Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Balken anschrägen, siehe Bild

29.07.2014, 15:56
Geändert von renovier (29.07.2014 um 20:26 Uhr)
Der Balken soll wie auf dem Bild zu sehen in Pfeifrichtung vschräg zur der Markierung gehen.
Es sind ca. 4-5Grad

Wie mach ich das am besten?
Mit sägen/feilen hab ich schon eins versaut....
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	schräg2.jpg
Hits:	0
Größe:	116,0 KB
ID:	27731  
 
Holzbalken, Kleinteile fräsen Holzbalken, Kleinteile fräsen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
14 Antworten
Dog
Raspeln oder fräsen?

 

Mit den Hobel geht auch.
Gustav

 

Sorry, ich hab unsinn aufgezeichnet und auch geschrieben. Es muss schräg zu der vertiefung laufen, Die Bleistiftlinie kann man vergessen.

 

Woody  
Zitat von renovier
Sorry, ich hab unsinn aufgezeichnet und auch geschrieben. Es muss schräg zu der vertiefung laufen, Die Bleistiftlinie kann man vergessen.
schräg von wo nach wohin?

Kannst das bitte nochmals aufzeichnen, ich komm mit deiner Beschreibung nicht klar.

 

Ekaat  
Zitat von Woody
schräg von wo nach wohin?

Kannst das bitte nochmals aufzeichnen, ich komm mit deiner Beschreibung nicht klar.
Ich auch nicht. Und eine Vertiefung sehe ich nicht.

 

Hallo,
ich würde mir eine einfache Fräsbrücke / Schablone für die Oberfräse bauen und die Schräge mit einen grundschneidenden Nutfräser ausfräsen. Sowas ähnliches hab ich schon öfter gemacht, um bei Überdachungen die Sparren entsprechend der Dachschräge in die Pfette einzulassen. Falls Du eine Oberfräse hast und noch Konstruktionshilfe benötigst ...
Gruss
Olli
Ps.: Wofür brauchst Du den schrägen Vogel äh Balken?

 

Die Fräsvorrichtung währe auch meine erste wahl. Ne Grundschneide muß der Fräse rnichtmal haben, Man kann den fräser ja "Einrampen" oder wie sich das schimpft. Alternativ mit der Bandsäge. Wenn sich der Balken auf einer solchen handhaben lässt.....

 

wenn Du nur eine Tischkreissäge zur Verfügung hast, könnte Dir meine
schnelle Skizze eventuell helfen ( ich würde das auch Fräsen... aber auf einer
richtigen Fräsmaschine )
bei dieser gezeigten Anwendung brauchst einen Helfer ! und Vorsicht bitte !!
Gruss.....
Nachtrag... die Distanzleiste an die Bohle mit Doppelkl. ankleben, nicht auf den S-Tisch !
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ScanSägeschnitt29.7.14.jpg
Hits:	0
Größe:	122,1 KB
ID:	27727  

 

Geändert von Hazett (29.07.2014 um 18:53 Uhr)
Der Hazett kann zeichnen...

Ja, so etwa hätte ich das auch gemacht.
Oder alternativ mit einer Scharfen Handsäge einfach schräg geschnitten.

 

Woody  
Hätte ich auch so gemacht, aber renovier hat ja geschrieben, dass das obige Bild Quatsch war. Die Vorschläge beziehen sich aber alle auf dieses Foto. Darum meine Nachfrage.

 

Hab das Bild usw. aktualisiert.

@ Hazett
Glaube so könnte es gehen.
Hab leider nur eine große Zug-Kappsäge, versuch währe es wert.

 

Woody  
Mit einer Zug/Kappsäge oder auch TKS geht das nicht, weil das Sägeblatt dann schon um einiges weiter in deiner Schräge drinnen ist, bevor du alles abgesägt hast. Wenn du von der Stirnseite her schneidest.

Du möchtest also eine Art Überplattung aber eben nicht im rechten Winkel sondern schräg machen, hab ich das richtig verstanden?

Hast du eine Handkreissäge mit Höhenverstellung? Dann würde ich parallele Schlitze nebeneinander setzen und ausstemmen. Dann plan schleifen.

 

Zitat von renovier
Hab das Bild usw. aktualisiert.

@ Hazett
Glaube so könnte es gehen.
Hab leider nur eine große Zug-Kappsäge, versuch währe es wert.
++++
dann wird halt der Balken... umgekehrt mit der "Schräge" auf die Tischfläche ( zum Verschieben= Raster ) aufgelegt.... was auf dem Foto nicht gut zu sehen war, ist der Schnittwinkel im Rechten zur Vorderkante, oder schräg... wie ich jetzt gemäss Skizze vermutet habe... rechtwinkelig geht leichter zu machen ! die Distanz-Leiste wieder am Balken mit Dopplkl. Band anpichten... das lange Balkenend steht dann leicht schräg- hoch = 2te Person zum Halten ... die genagelte Leiste rechts entfällt dabei !
auf dem neuen Foto ist zu sehen, dass das Sägen der Schrägen aufgrund der parallelen
Schrägen ( Stirnseite des Balkens ) gut machbar sein sollte, gibt also keine
" geschweifte " Sägefläche ......
Gruss... bitte zeigen, wie Du es dann gemacht hast !

 

Geändert von Hazett (30.07.2014 um 09:16 Uhr)
Ich hab es mit der Zug-Kappsäge realisiert.
Ein passende Leiste unter dem Balken befestig damit die Schräge entsteht, 45Grad an der Säge eingestellt, tiefenanschlage eingestellt und schnitt für schnitt das ganze ausgearbeite.
Am längsanschlag der Säge musste ich noch eine leiste anbringen damit der Balken etwas vor kam weil sonst der Schnitt nicht ganz drüber ging.

Leider kein Bild gemacht, werde das wenn ich Zeit hab morgen nochmal so aufbauen und eins nachliefern.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht