Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Anregungen und Bauanleitungen gesucht für Hochbett

15.07.2013, 13:26
Hallo Zusammen,

wir wollen unserem Sohn ( 3 Jahre alt ) nun ein Hochbett bauen. Allerdings, und das ist der Harken, soll eine Ecke ausgespart werden, da der Zwerg ein recht kleines Zimmer hat und dort auch in einer Ecke der Schornstein hinauf geht.
Somit möchten wir das Hochbett in dieser Ecke platzieren um Platz zu sparen.Die Matratze müssen wir auch zurecht schneiden,

Siehe auch Foto.

Hat jemand Ideen für uns ?

Über ein paar Tipps wäre ich sehr dankbar.

LG
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC08412.jpg
Hits:	0
Größe:	52,0 KB
ID:	20714  
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
15 Antworten
Mein Vorschlag wäre das Hochbett und die Matratze nicht auszusparen, sondern die Tiefe des Schornsteins nutzen um am Bett anschließend zur Wand hin(auf der Zimmereingansseite) ein Bücherregal zu integrieren.
Oder Kuscheltier-, Schatztruhen- oder sonstige Ablagen.

 

Woody  
Anstatt das Bett und vor allem die Matratze zu verstümmeln, würde ich das Bett ganz normal aufbauen und den Kopfbereich (also beim Kamin, Türmauer) einen ausziehbaren Schrank mit Fächern machen. Dort könnte man Bekleidung etc. verstauen. Oder nur verkleiden und eine 2.Matratze für übernachtende Freunde verstauen.

Oder ebenso ein Regal dahinter bauen, oben beim Bett als Ablagebereich, unterm Bett für Spielsachen und eventl. später Schulsachen neben Schreibtisch.

Wird dann Bett aus Altersgründen des Sprößlings später dann doch wieder nach unten verlagert, kann das Regal als solches bestehen bleiben und nun als Bücherregal genutzt werden.

 

Hast du schon bei den Bauanleitungen vorbei geschaut?
Du kannst den Raum neben dem Kaminzug sicherlich als Ablage o.ä. benutzen. Man kann garantiert auch ein Bett um den Zug herum bauen. Die Idee die Matratze auszuklinken finde ich allerdings etwas sehr ungewöhnlich und hätte grosse Bedenken, dass sich die Matratze durch den Eingrif in die Struktur innerhalb weniger Monate in ihre Einzelteile auflöst.

 

jup ganz genau wie meine Vorredner es schreiben...
die Matratze würde ich nich zurecht schneiden..
(ich kann mir nicht vorstellen mit einer Schornsteinecke im Bett schlafen zu können...stört doch beim schlafen)
das HochBett bündig an den Schonstein linke Seite und dann an diese Wand wo die Tür ist einfach ein Regal für Bücher selber bauen..
Das Hochbett würde ich so hoch bauen das der kurze darunter vielleicht ein Schreibtisch bekommt oder vielleicht ein Kuschelecke....

siehe Link..... so vielleicht wegen dem Reagl
http://www.rakuten.de/produkt/thuka-...o_1&portaldv=3

lg troppy

 

Geändert von TroppY777 (15.07.2013 um 14:01 Uhr)
Wenn du das Bett mit der Schmalseite an den Kamin stellst, könntest du im Zwischenraum einen Schrank mit Apothekerauszug unterbingen.

 

ich würde dir dieses hier empfehlen. dazu noch ein paar änderunge bzgl. der ablage wegen dem schornstein.. und ggf. etwas kürzer wenn es nicht so hoch sein soll
http://www.1-2-do.com/de/projekt/Rit...leitung/12187/

 

Ich finde bei kleinen Räumen ist es immer eine Überlegung wert, ob man nicht Balken an die Wände dübelt (mit langen Metalldübeln) und dann Holzbretter anschraubt. Quasi eine 2. Ebene im Zimmer. Und dann eine Leiter zum Hochklettern, eine Rutsche zum runterkommen und eine Schaukel, bzw. Tau, wenns im Deko-Look in Richtung Piratenschiff geht.
Preisgünstig kommt man auch mit einem IKEA -Hochbett hin, wo man ja noch umbauen, anbauen usw. kann. Mit 3 Jahren gehört euer Nachwuchs noch zu den ganz Kleinen. Trotzdem würde ich nicht die Matratze da um die Kaminecke zuschneiden, sondern da in die Ecke, z.B. einen Schrank oder das Trofast-System (Ikea) stellen. Unter das Hochbett sollte eine Kuschelecke, wo man sich durch abhängen mit Bettüchern ein Versteck (Zelt, Höhle....) machen kann.

 

Anregungen

 

Ich würde mich meinen Vorrednern anschließen und wenn möglich weder Bett noch Matratze zerschneiden, sondern einen schmalen Schrank oder ein Regal integrieren, auf dass auch mal ein Buch abgelegt, oder die Nachtischlampe abgestellt werden kann, damit der kleine auch in luftiger Höhe eine Ablagefläche hat.
Zudem würde ich auch noch ein Tau oder sowas zum spielen integrieren. Am Betsen alles so, dass es im Laufe der Jahre wieder entfernt werden kann, ohne dass große Einbußen in Optik oder Funktion entstehen. So wird das Hochbett dann ein Bau für längere Zeit.

 

Ich habe mir mit meinem vor einige Jahren auch ein Hochbett gebaut. Dabei hat mein Mann einfach nur eine kleine Skizze gemacht und nachdem wir Holz vom Baumarkt geholt hatten direkt Bretter gesägt und zusammen gesteckt.

Er wollte auf Schrauben verzichten. Hat was von einem Lego Baukasten. Als wir vor einem Jahr in unser neues Haus gezogen sind und das Bett in der alten Wohnung abbauen mussten war das in 1 Minute erledigt, da alles nur gesteckt ist.

Allerdings haben wir auch den Preis für das Holz unterschätzt. Ich glaube wir haben mit Lattenrost rund 300 Euro bezahlt...


VG
Mia

 

Hm ... ich würd die Schornsteinaussparung auch eher in Form eines Kopf- oder Fußende-Regals nutzen - Ablagefläche können die Zwecken nie genug haben

Auf den Bildern sind die Betten noch nicht ganz fertig, aber wir mussten die Betten so weit von den Fenstern "abrücken" dass diese sich wenigstens öffnen lassen.
Außerdem haben wir gleich noch Schreibtische druntergebaut und einen Kleiderschrank integriert (der inzwischen auch Türen hat ) - sozusagen fast die eierlegende Wollmilchsau unter den Hochbetten.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_5056.JPG
Hits:	0
Größe:	199,5 KB
ID:	20722   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_5062.JPG
Hits:	0
Größe:	195,7 KB
ID:	20723  

 

Hallo,
erst mal vielen Dank für die vielen Antworten. Ich denke, eine Wahl mit einem Regal ist da schon die bessere.

Vielleicht nehme ich auch erst mal ein "normales" Hochbett aus dem Handel und pimpe das irgendwie auf.

LG und vielen Dank.

 

Hallo Gartenfreund

ich wünsche dir viel Erfolg! Kannst ja mal ein paar Fotos reinstellen


Mia

 

Zitat von Gartenfreund
...
Vielleicht nehme ich auch erst mal ein "normales" Hochbett aus dem Handel und pimpe das irgendwie auf.

Irgendwie?.........................Ideen gibt es genug und dein Sohnemann wirds dir danken.

Ob Kunterbunt mit Kaufmannsladen,
oder mit Dach als kleines Häuschen,
aufwändigst als Schiff,
oder du lässt den Heli durchs Kinderzimmer fliegen.
auch mit viel Stauraum und dennoch bunt geht naürlich,
aber auch absolut außergewöhnlich mit Baum,
sowie geschwungen und leicht,
oder doch lieber mit Blumenornamenten?

Aber natürlich gibte es auch das EIN oder ANDERE für unsere Prinzessinen.


Also an Anregungen für ein kreativ gestaltetes Hochbett in Eigenbau soll es dank Internet nicht mangeln.

 

Geändert von Hermen (16.07.2013 um 20:13 Uhr)
so, inzwischen ist eins der Hochbetten schonwieder umgebaut (wird nie langweilig hier)

Die Leiter wurde auf meine Anregung etwas verändert, außerdem steht das Bett jetzt woanders (schläft ab heute auch jemand anderes drinne ) und es wurde zur "Räuberhöhle"
Da die Kurze (oh Wunder) noch keinen PC hat, ist auch ein anderer Schreibtisch drunter.
Das Chaos auf und um den Schreibtisch hat schlichtweg den grund, dass wir nicht ganz fertig geworden sind - morgen muss ich ans Feintuning Einräumen und ausmisten gehen ... hab ick da Lust drauf? Nö!
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6113.JPG
Hits:	0
Größe:	204,7 KB
ID:	20795   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6114.JPG
Hits:	0
Größe:	244,0 KB
ID:	20796   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6115.JPG
Hits:	0
Größe:	177,5 KB
ID:	20797  

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht