Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Balken zuschneiden mit 2 verschiedenen Schrägen?

04.01.2016, 16:35
Für mein aktuelles Projekt möchte ich Balken auf der Längsseite mit zwei unterschiedlichen Schrägen versehen - sh. anhängende Skizze

Kann mit jmd erklären wie ich das hinbekommen kann?
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Pfosten.jpg
Hits:	0
Größe:	23,5 KB
ID:	38347  
 
Holzbalken, sägen, Schrägen Holzbalken, sägen, Schrägen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
9 Antworten
kjs
Wenn Du eine TKS mit ausreichender Schnittiefe hast und das Blatt mit einem Winkelmesser und nicht mit der eingebauten Skala einstellst sollte das gehen. Nur aufpassen wenn Du eine abgeschrägte Kante am Anschlag führst. Da muß die breitere Seite OBEN sein sonst kann Dir die Spitze unter den Anschlag rutschen und das kann böse enden.
Beim ersten Profil z.B. mußt Du die richtige Reihenfolge der Schnitte wählen damit Du nie die Spitze unten hast........ (gilt auch für den Rest....)

 

Geändert von kjs (04.01.2016 um 17:01 Uhr)
Woody  
Ich würde das auch mit der TKS zuschneiden.

Hobeln wäre auch möglich, aber das sollte man dann schon wirklich beherrschen.

 

naja, mal sehen ob ich das verstanden habe. habe morgen noch nen tag urlaub, da wird mal ein wenig testholz draufgehen...

bin mal gespannt wie viel verschnitt ich dabei erzeuge,,,

 

kjs
Ganz einfach: zuerst planen, dann Plan kontrollieren und korrigieren dann Maschine einrichten, dann nochmal nachmessen und schon hast Du keinen Verschnitt.

Ich weiß, etwas geht immer schief aber speziell bei den spitzeren Ecken NIE mit der Spitze nach unten am Anschlag arbeiten.

Viel Erfolg!!

 

Das mag zwar jetzt etwas Banal klingen aber, ich würde als erstes die Linien auf das Holz übertragen und dann einfach das Ende vor dem Sägeblatt einer Tischkreissäge halten. Wenn du dann entlang des Sägeblatts siehst wirst du recht schnell erkennen wie die Säge einzustellen ist.

 

kjs
George, das ist ein Klasse Tipp! Da sieht man am Schnellsten wo man falsch gewickelt ist. Ich mach es so ähnlich mit einem Blatt Papier wo der Querschnitt aufgezeichnet ist aber wenn man die Latte in der Hand hat ist es sicher einfacher.

 

So, nun mal die Wahl der Ausführung.
Entweder stand ich den ganzen Tag auf´m Schlauch oder ich bin einfach zu blö* . jedenfalls hatte ich am ende immer angst dass mir bei dem zweiten schnitt was um die ohren fliegt. (im wahrsten sinne des wortes.
um voran zu kommen hab ich mich nun dazu entschieden zwei balken teile mit jeweils einer schräge herzustellen und diese anschließend zusammenzuleimen und zur sicherheit noch zu verschrauben.
bilder von der ausführung folgen demnächst.
wenn jmd so was mal vorhat und ne elegante und ungefährliche variante auf lager hat schau ich mir die gerne an.
Danke für die Tips...

 

kjs
Du hast schon senkrecht und waagrecht eine Federplatte verwendet, oder????? (Weiß nicht ob das der richtige deutsche Ausdruck ist für feather-board.......)
Die müssen "höher" sein als Dein Werkstück wenn das auf der Andruckseite bereits eine Schräge hat.

 

Geändert von kjs (05.01.2016 um 19:55 Uhr)
Du könntest drei Balken nebeneinander legen, mit zwei Zwingen befestigen. Dann auf einen der Balken ein Richtscheit auflegen und mit der Handkreissäge über den mittleren Balken mit entsprechender Winkeleinstellung der HKs drüberrutschen. Dann den mittleren Balken drehen, wiederum HKS einstellen und sägen. Je nachdem, wie Du den Balken legst, kannst Du immer den passenden Winkel sägen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht