Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Aussenwand - Alternativen zu Mauersteinen?

07.03.2013, 07:42
Moin Moin ...

In einer kleinen massiven Gartenlaube soll eine, aktuell noch aus Holz bestehende Mauer bzw. Verkleidung ersetzt werden. Wir möchten an dieser Stelle eine Mauer errichten und fragen uns, ob es Alternativen zum gewöhnlichen Mauersteinen gibt.

Bestenfalls eine Art Rigips imprägniert, welchen wir von aussen nochmals verputzen können. Wenn die Lösung z.B. 10 Jahre hält ... bin ich glücklick

Falls relevant: wir sprechen hier von einer ca. 2.5m hohen und ca. 1.5m breiten Wand, nicht tragend.

Danke & Gruß
 
Alternativen, Aussenwand, Mauersteinen Alternativen, Aussenwand, Mauersteinen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
Was hat die Wand denn zu tragen? Ich denke mauern wäre die beste Möglichkeit.

 

Willst Du eine bestehenden Wand ersetzen, oder die Verkleidung derselben ersetzen?

 

Wenn es Platten sein sollen evtl. die FERMACELL Powerpanel, die sind auf Zementbasis. Oder evtl die Wedi Bauplatten.

 

Danke für die Antworten.

@Heimwerker_der_Herzen
Die Wand muss nichts tragen. Ledlich 2-3 Regale, unterstütz von entspr. Kantholz werden daran montiert. Gehe dabei von einer max. Traglast von ca. 2 Kilo pro Regal aus. Mauern wollen wir eben nicht.

@Pfanni
Bestenfalls möchte ich die aktuelle Holzverkleidung durch eine gute Alternative zur gewöhnlichen Mauer ersetzen - wenn möglich, kein Holz. Siehe weiter ...

Tpercon hat nahezu die optimale Antwort gegeben ... eine Bauplatte auf Zementbasis oder eine ähnliche Alternative suchte ich. Bin mir nicht sicher in wie weit du, Tpercon schon Erfahrungen mit diesen Bauplatten gesammelt hast, daher frage ich einfach mal ...

  • was für ein Ständerwerk braucht man?
  • die nach aussen gerichtete Fläche verputzt man, nehme ich an?

Danke & Gruß

 

debabba  
Als Ständerwerk nimmt man die üblichen Aluprofile. Die Platten werden soweit ich weiss auch bei Fertighäusern verwendet, von daher sollten sie deine 10Jahre locker halten. Und verputzen kannst du diese auch (muss man glaub ich im aussenbereich, also ich würde es auf jeden Fall rein optisch schon machen)

 

Könnte man eigentlich auch eine imprägnierte Rigipsplatte verlegen und diese mit entspr. Armierungsgewebe anschliessend verputzen?

 

Gips ist im Außenbereich keine gute Idee. Nimm eher eine der oben genannten Alternativen. Zum Rest hat debabba ja schon was geschrieben. Holz geht aber auch als Ständergrundlage. Wichtig ist die Verbindung Putz und Platte. Nicht das später der Putz in einer Schicht abgeht.

 

Danke.

Das mit dem Gips wäre mir persönlich auch zu riskant. In Sachen Verbindung zws. Putz und Platte würde ich zum Klebemörtel und 0.5mm Armierungsgewebe greifen, welches dann nochmals dünn verputzt wird. Die Übergänge der Platten würde ich noch mit solch einer Art "Kelbeband-Armierungsgewebe" sichern, wobei mir gerade der genauen Name nicht einfällt.

Falls dies keine gute Idee ist... bitte belehrt mich, ich bin definitv mehr Anfänger als erfahren

 

Die Wetterfesten Platten von Knauf, welche ich auch schon verwendet habe, heißen Wetboard. Sind allerdings nicht billig!

 

Ich würde die Verwendung von Porenbeton vorschlagen. Den kannst du im Dünnbettverfahren kleben. Wenn du den hinterher auch noch verputzt, hast du eine klasse Wand. Vergiss aber nicht die Wand mit dem übrigen Mauerwerk zu verbinden, sonst fällt sie irgendwann einfach um.

 

OSB Plattenn versiegelt- Dämmung drauf ist möglich, Putz geht , alles was Du erstellen willst.

 

Ständer 8 x 8 cm. OSB Platten darauf Dämmung kleben, mit Kleber und Glasfasergewebe armieren . Putz 2, 3, 4 mm darauf. Ist auch auf Porenbeton möglich.
Gruß
Gustav

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht