Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Bad renovieren - Fragen

22.09.2013, 19:06
Hey Leute,

falls dieses Thema in irgendeiner Weise schon einmal beantwortet wurde, möchte ich mich entschuldigen. Ich möchte hier ein paar Fragen speziell zu meinem Badezimmer stellen.

Also zuerst: Das Bad hat ca. 2,7 m². Die Fliesen entsprechen nicht unserem Geschmack, deswegen wollen wir sie rausschlagen und auch gleich die Badewanne entfernen lassen und eine neue kaufen. Die aktuelle ist offenbar eine aus Eisen, weshalb Erdung nötig ist. Die Armaturen sind auf der Breitseite der Badewanne, also in dieser "Nische". Die Breite der Nische ist ca. 0,76 cm. Die Länge ca. 1,75 cm. Wie auf den Bildern ersichtlich ist auf der gegenüberliegenden Seite der Armaturen ein Abstand zur Wand, wie eine Ablage. Diesen Abstand würden wir gerne für eine größere Badewanne ausnutzen. Meine Fragen also:

Wozu ist Erdung für eine Badewanne nötig?
Ist es möglich, eine Badewanne so knapp bemessen einzubauen, also: Ist eine 1,70m Badewanne möglich?
Wie hoch ist der zeitliche Aufwand für die ganze Aktion (Fliesen runterschlagen, eventuell schleifen, verputzen etc., Badewanne raus, neue Badewanne rein und neu verfliesen)?

Ich freue mich auf Antworten und natürlich weiß ich, dass mich am Besten ein Fachmann berät.. das wird der nächste Schritt sein, wenn ich mich so informiert habe und nicht komplett ahnungslos bin. Liebe Grüße
 
Bad, renovieren Bad, renovieren
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
8 Antworten

Die besten Antworten

hi
zu Frage1
Wozu ist Erdung für eine Badewanne nötig?
das der FI Schutzschalter rechtzeitig auslöst ...schaust du hier
http://www.elektropraktiker.de/nc/fa...?details=78241
Die Erdung von Badewannen und Duschen wird in den DIN-VDE-Vorschriften zwar nicht mehr gefordert, ein Verbot für das Anschließen von Badewannen und Duschen an den Potentialausgleich ist uns aber nicht bekannt. Die gängigen Meinungen zu Erdungsmaßnahmen besagen, lieber eine Erdung zu viel als zu wenig durchzuführen. Da durch eine fachgerechte Erdung erst ein Fehlerstrom fließt, kann dann auch eine Sicherung auslösen.
Frage 2...
Ist es möglich, eine Badewanne so knapp bemessen einzubauen, also: Ist eine 1,70m Badewanne möglich?
http://www.duschmeister.de/Marken/Ot...-170-x-75.html
eigentlich schon weil das Maß an einer Badewanne ein Außenmaß ist
also eine 170 Wanne sollte in eine 175cm Nische reinpassen...

Frage3...
alles rauskloppen sicher 1 ganzer Tag...
Badewanne einbauen und fliesen auch ein ganzer Tag bald schon 2 Tage
verfugen und Silikonfugen setzten sich auch ein ganzen Tag....
so 3-4 Tage werden es schon werden...
hi
zu Frage1
Wozu ist Erdung für eine Badewanne nötig?
das der FI Schutzschalter rechtzeitig auslöst ...schaust du hier
http://www.elektropraktiker.de/nc/fa...?details=78241
Die Erdung von Badewannen und Duschen wird in den DIN-VDE-Vorschriften zwar nicht mehr gefordert, ein Verbot für das Anschließen von Badewannen und Duschen an den Potentialausgleich ist uns aber nicht bekannt. Die gängigen Meinungen zu Erdungsmaßnahmen besagen, lieber eine Erdung zu viel als zu wenig durchzuführen. Da durch eine fachgerechte Erdung erst ein Fehlerstrom fließt, kann dann auch eine Sicherung auslösen.
Frage 2...
Ist es möglich, eine Badewanne so knapp bemessen einzubauen, also: Ist eine 1,70m Badewanne möglich?
http://www.duschmeister.de/Marken/Ot...-170-x-75.html
eigentlich schon weil das Maß an einer Badewanne ein Außenmaß ist
also eine 170 Wanne sollte in eine 175cm Nische reinpassen...

Frage3...
alles rauskloppen sicher 1 ganzer Tag...
Badewanne einbauen und fliesen auch ein ganzer Tag bald schon 2 Tage
verfugen und Silikonfugen setzten sich auch ein ganzen Tag....
so 3-4 Tage werden es schon werden...

 

Geändert von TroppY777 (22.09.2013 um 19:22 Uhr)
Aufwand mit Fussboden rund eine Woche. Die Dauer kann davon erheblich abweichen je nach dem wie große die Schäden an Wand und Boden sind und welche Trocknungszeiten entstehen. Ein weiterer Faktor der die Dauer beeinflusst, ist dein Geschick. Da du so etwas noch nicht gemacht hast (sonst würdest du nicht fragen), solltest du großzügige Puffer einplanen.

 

Zitat von TroppY777
hi
zu Frage1
Wozu ist Erdung für eine Badewanne nötig?
das der FI Schutzschalter rechtzeitig auslöst ...schaust du hier
http://www.elektropraktiker.de/nc/fa...?details=78241
Die Erdung von Badewannen und Duschen wird in den DIN-VDE-Vorschriften zwar nicht mehr gefordert, ein Verbot für das Anschließen von Badewannen und Duschen an den Potentialausgleich ist uns aber nicht bekannt. Die gängigen Meinungen zu Erdungsmaßnahmen besagen, lieber eine Erdung zu viel als zu wenig durchzuführen. Da durch eine fachgerechte Erdung erst ein Fehlerstrom fließt, kann dann auch eine Sicherung auslösen.
Frage 2...
Ist es möglich, eine Badewanne so knapp bemessen einzubauen, also: Ist eine 1,70m Badewanne möglich?
http://www.duschmeister.de/Marken/Ot...-170-x-75.html
eigentlich schon weil das Maß an einer Badewanne ein Außenmaß ist
also eine 170 Wanne sollte in eine 175cm Nische reinpassen...

Frage3...
alles rauskloppen sicher 1 ganzer Tag...
Badewanne einbauen und fliesen auch ein ganzer Tag bald schon 2 Tage
verfugen und Silikonfugen setzten sich auch ein ganzen Tag....
so 3-4 Tage werden es schon werden...
Hallo TroppY777:
Du scheinst viel Erfahrung auf dem Gebiet zu haben. Und die beiden links finde ich sehr nützlich, danke! Gut, dass wir unser Forum haben, es ist immer wieder hilfreich.

 

Hey, zunächst mal danke für eure Antworten!

Zur Erdung, meine neueste Information ist, dass Erdung auch bei einer modernen Badewanne sinnvoll ist, da die Armaturen ja leiten können.. Also halte ich mich an den oben genannten Link und mache besser "eine Erdung zuviel als zu wenig".

Wir werden uns eine 1,70m Badewanne aussuchen und das Verlegen der Armaturen in die Mitte der Längsseite soll auch ganz einfach sein.. aber schau ma mal, das is ja dann ein luxusproblem.

Die Fliesen sind schon alle draußen, das hat gott sei dank sehr gut funktioniert. Zum größten Teil sind die Fliesen sogar in einem Stück runtergekommen. Fliesenkleber oder was auch immer, jedenfalls ne graue Schicht pickt noch drauf. Ich glaube der Freund, der uns beim Verfliesen helfen will, hat vor die neuen Fliesen einfach draufzupicken. Ich vertrau ihm da mal, einen halben Centimeter werden wir jedoch verlieren.

Eine Frage habe noch, jedoch nicht zum Badezimmer, die ich aus Faulheit jetzt mal auch hier stelle: Wir wollen Laminat verlegen. In den Räumen ist momentan ein gaksibrauner Teppich drin, der an den Rändern festgeklebt ist. Ich habe nun schon gelesen, dass das mit einem kurflorigen Teppich durchaus möglich ist. Nun meine Frage: Wenn ich mit dem Staubsauger drüberfahre und die Spur sehe, also sich die Fasern umlegen, dann ist er wohl nicht kurzflorig oder?

 

Moin,

da ich das Thema Badezimmer gerade durchgekaut habe sage ich gleich: nimm dir Zeit !

Es werden genug Probleme oder Fragen aufkommen wo man etwas tüfteln muss wie man es am besten löst.

Über den Boden würde ich, sofern gerade und alle Fliesen fest, rüberkleben.

Bei den Wandfliesen... hm unebener Untergrund.... da ist das einfach mal draufpicken eher nicht zu empfehlen.

Badewanne sollte passen, wobei immer überlegt werden muss wie die neue Wanne beschaffen ist, mit überteuertem Styroporträger, einmauern, auf Füßen mit Schürze, wobei ich letzteres noch nicht gesehen habe. Bzw. passt das auch mit dem Abfluß etc. pp. Lieber etwas mehr Luft lassen um Problemen aus dem Wege zu gehen, abgesehen davon würde ICH es lieber so beibehalten wie vorhanden, diese kleine Ablagefläche wird dir später fehlen für Shampoo etc.

Laminat auf Teppich, hm ich hatte den Fall zwar noch nicht aber ich würde den Teppich entfernen.

 

Zitat von TroppY777
hi
zu Frage1
Wozu ist Erdung für eine Badewanne nötig?
das der FI Schutzschalter rechtzeitig auslöst ...schaust du hier
http://www.elektropraktiker.de/nc/fa...?details=78241
Die Erdung von Badewannen und Duschen wird in den DIN-VDE-Vorschriften zwar nicht mehr gefordert, ein Verbot für das Anschließen von Badewannen und Duschen an den Potentialausgleich ist uns aber nicht bekannt. Die gängigen Meinungen zu Erdungsmaßnahmen besagen, lieber eine Erdung zu viel als zu wenig durchzuführen. Da durch eine fachgerechte Erdung erst ein Fehlerstrom fließt, kann dann auch eine Sicherung auslösen.
Frage 2...
Ist es möglich, eine Badewanne so knapp bemessen einzubauen, also: Ist eine 1,70m Badewanne möglich?
http://www.duschmeister.de/magicbad/Ottofond/Badewannen/Rechteckbadewannen/Galatea-SE170-Badewanne-SUN-170-x-75.html
eigentlich schon weil das Maß an einer Badewanne ein Außenmaß ist
also eine 170 Wanne sollte in eine 175cm Nische reinpassen...

Frage3...
alles rauskloppen sicher 1 ganzer Tag...
Badewanne einbauen und fliesen auch ein ganzer Tag bald schon 2 Tage
verfugen und Silikonfugen setzten sich auch ein ganzen Tag....
so 3-4 Tage werden es schon werden...
Danke für die nützlichen Tipps, Sie haben offensichlich viel Erfahrung mit solchen Sachen. Ich wollte gerade ein neues Thema darüber erstellen.
Uns hat die Baufirma gesagt, dass man die Erdung unbedingt machen muss. Darüber bin war mir nicht ganz sicher, ich zeige denen das Zitat über die DIN-VDE-Vorschriften.

Liebe Grüße
Patricia

 

Da dir/euch beim verlegen der Fliesen nun ein Freund hilft gehe ich mal nicht näher auf dieses Thema ein.
Wichtig wäre vielleicht aber noch zu erwähnen, dass eine Abdichtung der Wände vorgenommen werden sollte, sofern auch in der Wanne geduscht werden soll.
Dafür eignet sich am Besten PCI-Lastogum. Gummimanschetten um die Wasseranschlüsse und in den Ecken nicht vergessen.

Deine Frage zum Teppich unter Laminat:
Reiss den Teppich raus und verlege eine gute Trittschalldämmung.
In Teppichböden hausen nun mal millionen Milben. Selbst mit einer gründlichen Reinigung wirst Du weder alle Milben, noch den Milbenkot entfernen können.
Legt man darauf dann Laminat, dann wundert man sich irgendwann, warum es in diesem Raum irgendwann nach Käsefüssen riecht. Grund ist hier dann der zurückgebliebene Milbenkot und abgestorbene Milben. Beim Laufen über den Laminatboden wird das Luftpolster zwischen Teppich und Laminat zu den Bodenrändern verdrängt. Dies ist zwar sehr minimal, jedoch wird dabei immer ein klein wenig Milbenkot mittransportiert.
Erst vor einigen Wochen hatte ich einen Laminat und den darunter liegenden Teppich bei meinem Kunden entfernt. Der Teppich hat extrem gemüffelt. Eine solche Verlegung ist also alles andere als Hygienisch.
Sollten sich die Räume im Erdgeschoss befinden, ist es ratsam eine zusätzliche Dampfsperre unter der Trittschalldämmung zu verlegen.

 

Geändert von RedScorpion68 (02.06.2014 um 07:33 Uhr)
Ich habe vor einem Jahr erst das Badezimmer runderneuert und kann dir nur den Tip geben, plane lieber die Zeit nicht zu knapp.
Ich hatte ein sehr altes Haus gekauft, das Bad war Mitte der 90er Jahre erneuert worden (gefiel mir aber nicht) und angeblich sollten alle Leitungen auch saniert sein. Leider mußte ich nach dem Fliesenabschlagen feststellen, dass das nur zum Teil zutraf. Ich habe alles was nötig war vom Fachmann neu machen lassen, denn neue Fliesen, Badezimmereinrichtung etc. sind recht kostspielig. Ich möchte ja nicht in einigen Jahren in neue Fliesen investieren weil die Leitungen nicht mehr mitspielen.

Desweiteren habe ich die Wände mit Feuchtraum-Rigips Platten verkleidet, das ersparte mir sehr viel Putzarbeit und ich habe jetzt perfekt ebene Wände.

Ich denke, was auf dich zukommt wirst du erst sehen wenn die alten Fliesen und die Badezimmereinrichtung weg sind. Aber es lohnt sich immer.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht