Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Antirutschmatte funktioniert nicht

13.02.2013, 21:38
An meinem Tisch kann ich alle möglichen Werkstücke recht einfach einspannen, aber heute musste ich 6mm Buche schleifen und die Halter waren zu hoch.
Da habe ich mich an einen Thread zu dem Thema erinnert und eine Antirutschmatte gekauft.
Sie ist grau und sieht mit ein wenig Phantasie so aus, als hätte man ein Zwiebelnetz in flüssigen Kunststoff getaucht - Alternativmodelle gab es nicht.
Aber es funktioniert nicht.
Ich muss den Schleifer mit brachialer Gewalt auf das Werkstück drücken - und das ist ja nicht Sinn der Sache.
Was mache ich falsch?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
33 Antworten
Bei so dünnen Platten hab ich das Problem auch. Nicht genug Masse.
Der Excenter verschiebt die Matte.

/edit wenn die Matte groß genug ist, wie bei mir...
Stell rechts und links Gewichte drauf. Ölkanister und Kiste Sekt half mir.

 

Das kann aber nicht Sinn und Zweck einer solchen Matte sein, oder?

 

Ich glaube das mit der Antirutschmatte war ich. Wobei ich sie überwigend mit der Handoberfräse verwende. Da hat man einen gewissen Druck von oben auf das Werkstück und bei meiner Matte reicht das.

Hast du die Rutschmatte mal umgedreht? Bei meiner sind die beiden Seiten unterschiedlich weich und griffig.

 

Zitat von HansJoachim
Bei so dünnen Platten hab ich das Problem auch. Nicht genug Masse.
Der Excenter verschiebt die Matte.

/edit wenn die Matte groß genug ist, wie bei mir...
Stell rechts und links Gewichte drauf. Ölkanister und Kiste Sekt half mir.

... auf dem Tisch hält die Matte ja, aber die gehobelte Buche wandert.

 

Zitat von Fernton
Ich glaube das mit der Antirutschmatte war ich. Wobei ich sie überwigend mit der Handoberfräse verwende. Da hat man einen gewissen Druck von oben auf das Werkstück und bei meiner Matte reicht das.

Hast du die Rutschmatte mal umgedreht? Bei meiner sind die beiden Seiten unterschiedlich weich und griffig.
sie ist auf beiden Seiten gleich. Also wohl doch die falsche Matte?

 

Zitat von Heinz vom Haff
... auf dem Tisch hält die Matte ja, aber die gehobelte Buche wandert.
Hmm, bei mir ist es immer umgekehrt, Holz liegt gut aber Matte wandert.
Liegt eventuell an meiner glatten Arbeitsplatte das es sich umkehrt.

 

ich hab als ersatz eine matte , die man fürs bad hernimmt, genommen. funktioniert ganz gut. nur bei leichten teilen gehts fast nicht. mal mit unterdruck probieren

 

Die Matten verlieren mit dem Alter an "Klebrigkeit". Mag sein das es an entwichenen Weichmachern liegt oder an etwas anderem. Aber den Effekt hab ich schon mehrfach beobachten können. Meine letzte Matte hab ich erst vor kurzen getauscht, da sie nicht mehr genug Gripp hatte.

 

Versuchs mal mit einer Anti-Rutschtischdecke...
Das gleiche Material gibts auch bei als Platzdecken...und etwas günstiger...aber Rutschfest

 

Die schlechten Erfahrungen mit einer Antirutschmatte hatte ich auch gemacht.
Vor ca. 14 tagen gabs beim Discounter eine im Angebot (ich glaub es waren 2,99) und da ich auch noch im Hinterkopf hatte hier was Positives drüber gelesen zu haben hab ich mir eine gekauft...
...ausprobiert...
...und entsorgt.

Wollte auch was schleifen aber die Matte hat gar nichts gebracht.
Habs auf das extrem günstige Angebot und die daher vermutlich geringe Qualität geschoben.

 

Also ich habe mir im sautershop diese Matte geholt. Ich nutze sie z.B., wenn ich mit der Oberfräse ein Brett an allen vier Seiten abrunden oder anfassen möchte. Bisher klappt das ganz gut. Als Untergrund dient mein selbstgebauter Werktisches - als Multiplex mit Klarlack.

 

Ich habe eine beige Antirutschmatte für Teppiche, die funktioniert auch nicht. Eine schwarze, viel weichere für den Kofferraum dagegen sehr gut. Die war aus einem der überteuerten 1€-Shops.

 

Vielleicht jetzt die dümmste und nicht nachvolziehbarste Idee seit es das Forum gibt

Wenn deine Matte eh nichts bringt, schneide doch mal nur ein paar kleinere Stücke runter und versuche es nur mit diesen kleinen Stücken unter deiner Buche...

Da sich der Druck dann nur auf die kleinen Stücke verteilt und sich auf diese Stücke erhöht - und nicht auf die gesamte Matte - könnte es vielleicht funktionieren...

Und wenn nicht... dann reden wir nicht mehr über diesen Vorschlag weiter

 

Vielen Dank für eure Antworten.
"Meine" ist mausgrau, etwa 1qm gross und hat in der Autozubehörabtlg. 5,99 gekostet.
Ich werde eure Vorschläge von oben bis unten mal ausprobieren.

Vielleicht ist ja auch Geronimos Projekt:

http://www.1-2-do.com/de/projekt/sel...nleitung/8526/


mit niedrigeren Bordwänden zum Festhalten von Werkstücken beim Schleifen geeignet?

TXS
:-)

Nachtrag:
Frank: deine Antwort kam, während ich tippte und wurde natürlich nicht ignoriert - nur weiterblättern -

 

Geändert von Heinz vom Haff (13.02.2013 um 22:33 Uhr)
Zitat von gschafft
Vielleicht jetzt die dümmste und nicht nachvolziehbarste Idee seit es das Forum gibt

Wenn deine Matte eh nichts bringt, schneide doch mal nur ein paar kleinere Stücke runter und versuche es nur mit diesen kleinen Stücken unter deiner Buche...

Da sich der Druck dann nur auf die kleinen Stücke verteilt und sich auf diese Stücke erhöht - und nicht auf die gesamte Matte - könnte es vielleicht funktionieren...

Und wenn nicht... dann reden wir nicht mehr über diesen Vorschlag weiter
Auf jeden Fall ist die Idee es wert ausprobiert zu werden

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht