Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Aufstellpool - Frage zum Untergrund

30.06.2011, 21:59
Hallo,


habe bereits einige Beiträge hier durchgesehen, die sich mit dem Thema Swimmingpool im Garten befassen. Ich überlege auch, für den Anfang ein kleines Aufstellbecken (QuickUp, Stahlwand, o.ä. als Komplettset) aufzustellen. Natürlich für die Kinder...
Was mich nun beschäftigt ist der Untergrund. Eben sollte dieser sein, klar. Aber was lege ich drunter, dass keine Steinchen oder andere spitze Gegenstände durchdringen könnten, die evtl. die Folie beschädigen würden. Oder wie geht es hinterher dem Rasen (da soll der Pool stehen), wenn das Becken wieder abgebaut wird. Ist das Gras dann hinüber? Es bekommt ja schließlich ein paar Wochen lang kein Licht bzw. wird mit einigen Kilogramm Gewicht belastet.


Habt Ihr Erfahrungen? Was muss ich beachten? Was ist hinterher mit dem Rasen?


Ich danke Euch für Eure Antworten...
 
Pool, Quick up Pool, Rasen, Rasenpflege, Schwimmbecken, Swimmingpool, Untergrund Pool, Quick up Pool, Rasen, Rasenpflege, Schwimmbecken, Swimmingpool, Untergrund
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
16 Antworten
Brutus  
Habe damals für maine Kids ein 2,10 m Becken aufgestellt und hatte noch das Pech eines starken Gefälles. Habe ein Gitter aus vielen Dachlatten gebaut und darauf Verlegeplatten. Dann noch einen alten Teppichrest und dann eine Teichfolie, natürlich sauber auf Maß. Hat super gehalten und der Rasen kam kaum zu Schaden, war nach dem Abbauen in zwei Wochen wie neu.

 

Ich hab unter meinem QuickUp nen alten Teppich zu liegen. Der Rasen darunter ist bei mir jedenfalls hin.

Edit: Der Pool steht bei mir aber auch schon jahrelang an der gleichen Stelle, keine Ahnung mehr, wie der Rasen das erste Jahr überstanden hat. Mit den Jahren geht er jedenfalls hinüber.

 

Geändert von robinson (30.06.2011 um 22:09 Uhr) , Grund: Edit: eingefügt
Ich hatte mal einen QickUp-Pool auf dem Rasen. Drunter Schaltafeln und Filz. Ging gut, nur der Rasen war nach dem Sommer im Eimer.

 

Brutus  
Deswegen ja das Lattenrost aus Dachlatten, der Rasen muss schon noch ein wenig Luft bekommen.

 

Zitat von kasperleralf
Ich hatte mal einen QickUp-Pool auf dem Rasen. Drunter Schaltafeln und Filz. Ging gut, nur der Rasen war nach dem Sommer im Eimer.

Mist! Genau das hatte ich befürchtet... Ich habe doch gerade dieses Jahr den neu angelegt.

 

Zitat von Brutus
Habe damals für maine Kids ein 2,10 m Becken aufgestellt und hatte noch das Pech eines starken Gefälles. Habe ein Gitter aus vielen Dachlatten gebaut und darauf Verlegeplatten. Dann noch einen alten Teppichrest und dann eine Teichfolie, natürlich sauber auf Maß. Hat super gehalten und der Rasen kam kaum zu Schaden, war nach dem Abbauen in zwei Wochen wie neu.

Für ein kleines Becken ist das wohl ausreichend. Ich hatte im letzten Jahr unter einen kleinen, aufblasbaren 3-Ring-Pool Terassenfliesen aus Holz gelegt. Das ging relativ gut.
Aber bei größeren Becken? Mmh, mal schauen...

 

Unser Quick Up steht immer (mit altem Teppich drunter) auf dem Rasen. Ja, der Rasen leidet, erholt sich aber bis zum nächsten Sommer. Darum haben wir ihn nie an die gleiche Stelle gestellt. Ich plane aber auch die Grundfläche mit Rasenkanten abzustechen. Der Bereich drinne wird dann eventuell mit Sand aufgefüllt oder mit Styroporplatten ausgelegt.

 

Wir hatten auch mal einen Quick-Up-Pool, darunter hatte ich einige Säcke Quarzsand verteilt, damit kann man sehr gut unebenheiten ausgleichen und es ist nachher beim laufen im Pool angenehm weich.

 

Wir haben auch einen Quick-Up-Pool. Nach ersten Überlegungen wie vom TE haben wir entschieden den Untergrund dauerhaft zu präparieren.

Ich habe am Aufstellplatz den Rasen abgehoben, die Erde grob entfernt und erstmal aufgekiest. Darauf kam dann eine Schicht Kabelsand (ca. 5 cm).

Das Ganze natürlich in der Waagerechten - selbstredend.

Mittlerweile bin ich jedoch soweit, dass ich wohl im nächsten Jahr den Sand entfernen werde und an deren Stelle einfache Betonplatten verlegen werde.

Der Aufwand bei der Aufstellung reduziert sich hierbei nochmals, da bei den Platten das Abziehen des Sandes auf die Ebene entfällt.

Erklärung: da der Sand vom Spätherbst bis Frühjahr ungeschützt daliegt, ist er auch einer gewissen Erosion ausgesetzt.

Hatte das schon selber, das ich dachte der Boden sei noch Eben, weil keine offensichtlichen Erosionsspuren vorhanden waren. Nach dem Nachmessen mit der Richtlatte hat sich aber gezeigt, dass die ganze Fläche (d = ca. 4m) sich um ca 2,5cm geneigt hatte (die Fläche hat sich natürlich nicht geneigt, der Abtrag durch das Wetter war nur auf der einen Seite entsprechend größer).

mfg Dieter

 

Brutus  
Für dauerhafte oder längeres Aufstellen eines großen Pools, würde ich Tartan Untergrund empfehlen und in einem ordentlichem Rahmen. Solider nicht oder wenig arbeitender Untergrund. So können sich die Kids auch nicht am harten Untergrund verletzen.

 

Bis jetzt habe ich den Pool immer auf die Terasse gestellt, hat zwar ein leichtes Gefälle, aber es ging. Teppich ausgelegt, Pool drauf, voll laufen lassen. Allerdings war dann auch die halbe Terasse weg. Da meine Frau das aber nicht mehr möchte, soll der Pool auf den Rasen. Der ist aber abschüssiger wie die Terasse. D.h. buddeln und begradigen (muss sowieso irgendwann gemacht werden). Nur leider ist der Minibagger von meinem Freund kaputt, also alles von Hand. Aber da müssen wir erst nochmal mit unserer Tochter drüber reden, ob sich das überhaupt noch lohnen würde. Wenn ja, ist der halbe Rasen weg. Wir schau'n mal.

 

sonouno  
also,.....
wenn du eh für den Pool den Rasen erst begradigen musst dann würd ich gleich nen kleinen Fertigpool aufstellen...am besten halb versenkt. warum abbauen ?
ich hab ein Schwimmbad und würd nie mehr drauf verzichten....und meine Kids (2) und Nichten (5) hüpfen auch jetzt noch mit ihren 13 bis 28 Jahren gerne rein.
grüssle, sonouno ;-)

 

Ich hab's heute einfach mal gemacht: Einen kleinen Aufstellpool (d=2,44m) gekauft, Rasenteppich als Unterlage ebenfalls. Dann die Holz-Terassenfliesen wie im letzten Jahr ausgelegt, Rasenteppich drauf und den Pool aufgestellt. Bereich war relativ eben, alles ging gut.
Bin nur gespannt, wie's dem Rasen geht, wenn ich alles wieder abbaue. Habe Hoffnung, dass die Holzfliesen die Schäden durch die Last und den Lichtmangel minimieren.


Euch allen vielen Dank für Eure Hinweise!

 

Hallo
Am besten ist es bei so einem Quick Up Pool kunststoffmatten drunter zu legen. Die schonen nicht nur den Rasen sonder verhindern auch das eventuelle steinchen oder ästchen ein Loch in deinen Pool pieksen.

 

Ich hatte erst ne Schicht Sand darunter und dann einen alten Teppich hatt prima funktioniert.. Aber meiner ist im Winter auch stehen geblieben..

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht