Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Anstreichen für Anfänger

06.01.2011, 21:55
Ich arbeite ganz gern mal handwerklich - habe bislang aber nicht nicht viel Erfahrung - und ich bin trotz des Spaßes an der Sache auch nicht außerordentlich geschickt.

Ich möchte im Laufe der nächsten Monate meine Ein-Zimmer-Wohnung streichen. Dabei habe ich mehrere Hindernisse:
1. Meine mangelnde Erfahrung
2. Den Untergrund (eine nicht sehr schöne Raufaser-Tapete)
3. Die Tatsache, dass ich die Möbel nicht einfach in ein anderes Zimemr schieben kann.

Gibt es bestimmte Farben und Rollen, die auch für Anfänger im Umgang recht handlich und "idiotensicher" sind? Ich suche insbesondere ein Weiß, dass wirklich gut deckt, möglichst tropfarm ist und dazu noch geruchsarm (da ich in der Wohnung auch nach dem Anstrich schlafen muss).

Für Tipps bin ich dankbar!
 
Anstreichen, Tipps, Wandfarbe Anstreichen, Tipps, Wandfarbe
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
21 Antworten
Wir haben bei uns die Farben von Caparol verwendet.

Einmal drüberstreichen und ab der Fisch. Tropft nicht, stinkt nicht - dafür aber nicht ganz billig.

 

Mit Caparol kanns ja auch nicht hinterher nicht mehr stinken, wenn der Fisch ab ist. Nur wegwerfen sollte man den Fisch dann noch.

 

Zitat von michael690
mit caparol kanns ja auch nicht hinterher nicht mehr stinken, wenn der fisch ab ist. Nur wegwerfen sollte man den fisch dann noch.
Genau, und immer frischen Fisch verwenden, mit dem man die Wand streicht. Spart die Walze

 

Ich persönlich nehme immer Alpina-Weiß.
Aber das A und O der Sache ist die Vorbereitung zum Streichen.
Du mußt alles wrklich alles abkleben und abdecken wo keine Farbe hin soll, erst dann kannst du anfangen zu streichen.
Wenn du das nicht machst, bist du dann Tage dran um Sauber zu machen

 

Zitat von kasperleralf
Genau, und immer frischen Fisch verwenden, mit dem man die Wand streicht. Spart die Walze
Bekommt man so ein Fischgrätmuster an die Wand ?

 

Zitat von michael690
Bekommt man so ein Fischgrätmuster an die Wand ?
ne, nicht in 'ner 1-Zimmer-Wohnung, sondern nur in einem Schuppen

 

ist die wand vom vormieter weiß oder farbig?
selbst mit alpina musste ich eine farbige wand zwei mal streichen, aber auf weiß deckt alpina echt super!

 

Es sind weiße Wände, insofern brauche ich keine andere Farbe mühevoll zu überstreichen.

Ist Alpina denn genauso geruchsarm wie Caparol?

 

Hallo,

wir mussten unsere alte Wohnung noch mal weißeln bevor wir sie übergeben konnten und haben dafür auch Alpinaweiß verwendet und es ist wirklich einfach zu verwenden und wie ich finde auch geruchsarm.

Das A und O ist jedoch wirklich das saubere abkleben - ich selber kann es nicht leiden- aber wenn alles gut abgeklebt ist, ist das schon die halbe Miete.

Zum streichen selber haben wir eine Rolle ebenfalls von Alpina gekauft und die war gut und noch eine kleine Rolle und einen Pinsel (beides No-Name und leider eher mangehaft in der handhabung)

 

  • Möbel in die Mitte (wo möglich) 
  • Abkleben
  • Qualitätsfarbe nehmen und ab an die Wand damit
Anstreichen ist handwerklich keine allzu große Herausforderung, aber ich mach es persönlich nicht so gerne. Aber ab und zu muss es sein.

 

Bei Streichen am besten immer die Rolle von ganz oben nach ganz unten führen.
Bei guten Farben haste wahrscheinlich nicht das Problem das sich sonst Muster bilden aber so bekommt man gleich von Anfang das besten gleichmässigste ergebniss.
Nicht geht über Caparol (wenn schon die Familie Verbindung dazu hat) aber die etwas günstigere Alternative Alpina ist auch nicht die schlechteste Lösung.

 

Danke, sind ja ein paar gute Tipps dabei

 

Wir haben die meisten Zimmer in unserem hHaus vor 10 Jahren mit weißer Wandfarbe von BIOSIN streichen lassen und sind absolut zufrieden.
Keinerlei unangenehme Ausdünstungen oder Geruchsbelästigungen konnten wir feststellen. Kleinere unausweichlichen Ausbesserungen werden auch nach dieser Zeit ansatzlos überdeckt.
Da wir den Umweltaspekt beim Hausbau sehr hoch eingestuft haben, können wir diese Farbe mit bestem Gewissen empfehlen!

Viele Grüsse

 

Zitat von Holzharry
Ich persönlich nehme immer Alpina-Weiß.
Aber das A und O der Sache ist die Vorbereitung zum Streichen.
Du mußt alles wrklich alles abkleben und abdecken wo keine Farbe hin soll, erst dann kannst du anfangen zu streichen.
Wenn du das nicht machst, bist du dann Tage dran um Sauber zu machen



Bei Alpina-Weiß sollte es, so habe ich es mir sagen lassen, aber auch Unterschiede geben. Kann da eine(r) was zu sagen? Ich persönlich hatte schon mal ein Alpina-Weiß das nicht 100%ig gedeckt hatte. 

 

Susanne  
Hallo Siebente,

Du hast ja schon viele sehr brauchbare Antworten bekommen. :-)
Ich persönlich nehme auch nur Qualitätsfarben, seit ich es mal bei Freunden mit einer (schon gekauften) Billigfarbe versuchen musste. Die Unterschiede in Bezug auf Deckkraft und Weiß sind wirklich enorm, und es macht keinen Spaß, -zigmal überzustreichen, um dann doch ein streifiges Ergebnis zu erhalten.

Am besten, man hält sich an die "Testsieger". Aus meiner Sicht sind die alle gut zu verstreichen und decken prima.

Wenn Du nicht ständig oder sehr viel streichen musst, reichen die günstigen Rollen (im Set mit Abstreifer) absolut aus. Mehr als einmal auswaschen überleben sie allerdings selten.

Mit einer guten Wandfarbe ist Streichen auch für Anfänger ein kurzweiliges Vergnügen. Erst die Ecken und Kanten mit einem Pinsel vorstreichen, die großen Flächen mit der Rolle malern.

Feste Abdeckplane ist eine sinnvolle Investition, gerade, wenn Du nicht alle Möbel aus dem Zimmer nehmen kannst. Es stört wahnsinnig, wenn einem die leichte Plane ständig "wegweht".

Beim Streichen sollte man übrigens die Fenster geschlossen halten, und erst nach dem Anstrich gut durchlüften. Dann wird's weniger streifig.

Viel Spaß beim Malern und viel Erfolg!! Lass uns wissen, wie es Dir gelungen ist! :-)

Susanne

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht