Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Badezimmer verlegen

16.01.2015, 15:12
Hallo zusammen,

Seit einiger Zeit spiele ich mit dem Gedanken, die Wohnung meiner verstorbenen Großmutter zu sanieren - Altbau. Ausser elektro und Sanitär bekomme ich wohl fast alles alleine hin, zumal ich keinen Zeitdruck habe.
Das größte Problem stellt hierbei aber das Badezimmer dar, das mit 1,30x2,60m ein Witz und somit nicht vermietbar ist.
Direkt an das bestehende Bad grenzt ein Raum, der perfekt für ein neues Bad wäre.
Mit Vorwandinstallationen könnte man viel, aber eben nicht alles machen. Wie man es dreht und wendet, es müssten Abflussrohre in den Boden.

Daher meine Frage: ist es realistisch, Abflussrohre irgendwie in den Boden zu bekommen? Ich meine, dass der Untergrund Estrich ist, wobei es sich aber auch um Holz handeln könnte, kann das leider erst in Ca 8 Wochen prüfen.

Danke und beste Grüße
 
Abflussrohre, Altbausanierung, Badezimmer Abflussrohre, Altbausanierung, Badezimmer
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
14 Antworten
wenn du den anderen Raum als Bad umbauen möchtest müsste der Holzfußboden doch eh durch ein Fliesenfußboden ausgetauscht werden.....
dann könnte auch gleich alles verlegt werden...
wenn unter diesem Raum der Keller ist dann könntest du die Sanitärrohre auch durch die Decke verlegen....

noch ne andere Idee vielleicht kannst du das bestehende Bad mit einem Durchbruch mit dem anderen Raum verbinden

 

Hallo,

Danke für die Antwort.
Den Durchbruch hatte ich auch schon im Sinn.
Das löst aber nicht das Problem, da ja eben Rohre von der gegenüberliegenden Wand zum Durchbruch laufen müssen und zwar "unterirdisch", weil sie ja sonst im Raum liegen.
Durchbrechen muss nur zwecks Anschluss an das dort bestehende System sein.
Eine wandanliegende Verlegung geht nicht, weil zwei Türen im Raum sind, die mir da einen Strich durch die Rechnung machen.

Bei Holz habe ich die Probleme eigentlich wirklich nicht. Das stimmt.
Im Prinzip interessiert mich eigentlich nur, was ist, wenn's Estrich ist?

Die "Keller-Idee" ist zwar gut, klappt aber nicht. Darunter im EG ist ein Geschäft, da käme das mitten im Raum raus. Decke ist da eh schon niedrig, mit abhängen geht da nix mehr.

 

Zitat von schoenpetertir
...

Bei Holz habe ich die Probleme eigentlich wirklich nicht. Das stimmt.
Im Prinzip interessiert mich eigentlich nur, was ist, wenn's Estrich ist?
...
Auch bei einem Holzboden ist da Vorsicht geboten.
Die Balken sollte nicht einfach durchbohrt werden oder mit Aussparrungen für die Rohre versehen werden.

Mein Vorschlag wäre, Du wartest die Zeit noch ab, machst ein paar Bilder für uns, prüfst den Boden ob Holz oder Estrich und fütterst uns dann mit einigen Infos, die bis jetzt einfach noch fehlen um genauer bei deinem Problem zu helfen.

 

wenn Estrich dort verbaut ist kannst du sicher die Rohre dort verlegen aber das Gefälle muß aber auch stimmen ......wenn es geht so nah wie möglich am Abwasserfallrohr
wie hoch sind eigentlich deine Decken?
hab auch schon gesehen das im Raum ein Podest gebaut wird um dort die Rohre bzw. Zuleitungen versteckt zu können

 

So kann man nur schwer helfen. Sind sie Bodenanschlüsse an dieser trennenden Wand oder gegenüber? In der Regel ist in der Ecke ein Abflussrohr mit Winkel im Boden. Ob Du nun von dieser ider der anderen Wand anschließt ist egal. Angenommen, das Abflussrohr ist an der gegenüber liegenden Wand, dann fährst Du im Boden bis in den anderen Raum. Estrich? Kein Problem, den musst Du eben aufspitzen. Felx rein, zwei Nuten und Rest raushämmern. Vorger mal prüfen, wo Leitungen liegen könnten. 2 Prozent Gefälle genügen. Bei 3 m sind das 5 bis 6 cm. Die kannst Du locker überbrücken. Dusche genügt 50 er Rohr. Wenn aber ne Toilette rein soll, dann vergiss es. Ist Holz in der Decke, wird es schwieriger. Wie herum liegen die Balken? Quer zur Rohrverlegerichtung? Wenn Du Balken einschneidest, verlierst Du Statik. Durchbohren von einem 15er Balken wird auch kritisch. Zumal Du ja evtl. eine Badewanne dort aufsetzen willst.

Am besten mal eine Skizze und fotografier ab und poste hier. Dann sehen wir mehr.

 

Ja, ich denke auch, dass das nach einer Begehung sicher einfacher wird, da dann konkretere Infos bestehen.

@tropp, klingt, als wäre das nicht so das Problem, in den Estrich zu gehen. Das wäre ja klasse.

Generell muss ich dazu sagen, dass ich diese Arbeit spezell ohnehin nicht selbst machen würde. Also auch nicht einfach was anbohren oder aussparen. Das soll der Profi machen.

Mich interessiert eben nur, OB das überhaupt möglich wäre.

Gefälle sollte kein Problem werden, weil die Brücke ins andere Zimmer und somit zum bestehenden Anschluss nur 2-2,50 m sind.

Die Decken im 1. OG sind ca 2,50 m.

 

Die Podestidee hatte ich auch schon. Hab schon einiges durch... :-D

 

Noch ne Idee. Hau doch die ganze Wand oder zum Teil also beispielsweise Durchgang und Restwand auf 1,20 m. Auf die eine Seite die begehbare riesige Dusche mit Bodenabfluss, evtl. Toilette. Auf der anderen Seite das tolle "Wohnbad" mit viel Holz, Schränken und eben den Waschtischen. Das wertet die Wohnung super auf. Und wer hat schon so ein Luxusbad? In den Durchbruch über die Waschtische ein doppelseitiger Spiegel, für beide Seiten. Tolle Beleuchtung und es dürfte perfekt sein. Oder wao vorher Wand war eine freistehende Badewanne. Du hast sehr gute Möglichkeiten ... Man muss nur kreativ sein.

 

Auch sehr geile idee!

Ich meld mich einfach nochmal, wenn ich die Infos habe und und eine Skizze gezeichnet habe.

Bis dahin, schon mal schönen Abend!

 

kann Dir jetzt nicht direkt eine Bezugsquelle nennen, aber es gibt die Möglichkeit,
ohne Fallrohre und ähnliches, Duschen, Bäder und WC's mittels Pumpensystemen ( meist an der Wand lang) abseits der Sanitärrohre aufzubauen ! musst halt mal googeln.....!
Gruss....

 

Woody  
Weil Hazett das Pumpensystem anspricht. Unlängst hat der User ritschi sein Projekt Waschraum renovieren vorgestellt, wo er eine Hebeanlage verbaut hat. Vielleicht setzt du dich per PN mit ihm in Verbindung zwecks näherer Infos.

Ist die Wohnung dein Eigentum? Bei so umfangreichen Bauarbeiten wär das schon relevant.

 

Ist echt ne Idee, aber ich würde versuchen das irgendwie normal zu lösen. Warten wir mal ab, was er uns gelegentlich sagt ...

 

Zitat von Rainerle
Ist echt ne Idee, aber ich würde versuchen das irgendwie normal zu lösen. Warten wir mal ab, was er uns gelegentlich sagt ...
Sehe ich genauso...alles weitere wären Spekulationen ins Dunkle.

 

Wie oben erwähnt, ist dein Problem ohne exakte Angaben nicht zu lösen, wenn du den Estrich warum auch immer behalten willst, oder den Boden nicht aufmachen willst, eben Vorwand Installation mit oder ohne Hebeanlage. Bei Komplettsanierungen die wir oft gemacht haben, Abhängig ob das dein Wohneigentum ist oder nicht und was darunter ist, auch ein Teil deiner Wohnung, Keller oder ein anderer Mieter muß man entscheiden, kann man in den Boden, nur mit den Balken, nicht quer, oder darunter oder darüber....bei einer Komplettsanierung kommt eh meißt der Estrich raus, denn wenn die Fliesen abkommen ist der Estrich oft beschädigt, bzw. im neuen Raum, was ist da drinn, Dielen oder Estrich....nein ohne Details, definitiv nicht planbar...wir müssen auch wissen, was für Abflußrohre Frischwasser, Warmwasser wenn vorhanden wo etc.Skitzen, Pläne, Beschreibungen und eventuell Fotos können das Problem zum Großteil zumindest lösen...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht