Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Aus alt mach neu- oder auch Großmutters Möbel erscheinen im neuen Glanz

22.06.2014, 23:15
Hallo liebe Community,
im Rahmen von Shabby Chic, ist es ja der Trend,
dass Großmutters Möbel restauriert und neu hergerichtet werden.

Habt ihr das auch schon gemacht?
Wie seid ihr dabei vorgegangen?
Welche Farben habt ihr dafür benutzt?
Habt ihr noch andere Techniken (Decoupage etc.) eingesetzt?


Wenn ihr Bilder habt,
sind wir gespannt drauf
 
aufmöbeln, Großmutters Möbel, Restaurieren, Shabby Chic, Verschönern aufmöbeln, Großmutters Möbel, Restaurieren, Shabby Chic, Verschönern
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
Janinez  
Ich hab mal ein altes Tischchen in weiß gestrichen und mit Serviettentechnik verschönert, ob ich da noch Bilder hab ? Ich geh mal suchen

 

Funny08  
Mein Projekt mit den Leuchten für die Schwiegermutter hab ich versucht so in der Art hinzubekommen. Weiß gestrichen und dann die Ecken mit einem Schwämmchen und Goldlack so bearbeitet, das es aussieht, als wäre es Gold mit weißer Patina - oder umgekehrt *g.
Ansich find ich das aufarbeiten alter Möbel ne klasse Sache - zumindest wenn die Möbel ein gewisses Maß an Qualität haben. Für den Sperrholzschrot der letzten Jahrzehnte lohnt sich meiner Meinung nach die Arbeit fast nie.

 

Janinez  
ja so einiges steht noch hier rum, was ich irgendwie umgestalten möchte, aber ich weiß noch nicht genau wie

 

gibt es da einen Zeitplan ?oder wie ist die Zeitspanne

 

Alte Möbel finde ich persönlich viel schöner, wenn man versucht sie wieder als original aufzuarbeiten. Kommt natürlich auch darauf an, was für ein Möbelstück man dafür zur Verfügung hat. Es könnte auch ein wertvolles Schätzchen sein, das durch umgestalten wertlos wird.

 

Zitat von schnurzi
gibt es da einen Zeitplan ?oder wie ist die Zeitspanne
Es gibt keinen Zeitplan,
da es "nur" eine Ideensammlung ist

 

Ich dachte immer Shabby Chic ist genau das Gegenteil davon Großmutters Möbel wieder neu herzurichten. Erst wurden alte Stücke in ihrem verschlissenen Zustand hin gestellt und als die Originale ausgingen wurden neue Stücke gebaut und mit verschiedenen Kunstgriffen und Foltermethoden auf Antik getrimmt.

Für mich besteht da höchstens der Reiz die Stücke so wieder herzurichten wie die (Ur-(Ur-))Großmutter sie gekauft hat. Mit den richtigen Oberflächen und den richtigen Beschlägen. Das Ur- gehört für mich deshalb dazu weil die Großmutter sich schon allzu oft in der Nachkriegszeit mit dem ganzen Pressspanzeugs eingedeckt hat weil es je nach Jahrzehnt Mode war oder nichts anderes bezahlbares gab.

Erhaltenswerte Stücke werden noch seltener werden weil Leute heute gar zu oft Möbel wie Unterhosen austauschen und dafür auch mal auf lackierte Pappe zurück greifen. Das wird nicht zum Vererben und aufarbeiten taugen.

 

Bine  
Huhu
sind zwar jetzt nicht Großmutters Möbel aber in Shabby Chic
Ich habe es das erste mal versucht und es war verdammt einfach .
Farbe habe ich 2in1 Lack genommen und einfach nur danach schleifen , schleifen und nochmal schleifen .

Mehr dazu hier in meinem Projekt------> Shabby Chic Badezimmerschränkchen

 

Janinez  
Das Kästchen ist aber auch schön geworden, Bine...........

 

Also vor 2 Jahren habe ich mal einen alten Küchenschrank (oder vielmehr eine Komode) beim ausräumen im Haus meiner Großeltern entdeckt dieser sollte eigentlich auf den Sperrmüll aber meine Freundin fand den süß und ich hab ihn davor gerettet. War ein alter Schrank ich glaub da gab es noch kein Pressspan oder so. nur leider war er mit cm dicker weißer Farbe überzogen. Und meine Idee war ihn davon zu befreien und zu schauen was sich darunter verbirgt. Die Erste idee war es mit Abbeizer zu probieren aber da da nicht unbedingt Materialschonend ist habe ich mich für die klassische Methode entschieden. Heizluftpistole, Bandschleifer, Schwingschleifer und Deltaschleifer. War zwar eine Menge Arbeit aber es hat sich gelohnt. nachdem schleifen bekam der Schrank eine Wachsbehandlung und hat jetzt einen seidenmatten Honigglanz dazu hab ich ihm noch weiße Porzellan Griffe spendiert. Er ist jetzt immer wieder ein Hingucker, Schlicht und einfach ist manchmal die bessere wahl

 

Janinez  
oh, da beneide ich dich - alte Möbel haben halt noch Qualität und ein eigenes Leben

 

Meine Großeltern hatten noch einen Schrank, der mit Ochsenblut behandelt war. Der blieb immer im Neuzustand. Da er nicht die damals üblichen Verzierungen hatte, wurde er nicht besonders geschätzt und kam schließlich in den Sperrmüll.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht