Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Auto schon winterfit? Wir verlosen 10 Bosch Car Service Pakete für Eure besten Tipps!

06.11.2012, 10:09
Susanne  
Hand auf’s Herz, liebe Community,

beim Heimwerken und Basteln seid Ihr einsame Spitze, aber wie sieht’s denn mit Euren Fahrzeugen aus? Sind die schon winterfit? Anti-Frost im Scheibenwischwasser, Winterbereifung, Lampen geprüft und für wintertauglich befunden?

Wir wüßten gern, wie Ihr Eure Kutschen für den Winter auf- und ausrüstet und was Ihr der Community empfehlen würdet. Habt Ihr ganz spezielle Herbst- und Wintertipps, die sich lohnen, Spar-Ideen und kleine Kniffe, die Euch das Autofahren im Winter ein bisschen bequemer, leichter oder angenehmer machen?

Dann schreibt sie in diesen Thread, und wir sammeln die besten und machen daraus einen schönen Wissensartikel.

Ach, und natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen:

Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern in diesem Thread verlosen wir 10 ganz fantastische Bosch Car Service Pakete. Alle enthalten einen Bosch Car Service Gutschein über 30 Euro – also genug für einen kleinen Wintercheck – und zwei ganz süße Spielzeug-Pakete für Eure Kleinen, komplett mit einer Ministeck Bosch-Werkstatt und einem Mini-IXO-bewährten Car-Service-Set, damit auch im Spielzeugregal Eurer Jüngsten alles winterfit gemacht werden kann.

Diese Aktion läuft den ganzen Monat November, und wir freuen uns sehr auf Eure Beiträge.

Viel Spaß und viel Erfolg wünscht Euch

Euer 1-2-do.com Team


Bewerten: Bewertung 2 Bewertungen
237 Antworten

Die besten Antworten

Den Frostschutz im Kühlkreislauf kann jeder leicht selbst Überprüfen.

In nahezu jedem Baumarkt gibt es Frostschutzprüfer / -heber für wenig Geld.

Der Wert sollte unter -27°C liegen.

Der Frostschutzzusatz im Kühlwassser dient übrigens nicht nur als Frostschutz, sondern auch als Korrosionsschutz.

Das Scheibenwaschwasser sollte mittlerweile auch auf "Winter" umgestellt sein.

Achtung: Hier kann es durch Beimischungen zum sog. Ausflocken kommen - daher: Sommerreiniger leerspritzen und dann erst Scheibenfrostschutz einfüllen.

Wischerblätter kontrollieren und ggf. auswechseln. Heckwischer nicht vergessen.

Die Winterreifen solltten über eine Mindestprofiltiefe von 4mm verfügen!

Passenden Reifendruck nicht vergessen!

Genauso ist hier auf das Herstellungsdatum zu achten (DOT-Nummer)

Diese steht auf der Reifenflanke und setzt sich aus dem Produktionsjahr und der Produktionswoche zusammen.

Beispiel: DOT 4008 = Produktion 40. Kalenderwoche im Jahr 2008

Die Reifen sollten nicht älter als 7 Jahre sein!

Die Silikatmischung härtet mit der Zeit aus und der Reifen verliert seine Eigenschaften.

Türgummis mit Hirschtalg, Silikon oder Glysantin einreiben - dies verhindert ein zufrieren.

Türschlösser ölen - evtl. Enteiserspray in die Handtasche / Hosentasche (NICHT ins Auto!)

Batterie prüfen (lassen) - hier bietet z.B. der Bosch-Dienst einen sog. Kapazitätstest an.

Dabei wird nicht nur der Säuregehalt der Batterieflüssigkeit geprüft sondern auch die Kurzschlussfestigkeit...

Eine Batterie hält im Durchschnitt 3-7 Jahre (habe erst selbst an meinem Fahrzeug die Batterie getauscht - hielt sagenhafte 11 Jahre! )

Beleuchtung überprüfen!

Decken ins Auto.

Eiskratzer ins Auto

Je nach Fahrtziel Schneeketten ins Fahrzeug + die Montage VOR der Abfahrt in den Winterurlaub üben! Auf der Passstrasse ist es zu spät...

Falls vorhanden Fahrprogramm auf Winter stellen (Automatikfahrzeuge), dadurch wird der Drehmomentverlauf und die Schaltvorgänge auf die Witterung angepasst.

Hmmm, falls ich noch etwas vergessen habe, reiche ich es nach...

Eine Allzeit knitterfreie Fahrt durch den Winter wünscht

Dieter
Susanne  
Hallo, liebe Autospezialistinnen und -Spezialisten!

Die Gewinner unserer 10 Bosch Car Service Pakete stehen fest!

Freuen dürfen sich


  1. Kneippianer
  2. Thorsten_2501
  3. Leondriver
  4. Bine_01
  5. Birkenbastler
  6. Zappel
  7. ichmagholz
  8. danielduesentrieb
  9. Hazett
  10. Ruedi1952

Wir wünschen Euch viel Freude an Euren schönen Gewinnen und danken Euch und allen hier für die tollen Beiträge, aus denen wir nun einen tollen Wissensartikel "stricken" können!

Ein schönes erstes Adventswochenende wünscht Euch
Susanne
Auto ist schon Winterfit:

Winterreifen sind drauf, Kühlwasser, Luftfilter, Zündkerzen und Spritzwasser kontolliert.

Was ich noch machen muss: die Türdichtungen mit Glyzerin behandeln, damit sie schön geschmiedig bleiben.

Im Auto liegen bereit der Eiskratzern, eine Scheibenabdeckung, eine Entfeuchter und eine Abzieher falls die Scheiben beschalgen sind.

Und immer Musik dabei, falls ich mal wieder bei frostigen Temperaturen in einer Vollsperrung stehe und das Radio nervt.

 

Eis im Kühlsystem führt zu Motorschäden. Deswegen sollte man am besten in der Werkstatt oder an der Tankstelle prüfen lassen, ob der Frostschutz noch ausreicht.
Eltern sollten in den kommenden „dunklen“ Monaten dafür Sorge tragen, dass ihre Kinder hellere, gut sichtbare Kleidung tragen. Noch besser wären natürlich Jacken, Schuhe und/oder Taschen mit reflektierendem Material.

 

Mein Auto ist Winterfest.
Winterreifen sind aufgezogen, Profil und Reifendruck sind in Ordnung.
Kühlwaser und Scheibenwaschanlage mit Frostschutz versehen. Beleuchtungsanlage wird eh immer kontroliert. Mag es nicht mit Pitauge zu fahren.
Türdichtungen mit Pflegemittel eingerieben.
Eiskratzer, Enteiserspray, Frontscheibenabdeckung liegen im Kofferraum.
Antibeschlagtuch steckt in der Fahrertür.
Eine warme Decke ist ebenfallsi im Kofferraum verstaut, man weß ja nie.
Ich glaub mein Auto ist Winterfest genug

 

Ich plane für das kommende Wochenende minen Wagen in einen winterfesten Zustand zu bringen. Das bedeutet bei mir:

- Winterreifen aufziehen und wo die Räder einmal runter sind direkt die Bremsanlage überprüfen, d.h. Bremsscheiben, Bremsklötze, Bremsschläuche auf Beschädigungen oder Verschleiß hin zu untersuchen.
- Frostschutz sowohl im Kühlkreislauf wie im Wischwasserbehälter mit der Frostschutzspindel auf den Frostschutz kontrollieren.
- Ölwechsel durchführen da der Motor im kalten Zustand zumindest sauberes Öl haben sollte
- Hardtop aufsetzen um das Stoffverdeck meines Wagens im Winter zu schonen
- Scheibenwischer auswechseln
- Türdichtungen mit Talkum einreiben um ein zufrieren durch Tauwasser zu vermeiden
- Bremsflüssigkeit kontrollieren
- Batterie checken
- sämtliche Lampen checken

sobald dann wirklich Schnee liegt kommt noch ein 40 KG Sack Zement und ein Klappspaten in den Kofferraum, meine Heckbetriebene Schleuder ist ohne Gewicht auf der Hinterachse recht unberechenbar. Wenns wirklich mal nicht weitergeht kommt der Klappspaten zum einsatz.

 

Den Frostschutz im Kühlkreislauf kann jeder leicht selbst Überprüfen.

In nahezu jedem Baumarkt gibt es Frostschutzprüfer / -heber für wenig Geld.

Der Wert sollte unter -27°C liegen.

Der Frostschutzzusatz im Kühlwassser dient übrigens nicht nur als Frostschutz, sondern auch als Korrosionsschutz.

Das Scheibenwaschwasser sollte mittlerweile auch auf "Winter" umgestellt sein.

Achtung: Hier kann es durch Beimischungen zum sog. Ausflocken kommen - daher: Sommerreiniger leerspritzen und dann erst Scheibenfrostschutz einfüllen.

Wischerblätter kontrollieren und ggf. auswechseln. Heckwischer nicht vergessen.

Die Winterreifen solltten über eine Mindestprofiltiefe von 4mm verfügen!

Passenden Reifendruck nicht vergessen!

Genauso ist hier auf das Herstellungsdatum zu achten (DOT-Nummer)

Diese steht auf der Reifenflanke und setzt sich aus dem Produktionsjahr und der Produktionswoche zusammen.

Beispiel: DOT 4008 = Produktion 40. Kalenderwoche im Jahr 2008

Die Reifen sollten nicht älter als 7 Jahre sein!

Die Silikatmischung härtet mit der Zeit aus und der Reifen verliert seine Eigenschaften.

Türgummis mit Hirschtalg, Silikon oder Glysantin einreiben - dies verhindert ein zufrieren.

Türschlösser ölen - evtl. Enteiserspray in die Handtasche / Hosentasche (NICHT ins Auto!)

Batterie prüfen (lassen) - hier bietet z.B. der Bosch-Dienst einen sog. Kapazitätstest an.

Dabei wird nicht nur der Säuregehalt der Batterieflüssigkeit geprüft sondern auch die Kurzschlussfestigkeit...

Eine Batterie hält im Durchschnitt 3-7 Jahre (habe erst selbst an meinem Fahrzeug die Batterie getauscht - hielt sagenhafte 11 Jahre! )

Beleuchtung überprüfen!

Decken ins Auto.

Eiskratzer ins Auto

Je nach Fahrtziel Schneeketten ins Fahrzeug + die Montage VOR der Abfahrt in den Winterurlaub üben! Auf der Passstrasse ist es zu spät...

Falls vorhanden Fahrprogramm auf Winter stellen (Automatikfahrzeuge), dadurch wird der Drehmomentverlauf und die Schaltvorgänge auf die Witterung angepasst.

Hmmm, falls ich noch etwas vergessen habe, reiche ich es nach...

Eine Allzeit knitterfreie Fahrt durch den Winter wünscht

Dieter

 

Oh, das ist mal fein mit den Tipps.
Also bei mir muss noch einiges gemacht werden. Winterreifen sind schon drauf aber Dichtungen müssen noch gepflegt werden und Kühlwassercheck steht noch auf der Liste.

Dafür habe ich aber vor einem Monat noch die Bremsen erneuert und alle stabis gecheckt. (Siehe Bild mit Unterstützung meiner kleinen) Hatte mal wieder das Problem das einer defekt war. So ist das eben mit den lieben Autos.

Bei meiner kleinen am Fahrrad ist jetzt auch eine Vorderleuchte montiert obwohl sie im Dunkeln gar nicht mehr Fahrrad fährt, sie wollte es eben "sicher" haben. Ihr Fahrradhelm hat sogar ein LED Rücklicht was ich sehr gut finde.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20120817_124118.jpg
Hits:	0
Größe:	134,8 KB
ID:	15589  

 

Da ich jetzt schon 58 Jahre bin und meine Reifen immer selbst gewechselt habe was mir jetzt aber zu schwer wird, von der Garage in den Keller tragen und wieder hoch, hat das zeit letztem Jahr meine Werkstatt wo ich schon über 40 Jahre bin übernommen.
Die haben mir vor 4 Wochen die Winterreifen drauf gemacht und gleich den Wintercheck mit.
Und was sehr wichtig ist sie haben auch einen Lichttest gemacht alles bestens, bin gerüstet für meinen Winterurlaub in Ruhpolding und decken habe ich immer dabei allein schon wegen unseren Hund;-))) Und der Tank ist immer voll den man kann ja auch mal irgendwo im Schneetreiben stecken bleiben oder es geht gar nichts mehr.
Früher hatte ich immer Enteiser Spray im Auto was ja überhaupt nichts bringt wenn die Türen zugefroren sind. Das ist mir 2 mal passiert in Ruhpolding, seitdem habe ich im Winter zumindest immer den Eiskratzer und das Spray in meiner Jackentasche und im Kofferraum einen Handbesen wo ich einen ausziehbaren Stiel dran gemacht habe um den Schnee vom Auto zu fegen den nur mit einem Handfeger geht es nicht so gut und der Schnee muss runter um später den nachfolgenden Verkehr nicht zu gefährden. Ach ja Getränke haben wir immer im Auto, im Sommer Wasser und im Winter Tee in der Thermoflasche.
Ich glaube Leonie würde damit spielen und einen echten IXO hat sie von mir;-)))

 

@bueffel:

Typisches Schrauberbild... Frau (Tochter) sitzt bequem daneben und kommentiert...

 

Da bei uns letzte Woche spontan Schnee viel, musste zumindest das erste Auto schnell Winterfest gemacht sein.
Dazu gehören für mich:
  • Winterreifen (ganz wichtig, mit genügend Profil)
  • Frostschutz prüfen
  • Wischwasserbehälter mit frostsicherem Wischwasser aufffüllen
  • Decke im Auto
  • Eiskratzer im Auto
  • Scheibenenteiser und Türschlossenteiser liegen griffbereit daheim (Scheibenenteiser wirkt besser wenn er warm ist und Türschlossenteiser im Auto nützt selten was ;-)
  • Nachts kommt eine Abdeckung über die Scheibe
  • Schneeketten habe ich nicht, sind bei uns nicht erforderlich
  • Da ich Heckantrieb habe, liegen im Keller ein paar Gehwegplatten die bei Bedarf als Gewicht verwendet werden
  • Lampen funktionieren alle (natürlich auch im Sommer)
  • Gummis an Türen und Fenstern sind mit Vaseline behandelt
  • Auto wurde vor dem Winter nochmal gewachst um den Lack vor Salz und Dreck zu schützen

Was nicht unbedingt unter Winterfit machen fällt: Ich tanke spätestens bei 1/4 voll. Sollte ich wirklich mal irgendwo hängen bleiben und im Stau feststecken hab ich dann genug Sprit und genügend lange den Motor laufen zu lassen

 

Die einschlägigen Tipps sind ja schon dabei.
Wir haben vor einiger Zeit mal für die Kids Sicherheitswesten bekommen, von denen auch direkt 3 Stück im Auto gelandet sind. Es muss ja nicht immer was passieren, um die tragen zu müssen. Aber mal unterwegs... es wird duster, die Kids müssen aber trotzdem nochmal irgendwo in die Büsche oder wollen sich die beine vertreten - da sind die dinger schon ganz praktisch.
Außerdem sind Eiskratzer und Co auch schon eingezogen.
Für die Kleinen liegen noch ein paar Minispiele und ausreichend Bonbons im Handschuhfach. Quengelmäuse zu haben ist fast schlimmer, als im Winter irgendwo im Stau zu stehen.
Nicht nur für den Winter sind auch diese netten aufblasbaren Nackenkissen Klasse. Die nehmen nicht viel Platz weg und falls mal einer im Auto doch pennen will / muss, kippt der Kopf nicht gleich weg und man hat am nächsten Tag nicht das Gejammer von wegen: Aua mein Nacken!
ein größeres Handtuch (oder auch zwei) die sowieso nicht mehr im bad genutzt werden sind auch im Winter meistens im Auto zu finden, damit angetauter Schnee und Matsch auf selbigem landen können

 

@Kneippianer
Danke aber du hast leider recht. Tochter wollte mir Werkzeug reichen und Frau hat das Bild gemacht. Wcihtig ist nur das es am Schluß auch repariert ist! Wehe man bekommts nicht hin.

 

Beim nächsten Auto, werde ich auf alle Fälle eine Standheizung drin haben, spart nihct nur das lästige Eiskratzen, sonder vermeidet auch einen von diesen unschönen und motorfeindlichen Kaltstarts.

Ich hoffe ich schaffe die nächsten Wochen noch mein Projekt eines zeitgesteuerten Lüfters um zumindest die Scheiben frei zu bekommen. (Projektidee. zusätzliche Bleigelbatterie, Spannungswandler auf 230 und ein 230er Heizlüfter (10 min Laufzeit sollten für freie Scheiben reichen)

 

Funny08  
- Wichtig ist es,vor Fahrtbeginn die Karre von Eis und Schnee zu befreien, diejenigen die sich lieber kleine Schießscharten kratzen weil sie zu faul sind mögen bedenken, zum einen ist dieses Verhalten Strafbar und zum anderen kann sich die Versicherung weigern, bei einem Unfall die Kosten zu übernehmen. Daher lieber 5 Minuten früher aufstehen und alles schön sauber machen.

- Apropo sauber - saubere Innenscheiben beschlagen viel weniger als dreckige - am besten die Scheiben innen ab und zu mit etwas zusammengeknüllter Zeitung abreiben, das erspart beschlagene Scheiben.

- Zugefrorene Scheiben können vermieden/vermindert werden, wenn man entweder die Scheibe abends abdeckt oder wenn Möglich unter einem Balkon oder dem Dach eines Carports parkt. Die Kältewirkung von oben verursacht meist das zufrieren der Fahrzeugscheibe über Nacht.

- Sollten die Scheiben mal beschlagen sein, hilft es meist, das Beifahrer Fenster oder eines der hinteren Fenster etwas zu öffnen, dann entweicht die Feuchtigkeit schneller. Auch das anschalten der Klimaanlage hilft, da diese meist einen Luftentfeuchter besitzt.

- Da man im Winter gerne mal durch Schnee an den Sohlen oder Kleidungsstücke Feuchtigkeit ins Fahrzeug befördert, ist es hilfreich, zum einen die Schuhe vor dem Einsteigen gut abzutreten und nach der Fahrt den Fußraum mit altem Zeitungspapier auszulegen, das saugt die Feuchtigkeit aus den Fußmatten und kann später entsorgt werden. Auch Hilfreich sind zB Lufteintfeuchter wie der Pingi - Das ist ein Säckchen mit irgendwelchem Granulat drinne, welches Wasser aus der Raumluft bindet und dieses später durch erhitzen in der Microwelle wieder abgibt. (Hab ich selbst im Auto liegen - funktioniert sehr gut)

 

Zitat von Funny08
- Sollten die Scheiben mal beschlagen sein, hilft es meist, das Beifahrer Fenster oder eines der hinteren Fenster etwas zu öffnen, dann entweicht die Feuchtigkeit schneller. Auch das anschalten der Klimaanlage hilft, da diese meist einen Luftentfeuchter besitzt.
...stimmt, die Klimaanlage funktioniert jedoch nur bis Temperaturen von ca. +5°C...

(Nicht wundern, wenn's bei tieferen Temperaturen nicht funktioniert )

 

Gummipflege nicht vergessen, sonst gehen die Türen im Winter nicht auf . Manchmal ist der Türschloßenteiser im Auto, nachsehen und im Haus aufbewahren. Ansonsten alles winterfest, also kann der Winter kommen.

 

Geändert von Hobbymaus (06.11.2012 um 11:21 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht