Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Aufsatzwaschtisch: Wandanschluß erforderlich. Bitte um Erläuterung

30.01.2015, 23:49
Geändert von Kathrin (31.01.2015 um 12:20 Uhr)
Hallo zusammen,

vom "Keramag Renova Nr. 1 Plan" Waschtisch gibt es auch noch eine Aufsatzwaschtisch-Variante.

Bei der Beschreibung dazu heißt es, dass hierzu ein Wandanschluss erforderlich sei.

Ich kann mir nicht so richtig etwas darunter vorstellen.

Kann mir vielleicht jemand erklären, was mit dem Wandanschluss gemeint ist?

Danke schon mal
 
Aufsatzwaschtisch, Wasseranschluß Aufsatzwaschtisch, Wasseranschluß
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
4 Antworten
Also: schau mal das PDF an. http://img.reuter.de/images/pdf/ke-225160.pdf
Der Aufsatztisch wird auf eine Platte gesetzt und nicht darauf verschraubt. Er wird in ein Silikonbett gesetzt. Nun könnte er bei mechanischer Bewegung gelockert werden, die Silikonfuge wird undicht, der Tisch hält nur an Siphon und Wasserleitungen. Wasser dringt am Spalt ein, die darunter liegende Platte quillt auf, wird unschön und wenn darunter ein Schrank ist, wird dieser auf Dauer auch in Mitleidenschaft gezogen. Deshalb Wandanschluss. Hinten sind zwei Löcher im Abstand 280 mm. An den entsprechenden Stellen werden Stockschrauben in die Wand gedübelt und der Waschtisch wird so befestigt. Achte dabei darauf, falls diese nicht beiliegen mit Distanzstücken zu arbeiten, die exakt die Lücke zwischen Waschtisch und Wand überbrücken, damit der Tisch nicht nach hinten gedrückt werden kann. Stockschrauben: http://www.amazon.de/Waschtischbefes.../dp/B00MQM11DU

Ich schätze, der Waschtisch dürfte zur Wand max. 0,5 cm Abstand haben, den Du mit Silikon gut abdichten kannst. Insofern hält der Waschtisch stabil und kann nicht wackeln.

Ich denke, die Frage ist ausreichend beantwortet. Wenn nicht, einfach hier nachfragen.

 

Danke,
so weit war ich allerdings auch schon.

Die "normale" Ausführung kann man ebenfalls als Aufsatzwaschtisch verwenden
Und auch hier heißt es, dass ein Wandanschluß erforderlich ist.
http://img.reuter.de/images/pdf/ke-222260.pdf
Die Aufsatz-Variante der 550x440-Version kostet ca. 7€ mehr als die "normale" Variante.
Bin ich zu doof, den Unterschied zu erkennen, warum man für eine Variante ca. 10% mehr ausgeben sollte?

 

Oha, interessante Frage. Ich hab mir das auch mal angeguckt, bin aber definitiv kein Fachmann. Aber, kann es sein, dass hier Wandanschluss nur bedeutet, dass das Waschbecken rückseitig an der Wand anstehen muss? Wie sollte man die Muttern für die Wandbefestigung festziehen, wenn das Waschbecken auf einer Platte steht, in der üblicherweise ja nur der schmale Ausschnitt für die Wasserleitungen und das Syphon vorhanden sind. Da bin ich echt mal auf die Antworten der Profis hier gespannt.

 

Hallo,

habe corhin bei Reuter angerufen.

Die Aufsatzvariante wird unten plangeschliffen, damit das Waschbecken auch absolut plan aufliegt.

Das heißt dann aber auch, dass es unten keine glasierte Tropfkante mehr hat und somit zur freihängenden Anbringung eher nicht so gut geeignet ist.

Außerdem ist wie die normale Varante auch die Aufsatzvariante hinten nicht glasiert.

Abgsehen von den Löchern für die Montage ist das Becken deshlab nicht geeignnet, runum mittig auf eine Platte gelegt zu werden. Das würde doch nicht so schön aussehen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht