Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Anschluss Eltako

26.07.2015, 21:48
FHO
Moin Moin
Ich habe ne Frage zum Anschluss eines ES12DX-UC von Eltako.

Wie wird dieser Stromstoßschalter angeschlossen?
Anschlussschema aus der Anleitung ist angehangen.
Ganze Anleitung hier:
https://www.google.de

Unklar ist für mich nur der Steuerteil.
Spannungsversorgung (1/L sowie N) als auch Lastteil (2) ist klar.
An [A1] schließe ich eine geschaltete Phase und an [A2] einfach den (dazugehörigen) N?

Irgendwie mag ich diese Art der Darstellung nicht
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	es12dx.jpg
Hits:	0
Größe:	24,2 KB
ID:	34965  
 
Eltako Eltako
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
8 Antworten
Ich sehe das so wie Du. Wobei hier Gleichstrom in der rechten Darstellung angegeben ist. Also auf A2 der Minus auf A1 der Plus, der geschaltet wird.

 

FHO
Nee nee, keine Gleichspannung.
Das "UC" in der Bezeichnung steht für Universal Current. Sprich universelle Spannung von 8-230V Gleich- UND Wechselspannung

 

OK. Der Leiter wird geschaltet, da ist A1 der Leiter und A2 der Null. So schaut es auf dem Schaltbild aus.
Das ganze ohne Gewähr, bin kein Elektronik-Spezialist ...
Wird sich Morgen sicher jemand melden ...

 

Du must das Relais ja ihrgendwie erregen und das kannst du mit einer spannung von 8-230V machen. Der Stromstoßschalter brauch eine direkte Phase das ist die 1(L) die gleichzeitig auch durchschaltet über den Schließer auf die 2 und somit denn Stromstoßschalter selber hält, wenn auf A1 Spannung 8-230V anlag. Die spannung 8-230V liegt am Relais nur kurz an (getastet) und kann somit das relais nicht auf der position halten es würde immer wieder ausgehen und somit nur ein Relais sein. also hast du als steuerspannung zum beispiel 12V kannst du diese nutzen genau so wie 230V. bei 230V schließt man den null auf A2 und den geschalteten vom Taster auf A1. und schon funktioniert es. bei Kleinspannung muss der Minus auf A2 und auf A1 der plus der über einen Taster geführt wird.

hoffe es ist verständlich bitte trotzdem einen profi drüberschauen lassen

edit: muss noch mal schauen ihrgendwie stimmt mein text nett

 

Geändert von habealles (26.07.2015 um 22:48 Uhr)
Auf 1 L1 gehört die Phase. Auf N der Neutralleiter. A1 ist der Anschluss für den Tasterdraht und A 2 der dazugehörige Gegenpol. Also wenn du 230V verwendest dann kannst du zum N brücken. Auf die 2 kommt dann der zu schaltende Verbraucher.

 

FHO
Na dann habe ich es ja scheinbar doch richtig verstanden ;-)

 

Hallo,

also ich wäre mit der UC vorsichtig. Hatte schön öfters mit Eltako zu tun und da musste die UC immer galvanisch von der Versorgungsspannung getrennt sein. Wenn das da so ist, lebt es nur ein Sekünchen und geht dann in Rauch auf.
Es kann natürlich sein, dass das bei der neusten Generation nicht mehr so ist.
Sicherheitshalber würde ich aber lieber nochmal beim Hersteller nachfragen.

Gruß

 

FHO
Ich wollte nur mal kurz Rückmeldung geben:
Hat alles super geklappt - danke!
Auch ist keine galvanische Trennung der Steuerspannung bei UC nötig. (Zumindest bei diesem Relais nicht)

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht