Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Arbeitsplatte für ein Spülbecken

07.11.2013, 18:38
Hallo,

ich habe ziemlich großes problem und hoffe, dass ihr mir da helfen könnt.

Beim Schneiden für die Spüle, habe ich(ok, war zwar mein vater, aber wenn ich es jetzt schreiben, dann heißt direkt wieder" der hat mist gebaut und hat nit mal eier dafür grad zu stehen und schiebt auf seinen vater.. vondaher sage ich direkt, dass ich es war^^ ) die außenmassen von der Spüle genomen, so dass jetzt die "klammern" nicht mehr greifen, da der abstand zwischen den greifern und dem rand ziemlich groß sind, jetzt weiss ich nicht, was ich machen soll.. habe schon versucht aus den resten den 1cm auszuscheiden und dazu zu machen, doch es hilft nicht wirklich

Jetzt seid ihr meine letzte hoffnung.

Danke euch
 
Arbeitsplatte, Spülbecken Arbeitsplatte, Spülbecken
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
40 Antworten
Hol dir im Baumarkt eine passende Leiste (z.B. Fichte) und Nagel sie fest, kannst das Furnier einzeln kaufen und aufbügeln von oben

 

Woody  
Autsch. Aber werfe der den ersten Stein, dem so ein Gedankenfehler noch nicht passiert ist

Das einfachste wäre eine neue Arbeitsplatte kaufen, ist wohl aber nicht in deinem Sinne. Zweite Möglichkeit, eine größere Spüle kaufen und richtig einpassen.

Das Problem bei jedweden Rettungsversuchen (aufdoppeln, Hilfsleisten, was auch immer) - Wasser sucht sich immer seinen Weg und irgendwann quillt dir die Platte auf.

Eine Küche baut man auch nicht alle 2 Jahre neu, sowas hält oft ein Leben lang, zumindestens 10-20 Jahre. Überleg dir halt, ob du nicht doch in eine neue Platte/Spüle investierst oder dich dann jahrelang ärgerst

 

Geändert von Woody (07.11.2013 um 20:48 Uhr) , Grund: Tipfehler :(
Wenn die Spüle das Loch abdeckt klappt das schon, die hat ja eine Dichtleiste.
Denke es geht nur um die Klammern.
So hab ich das verstanden

 

Woody  
Mir würde da noch was einfallen:

Säge in eine dünnere Platte, welche größer sein muss als das jetzige Loch, den korrekten Ausschnitt für die Spüle und verschraube/klebe diese dann über das Loch. Kanten mit Silikon abdichten.

Die Spüle ist nun zwar höher als die Arbeitsfläche, wenn du es aber geschickt machst, sieht dieser Unterschied sogar gewollt aus.

 

Woody  
Zitat von Jupp00
Wenn die Spüle das Loch abdeckt klappt das schon, die hat ja eine Dichtleiste.
Denke es geht nur um die Klammern.
So hab ich das verstanden
Wenn er die Außenmaße genommen hat, fällt die ganze Spüle durchs Loch. So hab ich es verstanden, zumal mir das gleiche Malheur auch schon mal passiert ist - logisch, ist ja typisch Woody

 

Juhu, ich bin nicht alleine so "doof". Das selbe Missgeschick passierte mir mal beim Einbau eines Sumpfkühlers. Da hab ich auch zu viel weggesäbelt. Ich hab aber dann einfach aus einem Rest ein passendes Teil zusammengezimmertund mit Hilfe von Unmengen Silikon und anderem Kleinzeugs den Fehler retuschieren können. Da quillt auch nix auf, im Gegensatz zum Pfusch den die Brauerei beim Einbau der Tropftasse gemacht hat. Jop, und es hält immer noch.

 

Zitat von Woody
Wenn er die Außenmaße genommen hat, fällt die ganze Spüle durchs Loch. So hab ich es verstanden, zumal mir das gleiche Malheur auch schon mal passiert ist - logisch, ist ja typisch Woody
Vielleicht gibt es noch eine Rückmeldung, war eventuell doch nicht so eilig

 

wenn du das aussenmass genommen hast fälltdie spüle durch dann hilft nur eine neue arbeits platte da sie sonst aufquillt mit der zeit. sollte die spüle nicht durchfallen kannst du sie einfach einkleben mit silicon aber immer nur transparent nehmen. wenn du aber trotzdem die haken nutzen möchtest kannst du im unteren bereich der ap eine leiste anbringen. die schnittkante an der ap sollte auf jeden fall aber bevor die spüle eingebaut wird mit silicon versiegelt werden.

 

LEHRGELD = Neue Arbeitsplatte kaufen, alles andere bringt nichts ....

 

Zitat von Spirit459
wenn du das aussenmass genommen hast fälltdie spüle durch dann hilft nur eine neue arbeits platte da sie sonst aufquillt mit der zeit. sollte die spüle nicht durchfallen kannst du sie einfach einkleben mit silicon aber immer nur transparent nehmen. wenn du aber trotzdem die haken nutzen möchtest kannst du im unteren bereich der ap eine leiste anbringen. die schnittkante an der ap sollte auf jeden fall aber bevor die spüle eingebaut wird mit silicon versiegelt werden.
huhu,
wie meinst das mit einkleben? silikon an den rand überall und dann spüle da "reindrücken"?

@all
das ist ja das komische..
obwohl er den außenmass genomen hat, liegt die spüle noch auf der arbeitsplatte auf, aber nicht so "eng" das die haken greifen:/

 

puwo67  
Zitat von MichaelSB82
obwohl er den außenmass genomen hat, liegt die spüle noch auf der arbeitsplatte auf, aber nicht so "eng" das die haken greifen:/

Wieviel Auflagebreite ist denn noch vorhanden?

Bei weniger als 5 mm würde ich auf jeden Fall zu einer neuen raten, ansonsten ist über das festkleben mit Silikon schon nachzudenken.

Dann könnte man auch für die Klammern an den Innenseiten wieder "nachrüsten".

 

also wenn du noch bisschen Fleisch hast kannst du noch Glück haben.....
richtig fett mit Dichtmasse oben auf die Arbeitsplatte geben und die Spüle eindrücken und schön lange trocknen lassen.....als Auflager kannst du unterhalb noch eine kleine Holzleiste ankleben wo die Hacken greifen können
ein Versuch wär's wert.....
wenn nich funzt kannst du ja immer noch eine neue kaufen und Lehrgeld bezahlen...
könnt ihr euch ja teilen
lg troppy

 

Du verkleinerst den Ausschnitt in deiner Arbeitsplatte in dem du Leisten in der Stärke der Arbeitsplatte befestigst (nageln od schrauben). Gut Silikon auftragen. Spüle einsetzen und mit den Klammer befestigen. Silikon abziehn.

 

Die Hälfte vom Lehrgeld nehme ich gerne ...
.... und stelle mit Verwunderung fest, dass keiner der mach-leisten-dran-Tipgeber gelesen hat, dass er es schon mit Leisten probiert aber nicht funktioniert hat.

Auch hat noch keiner gefragt welche Form die Spüle hat (am Ende ist sie rund) ...

Wie auch immer,ein Spülausschnitt in der Größe der Außenmaße hält nur deshalb, weil ungenau ausgeschnitten wurde und im Endeffekt liegt die Spüle nur mit 1-2mm am Rand auf.

Es mag ja sein das mit viel Silikon und was weiß ich nicht noch alles, eine Dichtheit zur Arbeitsplatte hergestellt werden kann, aber ich bin mir sicher, dass ICH eine solche Konstruktion nur sehr ungern mit 10-20 Liter Wasser füllen würde.

Wie schon gesagt, ICH würde das Lehrgeld bezahlen und eine neue Arbeitsplatte nehmen ...
... was der TO letztlich macht ist seine Sache.

jm2c

 

Geändert von Linus1962 (07.11.2013 um 23:03 Uhr)
Zitat von Linus1962
Die Hälfte vom Lehrgeld nehme ich gerne ...
.... und stelle mit Verwunderung fest, dass keiner der mach-leisten-dran-Tipgeber gelesen hat, dass er es schon mit Leisten probiert aber nicht funktioniert hat.

Auch hat noch keiner gefragt welche Form die Spüle hat (am Ende ist sie rund) ...

Wie auch immer,ein Spülausschnitt in der Größe der Außenmaße hält nur deshalb, weil ungenau ausgeschnitten wurde und im Endeffekt liegt die Spüle nur mit 1-2mm am Rand auf.

Es mag ja sein das mit viel Silikon und was weiß ich nicht noch alles, eine Dichtheit zur Arbeitsplatte hergestellt werden kann, aber ich bin mir sicher, dass ICH eine solche Konstruktion nur sehr ungern mit 10-20 Liter Wasser füllen würde.

Wie schon gesagt, ICH würde das Lehrgeld bezahlen und eine neue Arbeitsplatte nehmen ...
... was der TO letztlich macht ist seine Sache.

jm2c
schmale Streifen aus Pressspan bekommst auch schlecht fest wenn es schnell gehen soll. Die brechen doch gleich.
Wenn die Spüle aufliegt innen Leisten befestigen und am Rand abdichten.

 

Geändert von Jupp00 (08.11.2013 um 04:00 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht