Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

ASB 10,8 Li - Warum nicht endlich mit Wechselakku?

04.06.2016, 22:34
Seit langer Zeit stelle ich mir schon die Frage warum die Akku-Strauch- und Grasscheren nicht mit Wechselakku gebaut werden?
Mein Vater Gestern: "Sag mal...kannst Du nicht was machen dass der Akku bei dem Gerät (ASB 10,8) nicht immer so schnell leer ist? Das dauer ja immer ewig eh der aufgeladen ist. Zwei Buchsbäume und sie ist muss ans Ladegerät. Das nervt! Warum kann man da den Akku nicht wechseln wie bei deinen anderen Geräten?"


Die Gartengeräte ohne Wechselakku sind an sich gut...aber der feste Akku ist in meinen Augen einfach nur Schwachsinn. Keine Ahnung wer solche Sachen absegnet. Diese Leute schneiden vermutlich nur ein paar Büsche auf dem Balkon. Es ist ärgerlich...und sagt man das den Bosch'lern oder schreibt es irgendwo, dann heißt es immer..: "Der Kunde möchte das so und ist nicht bereit einen Mehrpreis zu bezahlen".

Der Punkt ist...das Laden dauert einfach zu lange. Selbst Rentner möchten fertig werden und nicht zwischendurch immer wieder eine Pause machen. Bei den anderen Geräten geht das doch auch...warum also nicht hier. Zumal der Mini-Din-Anschluss für das Ladegerät eh sehr grenzwertig ist. Ältere Leute haben damit ganz große Probleme.

Also ich kenne Keinen der nicht bereit ist dafür mal mehr zu bezahlen.

Aber vielleicht geschicht ja auch ein Wunder und man baut endlich solche Geräte. Dann vielleicht auch noch passend für grüne und blaue Akkus (10,8V), denn auch viele Selbstständige müssen am Wochenende in den Garten und können es sich zeitlich einfach nicht leisten hier lange Ladezeiten in Kauf zu nehmen.
Nicht möglich ein Gerät für beide Akkus anzubieten? Doch...und das zeichne ich auch gerne auf.

Überlege auch schon die ganze Zeit wie ich das Ding umbaue oder aber in dem Bereich jetzt doch auf Makita umsteige...so wie andere Selbstständige die ich kenne.

Klingt jetzt vielleicht ein wenig fordernd...nur das muss einfach mal raus.

Gruß GW
 
Akkutechnik, ASB 10.8 LI Akkutechnik, ASB 10.8 LI
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
32 Antworten
Hallo,
ich kann Dir zwar deine Frage mich beantworten, ich denke aber das wird aus Kostengründen so gemacht. Ich gebe Dir aber Recht, ein Wechselakku von den grünen oder blauen Geräten wäre sicher für viele sinnvoll.

Ich gebe Deine Frage mal an die Produktspezialisten weiter, da wird sich sicher nächste Woche jemand melden.

 

kjs
Aus genau diesem Grund hat mein Nachbar auch eine Makita gekauft und ich eine mit Netzbetrieb. Seine war etwas teurer als die ASB 10,8 Li und meine billiger.

 

Danke für die Rückmeldung.

Theoretisch wäre sogar ein Betrieb mit 10,8V-Akkus aus dem blauen und dem grünen Bereich möglich.
Die Unterschiede sind gar nicht so groß wie sie immer dargestellt werden.

Wie es gehen kann das zeigt ja die 36V-Schiene.

Gruß GW

 

Genau wegen dem fehlenden Wechselakku hab ich schon 2 Gartengeräte nicht gekauft.
Und es ist für mich nicht nur das Argument Ladezeit, sondern auch der Punkt das ein Akkuwechsel bei Akkudefekt meist nicht wirtschaftlich ist (an den Zellen möchte ich nicht selbst löten...) und ich dann wegen defektem Akkku das Gerät entsorgen müsste.

Ein Festakkugerät mit Wechselakku für 10% oder 10 € Mehrpreis (grösserer Wert) wäre für mich dann jeweils ein Kaufgrund gewesen.

 

Wolfman  
Ja, wäre schön wenn Blau und Grün identische Akku´s gehabt hätten, und nicht auch noch eingebaut zum Teil. So was mit eingebautem Akku hält mich auch vom Kauf ab.

 

Ich hab die Isio und die läuft etwa 45 Minuten. Das ist eine gute lange Zeit. Zum länger Schneiden hatte ich noch nie die Muse. In einem Jahr war der Akku noch nie leer ...

 

Ich habe den ASB, der läuft bei mir über eine Stunde.

Ich war am Anfang auch etwas enttäuscht, da ich vor dem Kauf nicht nachgeschaut habe, aber ich bin mit der Dauer voll zufrieden, ich frag mich grad wie groß die zwei Buchsbäume sein müssen

 

Ich bin auch für die Wechselakkus,hab 2 Ciso Gartenscheren,da hab ich die gleichen Probleme.

 

Wolfman  
sollten mal über Adapter nachdenken

 

Also wenn so ne Masse zu schneiden ist, Heckenschere per Hand für den Grobschnitt ind dann das Filigrane mit der Akkuschere. Habe jahrelang die Gras-Handschere verwendet, ging fast besser, ist aber auf Dauer antrengend.

 

kjs
Rainerle, das ist aber nicht so richtig ein Verkaufsargument für die Akkuschere. Die schwere Arbeit von Hand und die leichte mit der Akkuschere...........
Wir hatten eine Hecke bei der wärst Du mit der Handschere verzweifelt weil die auch etwas dickere Äste drin hatte und ca. 100m lang war. Bei den 20m Buchs die wir jetzt haben ginge es aber da würde ich das Ding auch in die Ecke werfen (sprich ab in die Bucht) wenn ich den Grobschnitt von Hand machen müßte. Bei max. 10m Kabel mache ich das brav mit meiner 28€ Netz-Heckenschere (Herbst Ausverkauf).

 

Warum kauft man sich eine Maschine mit fest eingebauten Akku und möchte dann lieber eine mit Wechselakku ... dann kauft man so etwas doch nicht, oder ich verstehe es nicht?


Zitat von HIGW65
Überlege auch schon die ganze Zeit wie ich das Ding umbaue oder aber in dem Bereich jetzt doch auf Makita umsteige...so wie andere Selbstständige die ich kenne.
Ja, Makita ist der einzigste Top-Hersteller der einfach vieles für Haus, Hof und Garten anbietet, einfach perfekt.
Mal sehen, wie lange es dauert, bis da andere nachziehen.

 

kjs
Zitat von MrDitschy
Ja, Makita ist der einzigste Top-Hersteller der einfach vieles für Haus, Hof und Garten anbietet, einfach perfekt.
Mal sehen, wie lange es dauert, bis da andere nachziehen.
Und auf der preiswerteren Seite ist Ryobi. Da passen die Akkus auch von Gartengeräten bis Bohrmaschine.

 

Zitat von MrDitschy
Warum kauft man sich eine Maschine mit fest eingebauten Akku und möchte dann lieber eine mit Wechselakku ... dann kauft man so etwas doch nicht, oder ich verstehe es nicht?
Ja, Makita ist der einzigste Top-Hersteller der einfach vieles für Haus, Hof und Garten anbietet, einfach perfekt.
Mal sehen, wie lange es dauert, bis da andere nachziehen.
1. Weil Bosch drauf steht
2. Weil wir zuerst davon ausgegangen sind dass die Akkuladung ausreichend ist.
3. Makita perfekt? Kann man sehen wie man will...aber Bosch bietet auch Alles für Haus, Hof und Garten an. Leider aber eben nicht alle Geräte mit Wechselakku und nur darum geht es.

Gruß GW

 

Ich muß leider immer wieder feststellen, daß die Gartengeräte sehr vernachlässigt werden. Die Ladegeräte von der 18V-Serie brauchten in der Vergangenheit immer mindestens 3 Stunden, um einen Akku voll zu laden. Bei den Akkuschraubern geht das in 1 Stunde. Und daß die Gras- und Strauchschere keinen Wechselakku hat, ist doch auch nicht mehr zeitgemäß.

Ich sehe das an der Keo. Mit eingebautem 10,8V Akku. Hat ein Schweizer Qualitätssägeblatt und eine Laufzeit (je nach Schnittgut) von 30 - 190 (???) Minuten. Dem gegenüber steht eine Ladezeit von 210 Minuten (3,5 Stunden).

Leute - macht doch mal Nägel mit Köpfen. Wenn ich das Gerät im Kleingarten dabei habe, habe ich dort doch keinen Strom zum Akkuladen. Den Akku kann ich nicht wechseln. Also kaufe ich (und viele andere) mir ein Gerät mit Wechselakku eines anderen (!!!) Anbieters.

 

Geändert von Electrodummy (05.06.2016 um 21:44 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht