Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Badsanierung- Heizung (Heizsaison + Übergangszeit)??????

20.12.2013, 07:49
Situation:
Badgröße: 5,4 m2; Raumhöhe 2,40 m; Fenster: 166x 55; gute bis durchschnittliche Außendämmung.
dzt. Heizkörper: Doppelplatte ca. 180x50 mit Termostatventil, ohne Bodenheizung - ausreichend temperiert.
Die Vorlauftemperatur ist z.B. bei minus 4 Grad außenTemp.: 45 Grad. Bei minus 20 event. 65 Grad VorlaufTemp..
Heizkessel = Gaskessel; ein eigener Heizkreis ist nicht möglich!
Der Boden samt Estrich wird entfernt. Aufbauhöhe samt Bodenfliese ca. 12..15 cm.
Fürs neue Bad ist ein Heizkörper=Handtuchtrockner vorgesehen (Zehnder?).
Meine Fragen:
1. Fußbodenheizung - weniger Schlangen wegen der höheren Vorlauftemperatur?
2. Thermostatventil regelt richtig?
3. Heizkörper/Handtuchtrockner mit Thermostatventil?
In der Übergangszeit, z.B. Mitte Sept. bis Anfang Nov. wird der Wohnbereich durch den täglich geheizten Kachelofen versorgt. Morgens und abends wäre eine Zusatzheizung im Bad wünschenswert. Welche?
4. Heizstrahler / Infrarotstrahler mit Zeitschaltung?
5. Elektrischer Heizstab im Handtuchtrockner? - wie steuern?
6. Elektrische Bodenheizung? Kosten? Zu träge für diesen Zweck? Betriebskosten?
Danke für eure Beiträge!
Lg Hans
 
Badsanierung, Heizung Badsanierung, Heizung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
8 Antworten
Bei weniger Schlangen wirst du ein ungleichmäßige Heizbild im Fussboden haben - abwechselnd Verbrennungen und Frostbeulen. Mal abgesehen davon ist natürlich die Frage was von deiner Vorlauftemperatur noch bei der Fussbodenheizung ankommt.

Der Heizkörperhandtuschtrockner ist ein Ergievernichter, ich hoffe das ist dir klar. Handtücher auf dem Heizkörper verhindern einen optimalen Übergang der Temperatur vom Heizkörper zur Raumluft und stören die Konvektion.

 

[QUOTE=Fernton;550762]Bei weniger Schlangen wirst du ein ungleichmäßige Heizbild im Fussboden haben - abwechselnd Verbrennungen und Frostbeulen. QUOTE]

Ich denke, dass sich das bei einem Fliesenboden auf der kleinen Fläche nicht bemerkbar macht.

Zitat von Fernton
Der Heizkörperhandtuschtrockner ist ein Ergievernichter, ich hoffe das ist dir klar. Handtücher auf dem Heizkörper verhindern einen optimalen Übergang der Temperatur vom Heizkörper zur Raumluft und stören die Konvektion.
...der Sinn eines Handtuchtrokners ist es Handtücher zu trocknen / vorzuwärmen und nicht die Raumluft zu erwärmmen... das hierbei keine Energie für die Erwärmung der Raumluft hergenommen wird, liegt im Sinne der Erfindung...
Ich meine, das ist dem TE klar, da er ja noch eine Fußbodenheizung einbauen will

Über den energetischen Sinn eines solchen "Heizkörpers" brauchen wir uns hier ja nicht auslassen

 

Ich denke halt anders und das ist das tolle an einem Forum, dass verschiedene Gedanken zusammen kommen

 

...da gebe ich Dir absolut Recht, Fernton...

 

Mit elek. Energie heizen ist das teuerste was Dir eingefallen ist!
Kannst Dein Geld auch gleich bei mir abgeben ;-)
Fußbodenheizung ist PRIMA; Da wo Sie hingehört.
Also nicht unter die Badewanne oder so.
Handtuchheizkörper, ja sieht optisch guuut aus. Nur wenn ewig ein Handtuch drüber hängt vergiss es!
Vor 3 Jahren habe ich in meinem alten Haus alles neu gemacht und "Keine" Fußbodenheizung eingebaut, da eh immer son Badeziommerteppich vor Deinen Füßen liegt.
Handtuchheizkörper mit elektronischem Hz.-Ventil montiert. Zeitprogramm so eingestellt wie es bei und passt. und alles ist gut.
Kein Mensch friert
PS. Wir habe einen Handtuchständer

 

An deine Frage bezüglich der Übergangstemparatur anlehnend gab es erst vor kurzen eine Diskussion wegen Heizstrahlern / Infrarotheizungen.

Lese dir doch mal diesen >>> Thread durch. Vielleicht ist da eine zündende Idee für dich mit dabei

 

Hallo,
da ich auch gerade bei der Planung meines Badumbaus bin, möchte ich mich in die Diskussion einbringen.
Ich hatte bisher eine Fußbodenheizung Marke "wenige Schlangen". Effekt war, dass nach ein paar Jahren Fliesen gerissen sind (trotz Flexkleber). In einem kleinen Büro habe vor ein paar Jahren dann eine richtige Fußbodenheizung nachträglich eingebaut. Die läuft mit der durch die Heizung erzeugte Vorlauftemperatur mit 50 - 65 Grad. Die Wärme wird duch die Durchflussgeschwindigkeit geregelt. (Wird es zu warm , dreht der Regler zu und die Temperatur sinkt). Bei deiner Badgröße ist die Leitungslänge auch kein Problem. Bei großen Räumen mit mehr als 100m Heizschlangen kann es zu Schwierigkeiten mit dem Durchfluss kommen.

 

Geändert von krishan (21.12.2013 um 09:54 Uhr)
Thermostat am Handtuchheizkörper ist gut wenn die Fußbodenheizung nicht regelbar ist, keinesfalls ohne Regelungen das sonst hohe Wärmeverluste.
Übergangszeiten nur mit Infarotstrahler,es gibt auch Spiegeleizungen habe aber keine ahnung davon.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht