Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Anschluss an Eternitrohr legen für Regenwasserrohr

13.01.2016, 21:01
Hallo!
Ich möchte meine bisher nicht angeschlossene Garage an den Kanal anschließen um das Regenwasser abzuleiten.
Entweder ich muss 12 Meter zum Fallrohr buddeln, oder ich kann an einer Stelle über den Lichtschacht dran, da dort das Eternitrohr zu sehen ist. Dort kann ich aber kein Stück austauschen, da es wie gesagt im Lichtschacht ist.
Meine Frage also: Gibt es für den Außenbereich einen Adapter den man dort anschließen kann? Also ein Loch in das Rohr und ein anderes Rohr anschließen? Ich habe schon so Gummipfropfen gesehen, aber ich denke die sind nur für innen.
Gruß!
 
Eternitrohr, Fallrohr, Garage, Regenwasser Eternitrohr, Fallrohr, Garage, Regenwasser
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
7 Antworten
So etwas wie hier könnte etwas sein. Du musst nur schauen, dass das Gewicht von oben abgefangen wird. Du könntest stabile Rohrschellen mit Edelstahlwinkeln oberhalb anbringen.

Du könntest aber auch das Rohr absägen, zwei solcher Manschetten setzen und dazwischen einen normalen Abzweig (Muffe absägen). Das ist nur ein Beispiel, gibt es auch zu günstigeren Preisen aber auch schon angepasst für Steingutrohr auf Kunststoff (orangene dür Erdreich). Am besten abmessen und mal in einen Baumarkt gehen, da liegen verschiedene Größen. Ansonsten mal einen Baustoffhändler aufsuchen.

Bist Du sicher, dass das Rohr Eternit ist oder meinst Du Steingut?

 

Es gibt auch noch spezielle Manschetten, wo man das Rohr nicht aufsägen,
sondern nur das Loch reinbringen muß. Voraussetzung dabei ist, dass der Innendurchmesser vom Steinrohr größer als der Außendurchmesser vom KG-Rohr ist.

Hatte exakt dieselbe Ausgangssituation bei meinem Carport vor 2 Jahren
und mein Pflasterer-Kumpel hatte mir davon abgeraten, da ich mir im schlimmsten Fall
Wasser ans Haus hole. Also habe ich ca. 7 Meter bis zum Hofabfluß gegraben.

Dort habe ich das Loch in das Steingutrohr mit einer kleinen Flex geschnitten
und schön in Form geschruppt. !!! keinen Hammer nehmen wie früher oft üblich !!!
Das KG-Rohr mit einer Dichtlippe reingesteckt und nochmal mit Teer? nachgedichtet.
(uralter Teer?-Kübel vom Vorbesitzer mit so hartem Zeug, das man erhitzen muss)
- Fertig.

 

Geändert von StepeWirschmann (14.01.2016 um 07:55 Uhr)
Mit dem Loch das hatte ich mir auch gedacht, aber das mit dem Teer hört sich gut an. Ich schaue mal wieviel ich von dem Rohr frei legen kann, aber wenn das nicht klappt probiere ich es mal damit. Obwohl es mir mit dem Einsatz eines Zwischenstückes lieber wäre.
Danke euch beiden! Bei Bedarf geb ich ein Bier aus!

 

So etwas ähnliches hatte ich gemeint, dass es gibt.
http://www.crassus.de/de/produkte-ka...ement-cta.html

 

Schau mal im Baumarkt bei Dacheindeckungen. Gibt auch so Bitumenstücke, die selbstklebend sind zu Dachanschlüssen. Das könntest Du statt Terr darumwickeln und ggf. Anschl. Mit Heissluft verschmelzen.

 

Die Frage ist erst mal ob der Kanal im Mischsystem oder Trennsystem ist. Das heißt ob auch Schmutzwasser drin fließt oder nur Regenwasser(Oberflächenwasser). Im Falle eines Trennsystems muss die Garagendachentwässerung natürlich auch an den richtigen Kanal (Regenwasserkanal) angeschlossen werden. Bei Mischsystem sollte das neu angeschlossene Rohr nicht in das bestehende hineinragen da sich dort sonst Ablagerungen (Klopapier oder ähnliches) festsetzen können. Auch sollte der Anschluß dicht sein daß kein Wasser eindringen oder auslaufen kann.

 

Das ist das Regenwasserrohr von dem Haus, also genau das richtige Rohr. Das Schmutzwasser von Toilette und Co liegt woanders.
Aber Der Einwand war gut. Danke.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht