Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Badewannenarmatur wechseln

17.06.2016, 16:48
Hallo,

ich versuche gerade die Wannenarmatur zu wechseln.
Kann mir jemand sagen wie ich die "Dackelbeine" einstellen kann.
Wozu sind die Schrauben an der Seite von den Kegeln? Ich bekomme sie nicht auf.

Ich hoffe mir kann hier geholfen werden

Grüße
Gerhard
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bild004.jpg
Hits:	0
Größe:	47,8 KB
ID:	41234   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bild005.jpg
Hits:	0
Größe:	49,7 KB
ID:	41235   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bild006.jpg
Hits:	0
Größe:	83,4 KB
ID:	41236  
 
Badewannenarmatur Badewannenarmatur
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
10 Antworten
Kein Wunder so vekalkt wie die sind...Versuch es mal mit Essig. Das ist noch ein etwas älteres System, das sind einfach nur zwei manschetten. Wobei die vordere mit der Schraube eigentlich nur da is, um die hintere zu fixzieren. Komplizert und nicht wirklich logisch aber so is das manchmal:-))))

 

Ich muss zugeben, ich bin überfragt, was für Schrauben da zusätzlich verbaut sind. Vermutlich sind das aber schöne Überwürfe über Distanzstücke, damit der Auslauf weit genug in die Wanne schaut und das Wasser nicht auf den Rand fließt. Die Schrauben dienen dazu, dass die Röhrchen nicht klappern können.

Ich gehe mal davon aus, dass Du eine neue Batterie bereitliegen hast. Und so würde ich vorgehen: Wasser abstellen. Hahn auf und schauen, ob Wasser wirklich abgestellt jst. Dann die Verschraubungen mit nem Schraubenschlüssel oder einer Rohrzange lösen. Nachdem die Armatur entfernt ist, kannst Du die Rosetten abnehmen und siehst mehr.

Nach der Ansicht schauen diese Verschraubungen alt aus. Vermutlich sind diese auf das wandseitige Rohr aufgeschraubt. Die Verschraubungen abnehmen und anhand dieser neue kaufen. Oder die Armaturseitigen verwenden und wie bisher einfach draufsetzen. Wenn Du Pech hast, hast Du Zollrohre oder 3/4 Zollrohre in der Wand von denen Du reduzieren musst. Die Armaturen haben nach DIN 1/2 Zoll. Wenn Du Glück hast, kannst Du diese S-Stücke/Dackelbeine auch direkt auf das Rohrgewinde aufschrauben.

Warte aber vielleicht mal den Abend ab, da meldet sich bestimmt noch jemand, der die Dinger schon mal gesehen hat. Und noch ein Tipp: Nur dann rumschrauben, wenn Du auch noch paar Stunden Zeit hast, Baumarkt oder ein Sanitärfachgeschäft aufzusuchen, die Dir dann das richtige Material geben können. Nichts ist schlimmer als zu bemerken, man braucht ne Dichtung oder eine Verschraubung und die Geschäfte haben zu. Wasser ist abgestellt und das alte bekommt man nicht wieder dicht. Das heißt, das Wochenende ohne Wasser zu verbringen ...

 

kjs
Nach dem Einweichen mit Essig oder besser noch Kalkentferner einen Schraubenzieher in den Schlitz und leicht (LEICHT!) hinten mit dem Hammer drauf klopfen. Das bricht den Kalk oft noch auf.

 

Kannst du die amatur nicht so Austauschen? Sollte doch eigentlich passen. Nicht das mehr kaputt geht als eigentlich sollte

 

Hallo und danke für die schnellen Antworten,

die neue Armatur liegt bereit, und Dichtungen sind auch alle vorhanden.
Leider kann ich die Armatur nicht einfach so austauschen, da der Abstand der Wandanschlüsse um ein paar Millimeter nicht passt. Somit muß ich die Dackelbeine verstellen.
Wenn die Armatur weg ist, sind in den Wandanschlüßen ein 6-Kant zum verstellen zu sehen.
Ich vermute ich muß die Schraube auf der Seite aufmachen damit ich verstellen kann.
Zum öffnen der Schrauben habe ich einen Handschlagschrauber, aber bevor ich mit Gewalt an die Schache gehen würde ich gerne das System von den Anschlüssen verstehen.
Ich habe nochmal 2 Bilder gemacht, wenn die Manschette weg ist.

Schöne Grüße
Gerhard
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bild1001.jpg
Hits:	0
Größe:	75,4 KB
ID:	41252   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bild1002.jpg
Hits:	0
Größe:	79,4 KB
ID:	41253  

 

Das schaut nach Arbeit aus ... Ich würde alles neu machen. Wenn Du das etwas anziehst/lockerst wird es undicht.

Schlagschrauber? Nimm nen Schraubendreher von Hand.

 

Dog
Davon abgesehen das ich erstmal neu verfugen und gründlich reinigen würde solltest du zuerst ma die Fugenmasse um die Anschlüsse herum entfernen. Wenns dann innen nur halb so verrostet is wies von außen aussieht besorgst du dir Hanf und setzt die Exzenter neu.Einfach dran schrauben wird sehr wahrscheinlich undicht werden.

 

Zitat von Dog
Wenns dann innen nur halb so verrostet is wies von außen aussieht besorgst du dir Hanf und setzt die Exzenter neu.Einfach dran schrauben wird sehr wahrscheinlich undicht werden.

So, und nur so wirst du es dicht bekommen.
Man sagt zwar: bei Hanf kannst auch mal ein Stückzurück drehen, aber ich halte da nix von.
Drehs raus, Hanf es neu ein, Fermit nicht vergessen, und dann ist es auch dicht.

Alles andere ist Pfusch.

 

Oh Gott! Welche Pfuschkanone hat die Dackelbeine einsilikoniert? Das muß alles weg. Dann so wie oben beschrieben ausbauen, neu aufhanfen und wieder einschrauben. Auf keinen Fall das Dackelbein silikonieren. Entweder es ist mit dem Hanf dicht, oder neu eindichten. Für mich hat da Silikon nichts verloren.

 

Schonmal versucht mit Essig was zu starten?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht