Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Badewanne locker

09.09.2015, 21:51
Hallo,

vor zwei Wochen wurde meine Badewanne gestellt und mit Wasser befüllt. Ich habe sie zwei Tage danach mit Gasbetonsteinen eingemauert. Nun wo das Wasser raus ist und die Fließen geklebt sind, hat der vordere Bereich der Wanne etwas Spiel und beim drauf setzen quitscht es an einigen Stellen.

Was kann ich dagegen tun?
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0067.jpg
Hits:	0
Größe:	197,1 KB
ID:	35853  
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
16 Antworten
Und noch ein Bild
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG-20150903-WA0000.jpg
Hits:	0
Größe:	86,7 KB
ID:	35855  

 

Woody  
Hast du keinen Revisionszugang gemacht? Weil sonst könntest durch den den Stand nachjustieren.

 

Nee diese habe ich vergessen

 

Pu Schaum mit dünner Spritze und von außen runter spritzen?

 

Woody  
Zitat von PapaBaer
Nee diese habe ich vergessen
Solltest aber schon machen, jetzt hast "nur" erst die Badewanne verfliest, wenn der Boden dann auch fertig ist und du musst irgendwann mal zum Abfluss, kommt das ganz böse Erwachen.

 

Der Boden ist auch fertig. Ist auf den Fotos nicht sichtbar.

 

Woody  
----autsch----

Ich hab keine Ahnung mehr, vielleicht weiß sonst jemand, was man noch machen kann.

 

Dog
Öffnung nachträglich einbauen...

 

OK und wenn ich die Öffnung drin habe, was mache ich dann?

 

Dog
Schauen ob du nachjustieren kannst, wie Woody bereits schrieb, wenn nicht hast du wenigstens ne Öffnung drin. 2K Schaum kannst dann immer noch versuchen.

 

Wenn mal unter der Wanne etwas undicht wird, brauchst du auch einen Revisionszugang. So oder so solltest du einen machen.

 

Ich glaube nicht, dass es wirklich Sinn macht. Wo sitzt denn der Abfluss? Vorne oder hinten? Du musst vorne vermutlich zwei Stellfüße etwas absenken. Eine mittige Öffnung stellt dann schon ein Problem dar, da Du da Gummiarme haben müsstest. Ums Eck der Vormauerung, unter die Wanne, dann blind die Stellfüße mit Maulschlüssel oder Rohrzange einhändig verstellen. Halte ich auch für riskant, da die Wanne dann evtl. Zu sehr am Rand oben aufliegt und auf Dauer eine Belastung bekommt, die ihr nicht gut tun wird.

Im übrigen: Solche Revisionsöffnungen braucht man doch eh nie. Das stammt aus Zeiten der Bleirohre oder in der Dichtungen von Abwasserleitungen eben keine Jahrzehnte halten konnten. Bei heutigem Material sollte ein Wannenabfluss ewig halten. Und wenn Verstopfung sein sollte, geht man mit einem kleinen Rohrreinigungsschlauch durch den Abfluss der Wanne rein.

Lokalisiere die Stelle an der die Wanne nachgibt. Entferne dort paar Mosaikfliesen, öffne die Steine bis zum Rand, so dass Du links und rechts Silikon gut und weit in den Spalt reinpressen kannst. Lass das 2 Tage austrocknen. Gibt es noch nach? Dann auf den Wannenrand von unten Silikon flächig auftragen. Das sollte später das Quitschen falls die Wanne doch etwas nachgeben sollte verhindern. Das Loch komplett mit Mörtel verfüllen. Dann Fliesen draufkleben und verfugen. Nun ist unter dem Wannenrand genug Material, dass das Problem gelöst sein sollte.

 

Nachtrag: Bauschäume pressen teilweise richtig stark. Nicht umsonst nimmt man bei Türzargen Zwingen um das einzudämmen. Wäre ich vorsichtig. Nicht dass das Zeug die Wanne anhebt und dann an anderer Stelle dann andere Hohlräume entstehen. Auf jeden Fall dann die Wanne vorher mit Wasser füllen. Aber angenommen, der Rand ist doch flexibel, dann steht der an dieser Stelle womöglich auf. Wäre mir zu riskant. Nimm Silikon, das quillt nicht auf. Lieber das Loch größer machen. So oder so musst Du Fliesen entfernen, da Du ohne nicht unter den Rand kommst.

Wenn Dein Spalt sehr schmal sein sollte, und Du mit der Silikonspritze nicht gut rankommst, mach nen dünnen Schlauch (z.B. nen Schrumpfschlauch aus dem Elektrobereich oder irgendsowas auf die Tülle der Kartusche (das spitze Teil) und kleb das mit gutem Klebeband richtig stramm fest. Dann steckst Du den Schlauch in den Spalt und drückst das so rein. So kannst Du locker 10 cm in einen Spalt rein, der nur 3 mm weit ist. Umso großflächiger Du das machst umso besser wird das Ergebnis. Ich vermute, dass es eh nur um Millimeter Höhe auf paar Zentimeter geht.

 

Also ich habe mir den Rat von @Rainerle angenommen. Ich habe aber statt Silikon Baukleber genommen.
Da ich beide Sachen da hatte, habe ich mir zwei Linien auf einen Stein gezogen und dann beides ein Tag stehen lassen. Der Baukleber war Hart und das Silikon weich. Hätte man sich auch denken können. Nun habe ich mit den nötigen Tipps den Rand unter spritzen können. Die Idee mit dem Schrumpfschlauch, war da sehr hilfreich und ich musste nicht einmal das Mosaik ab machen.

 

Ja super PapaBaer. Danke für die Rückmeldung! Silikon dachte ich, gerade weil es weich ist und ein "zu viel" eher verzeiht. Aber wenn es jetzt passt, perfekt!

1-2-do. Da werden Sie geholfen

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht