Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Balkon Fließen Kleber

14.05.2016, 12:04
Hallo, ich möchte gerne auf meinem Balkon Feinsteinzeugfließen verlegen.
Soviel ich weiß müsste der Boden aus Gussasphalt bestehen, falls ich mich irre bitte korriegieren.
Seit den letzten Renovierungsarbeiten habe ich noch 2 Säcke PCI FT Fliesenkleber im Keller liegen.
Laut den Produktinformationen von PCI sollte man bei einer Fliesenverlegung auf dem Balkon das PCI Lastoflex (4l=50€!!) zu jedem Sack von PCI FT Fliesenkleber dazugeben.
Meine erste Frage wäre jetzt ob es eine günstigere alternative zum PCI Lastfoflex gibt oder ob man überhaupt etwas beimischen muss.
Die zweite Frage wäre ob ich den Boden noch extra abdichten sollte oder einfach Grundieren und Fließen, da der Boden ja schon eine gewisse Abdichtung hat und der Balkonboden wie auf dem Bild zu sehen schon seit über 30 Jahren so ist.
Welches Verfahren würdet ihr dabei anwenden, Buttering Floating oder das Dünnbettverfahren?
 
Balkon, Fliesen, Kleber Balkon, Fliesen, Kleber
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
5 Antworten
Spar nicht an der Beschichtung. Neue Fliesen sind auch teuer. Und wenn die Abplatzen und Feuchte unter die Fliesen kriecht, hast Du ein größeres Problem als 100 Euro als Loch in der Haushaltskasse.

Hier wird gezeigt, wie es richtig gemacht wird. Nicht billig, aber dauerhaft.
http://www.pci-augsburg.eu/service/video/system-i-balkonterrasse.html

 

Hallo,
Da geb ich Rainerle recht , schau mal in den Unterlagen der großen Bauchemiehersteller.
Ist leider nicht mit aufziehen und klebt getan. Gefälle muss geprüft werden, reicht dann nur die Abdichtung oder sollte in deinem Fall auch entkoppelt werden (Fliesengrösse, Farbe, Sonneneinstrahlung)? Was mach ich am Rand ? Dehnungsfugen?
Wie du lesen kannst ist es doch etwas komplexer .....aber nicht unmöglich !
Gruß Jens

 

Übrigens: Eine Alueckleiste an der Balkonecke ist sinnvoll mit einzuspachteln. Sehr gut, wenn diese direkt in eine bestehende Dachrinne läuft. So kann von vorne kein Wasser eindringen. Beim Aufkleben der Fliesen ist dann darauf zu achten, dass der Kleber vorne austritt und dicht abgezogen werden kann (leichte Hohlkehle).

Heutzutage fließt man dann an den Kanten mit etwa 1 cm Überstand. Die Fliesen stehen also über und bilden so eine Tropfkante. Der Fugenfüller wird einfach bis ganz Außen gefüllt. Keine Angst, der bricht in der Regel nicht ab. Und wenn, stört das nicht. Hat mir ein bekannter Fliesenleger gezeigt und der Baustoffhändler Kemmler bei dem ich Dichtschlämme, Abdichtungen etc. gekauft habe, hat mir das bestätigt. mein vorher absolut maroder Balkon ist jetzt nach 15 Jahren noch immer perfekt, nicht eine Stelle zeigt irgendwelche Risse oder Feuchtigkeitseindringungen. Lediglich die Silikonfuge am Wandanschluss (Blechverwahrung) kommt jetzt in die Jahre und muss erneuert werden.

Bei der herkömmlichen Methode, Fliesen senkrecht an die Kante anzubringen und von oben zu überfließen birgt immer die Gefahr, dass die Fuge reißt und Wasser hinter die Fliesen eindringt. Das sprengt sich dann im Winter ab. Bei obiger Methode muss das Wasser abfließen, da es nichts gibt, wo es eindringen kann ...

Mein Rat: Geh in ein sehr gutes Baustoffgeschäft, lass Dich beraten und mach es gleich richtig.

 

Danke erstmal für die Antworten, der Boden hat bereits ein Gefälle von ca 2-3cm auf 1m
@Rainerle was meinen Sie den mit "Beim Aufkleben der Fliesen ist dann darauf zu achten, dass der Kleber vorne austritt und dicht abgezogen werden kann (leichte Hohlkehle). "
Habe mal eine skizze gezeichnet, habe ich sie richtig verstanden?
Schwarz - Estrich
Rot- Kleber
Grau - Fliese
Braun- Aluprofil

 

Exakt. Wobei der Kleber nicht bis an die Fliesenkante geht, sondern so wie eine Silikonfuge mit dem Finger abgezogen wird. Es geht hierbei darum, dass eine geschlossene Kante entsteht. Ohne würde aufgrund der Zahnspachtel im Fleisenkleber bei mäßigem Andrücken der Fliese die eine oder andere Lücke im Kleberbett vorhanden sein. Ist genug Kleber vorhanden und man zieht die Kante ab, sollte eine glatte Oberfläche vorhanden sein.

Das Aluprofil ist hoffentlich breiter als bei Dir gezeichnet. Der Winkel sollte schon einige Zenttimeter lang sein.

Wenn Du bereits gut Gefälle hast, ist das prima, dann ist das Abspachteln mit Dichtschlämme sehr einfach.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht