Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Ausgleichsschrauben drehen sich wieder komplett raus?

17.12.2012, 19:56
Geändert von Morgan2009 (17.12.2012 um 19:59 Uhr)
Ausgleichsschrauben drehen sich wieder komplett raus?

Hallo zusammen, ich bin gerade am Innenausbau und versuche mit Justierschrauben/Ausgleichsschrauben etwas ebenheit in die Sache zu bringen.
Wenn ich jedoch die Schraube herausdrehen möchte dann geht Sie zuerst an der Konterlattung heraus und dann gibt es kein justieren mehr....Wer hilft??
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
5 Antworten
upps..welche Ausgleichschrauben und Wofür benutzt Du die ..etwas mehr Details bitte ,so weiß keiner Was Du meinst !

 

@ greypuma

Er meint wohl Justierschrauben, z.B diese hier. Diese werden normal in in die Latten versenkt, die hinteren Rippen hängen dann ein, und die Latte kann dann je nachdem weggestossen oder hingezogen werden, mit dieser Technik geht es einfacher als mit Top-Roc Schrauben, da kein Unterlegen notwendig ist.


@Morgan

Welche Marke Schrauben verwendest du, Würth? Ich hatte das Problem mal bei billigen Schrauben, die Einhängdinger waren zu klein, ein Justieren war damit nicht möglich. Du darfst natürlich auf keinen Fall vorbohren, das wäre eine weitere Ursache. Auch die Würth Jamo Plus mit Bohrspitze haben ab und zu dieses Problem.

Ich würde es mal mit den

 

Zitat von holwerker
@ greypuma

Er meint wohl Justierschrauben, z.B diese hier. Diese werden normal in in die Latten versenkt, die hinteren Rippen hängen dann ein, und die Latte kann dann je nachdem weggestossen oder hingezogen werden, mit dieser Technik geht es einfacher als mit Top-Roc Schrauben, da kein Unterlegen notwendig ist.


@Morgan

Welche Marke Schrauben verwendest du, Würth? Ich hatte das Problem mal bei billigen Schrauben, die Einhängdinger waren zu klein, ein Justieren war damit nicht möglich. Du darfst natürlich auf keinen Fall vorbohren, das wäre eine weitere Ursache. Auch die Würth Jamo Plus mit Bohrspitze haben ab und zu dieses Problem.

Ich würde es mal mit den
cool.bin ich doch wieder ne ecke schlauer geworden..danke

 

Wie meine Vorredner schon anmerkten wären ein paar mehr Details sehr hilfreich.

Was ich noch beisteuern kann:
Es ist auch wichtig das die Lattung die bewegt werden soll und der entsprechende Gewindeteil der Schraube von der Stärke her zueinander passen.
Die bewegliche Latte muss so stark dimensioniert sein dass der entsprechende Gewindeteil vollständig im Holz verschwindet aber der andere Gewindeteil nicht in dieser Latte halt findet.
Ich hoffe es ist verständlich was ich meine.

Ich hatte mit Baumarkt-Eiegenmarke (Bauhaus) gearbeitet und keine Probleme.

 

Ich hatte im alten Haus das gleiche Problem, allerdings hatte ich auch hier nur die billigen Suki-Schrauben, totaler Müll. Ich war dann im Fachmarkt und habe "richtig" Geld ausgegeben und die Flucherei hatte ein Ende.
Übrigens sollte der Schrauber Kraft haben, damit die Scharuben ohne Unterbrechung ordentlich in der auszurichtenden Latte verschwinden, auch mehrmaliges Nachsetzen führt zu Problemen dieser Art.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht