit denen die Bänder zusammengepappt wurden, sind auf Melaminharzbasis. Genau wie die oben erwähnten Trennscheiben, nur, daß bei letzteren mehr Härter enthalten ist. Dieser Kleber härtet mit der Zeit aus, versprödet also und löst sich dann nach wenigen Umdrehungen in Wohlgefallen auf. Es ist die Biegung der Bänder, und nicht der Zug, der beim Schleifen oder bei schwergängigen Rollen aufkommt. Wärme (Hitze ) vertragen diese Klebstoffe eigentlich sehr gut, so daß das Erwärmen der Andruckplatte kaum ursächlich für einen Riß sein dürfte, zu,man beim Betrieb ja immer nur ¼ des umlaufenden Bandes Kontakt dazu hat.
Neue Bänder braucht das Land!

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht