Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Aussenwasserhahn

07.01.2010, 23:09
Hallo,
ich möchte mir einen Aussenwasserhahn zulegen. Wie mache ich das ,das das Kupferrohr nicht mit dem Zement in Berührung kommt im Mauerdurchbruch und wie Isoliere ich das richtig???

Danke schonmal für eure Hilfe
 
Außenbereich, Garten, Isolierung, Kupfer, wasserhahn Außenbereich, Garten, Isolierung, Kupfer, wasserhahn
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
9 Antworten
Moin,

also richtig isolieren lässt sich das wahrscheinlich nicht. Im Winter musst du das Wasser abstellen und den Hahn leeren.
Zum Durchbruch würde ich ein 40er oder 50er Abflussrohr einputzen und das Kupferrohr mit einer normalen Rohrisolierung durchschieben. Möchtest Du mehr halt haben, könnte man das Kupferrohr mit Klebeband einwickeln oder durch einen Schlauch führen und ohne Isolierung einputzen.

 

Hallo!

Bei uns wurde das Kupferrohr eingemörtelt und damit im Winter nichts passieren kann (einfrieren), befindet sich im Keller (von wo der Wasseranschluss herkommt) ein kleiner Zwischenhahn am senkrecht laufendem Rohr und dann noch ein Absperrventil, damit man das Rohr nach draußen zum Winter hin schließen und entleeren kann. Gerade bei so arktischen Temperaturen wie derzeit wäre es mir zu riskant mich nur auf etwas Isolierung zu verlassen.

Liebe Grüße
Tina

 

Es gibt in jedem größeren Baumarkt auch Kupferrohre mit Gummiisolierung drauf, im Ring oder als Stangenware. Dieses Rohr ist zum Einputzen geeignet. Es hat genug Spiel um Bewegungen durch Temperaturunterschiede mitzumachen. Im Winter dennoch auf jeden Fall Wasser ablassen. Es friert sonst ein!
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Kupferrohr.jpg
Hits:	23
Größe:	28,2 KB
ID:	230  

 

Hallo, es gibt für solche Fälle extra Wasserhähne die Frostsicher sind. Die braucht man im Winter nicht abstellen. Es gibt auch Kunststoffrohre da währe das mit dem Zement auch kein Problem mehr.

 

Hi! Auf jeden Fall bei Frost kein Wasser durch die Leitungen führen und nach Möglichkeit Kunststoffrohre verwenden- mit isolierten Rohren aus Kupfer (s.o.) geht das allerdings auch ganz gut - Beste Grüße

 

Zitat von Fritzchen
Hallo, es gibt für solche Fälle extra Wasserhähne die Frostsicher sind. Die braucht man im Winter nicht abstellen. Es gibt auch Kunststoffrohre da währe das mit dem Zement auch kein Problem mehr.
Sorry, was hilft es denn wenn der Hahn Frostsicher ist aber die Leitung im Mauerwerk nicht?
Schießt man sich denn da nicht ein Eigentor?

 

Würde auch eher auf Kunststoffrohr ausweichen.Und das Wasser abstellen.
Jens

 

Doch Espyce, das funtioniert schon ... wir haben so eine frostsichere Kemper Außenarmatur. Der sitzt direkt vor der Rohrdurchführung, somit kommt das Wasser ja aus dem Haus und dort ist es warm genug. Die Armatur entleert sich automatisch, ist belüftet und hat einen Rückflussverhinderer.

Diese Armaturen sind zwar nicht eben billig, aber es ist schon ganz fein, wenn man zumindest an einer Stelle immer Wasser zapfen kann. Bei uns ist das im Carport.

Wir haben übrigends nur Kunstoffleitungen verlegt, die oben beschriebene Armatur ist allerdings aus Rotguß, wenn ich mich irre.

 

Habe auch gerade danach gesucht. Ich habe das hier gefunden: Drück mich

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht