Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 
Hallo,

heute habe ich die Messer von meinem Rasentraktor geschärft und
natürlich im nach hinein sofort das Ergebnis meiner Schärfkünste getestet.
Mein Rasen sieht toll gleichmäßig aus, wurde frisch gedüngt und die hässlichen Fehlstellen vom Winter nach gesät.

Wann beginnt bei Euch der I. Schnitt?

Gruß vom Daniel
 
Angemäht, Rasenmähen, Rasenmäher Angemäht, Rasenmähen, Rasenmäher
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
22 Antworten
schon vorletzte Woche erledigt :-) Vertikutiert und gedüngt und Reparaturrasen gesät. Momentan bin ich noch in der "Wartephase", bis sich die kahlen Stellen wieder erholen.

Womit hast Du Dein Messer geschärft? Flex oder Schleifmaschine waren bisher immer meine Mittel, wobei ich mit den Ergebnissen noch nicht soooo zufrieden war.

 

Mitte März habe ich schon gemäht, vertikutiert und gedüngt. Diese Woche steht der zweite Schnitt an, jedenfalls wenn das Wetter passt.

 

Hallo,

ist bereit auch schon passiert. Inklusiv Düngung und Neuaussaat an einigen kahlen Stellen.

 

Hallo,

da dachte ich der I. zu sein, leider nicht.
Gut hier in LE ist die Witterung um diese Jahreszeit selten soweit.

Meine Messer schärfe ich mit der Flex, ich bin zufrieden.
Dem Mähwerk vom Rasentraktor habe ich im vorigen Jahr neue Messer spendiert.
Sie waren doch in einem guten Zustand, nur an einer Schneide war eine Scharte, da habe ich den Haken vom Tor getroffen.

Gruß vom Daniel

Beim örtlichen Rasenmäherhöker, sah ich, dass die auch mit der Flex schleifen.
An der Schleifscheibe hätte ich Probleme.
Wie schleifen andere hier ihre Messer, ist sicher nicht uninteressant.

 

Ich schleif die auch immer mit der Flex und einer feinen Lamellenscheibe.danach auf einem Besenstiel oder was anderem etwas Auswuchten,die Lager werdens einem Danken.
Dieses mal hatte ich die Messer bei meinem Rasenmäherspezi da ich wegen meines Oberschenkelbruchs nicht einsatzfähig war,der machts genauso.
Meine tochter hat den Rasentraktor rübergefahren und wieder abgeholt,für das schleifen nimmt er 10 Euro.

 

Zitat von HOPPEL321
danach auf einem Besenstiel oder was anderem etwas Auswuchten,die Lager werdens einem Danken.
Das klingt ja interessant. Wie machst Du das?

 

Ganz einfach,den Besenstiel durch das Messer stecken,waagerecht auf der Werkbank abstützen,das Messer Waagerecht halten und sehen ob eine Seite nach unten zieht,die schwerere Seite leicht überschleifen bis es etwa waagerecht stehen bleibt.Ich Wuchte mit dieser Methode auch nicht bis aufs letzte gramm,aber bei einem Handmäher hab ich damit schon die Vibrationen reduzieren können.

 

Hallo,

das werde ich beim nächsten Mal auch tun.
Bestimmt war durch die eine Scharte am linken Messer auch eine Unwucht entstanden.

Durch Lärm des Zwillingsmähwerkes bei Vollast kann ich wenig davon spüren.

Gruß vom Daniel

 

Bei meinem Rasentraktor ist mit 95cm Schnittbreite ein 3Messer Mähwerk verbaut,bei den relativ kurzen Messern ist es nicht ganz so dramatisch,aber bei einem Handmäher mit 54cm Schnittbreite und nur einem Messer kann es Intresant werden.

 

Ekaat  
Wollte es mal ganz genau machen; ich nahm eine alte Balkenwaage (Küchenwaage) mit in die Werkstatt und flexte los. Ab und zu die beiden Messer in wie Waagschalen getan und geschaut, welche noch zu schwer ist. Bis ich merkt, daß sich der Schleifstaub in einer Schale sammelte und diese natürlich schwerer machte. Als ich dann mit sauberer Schale nachwog, hatte ich eine Differenz von ca. 5g erreicht!

 

Zitat von Ekaat
Wollte es mal ganz genau machen; ich nahm eine alte Balkenwaage (Küchenwaage) mit in die Werkstatt und flexte los. Ab und zu die beiden Messer in wie Waagschalen getan und geschaut, welche noch zu schwer ist. Bis ich merkt, daß sich der Schleifstaub in einer Schale sammelte und diese natürlich schwerer machte. Als ich dann mit sauberer Schale nachwog, hatte ich eine Differenz von ca. 5g erreicht!
Super,ist mir auch schon passiert,allerdings hab ich dann ein neues Messer gebraucht.
Das alte war aber schon sehr alt.

 

2.500m² hab ich heute das 1. Mal in diesem Jahr gemäht...und es wird sicherlich nicht das letzte Mal sein (..sollte mich das jetzt freuen, oder besser nicht?), aber mit dem Stiga ist es nicht ganz so eine Maloche.

 

Zitat von HOPPEL321
Ganz einfach,den Besenstiel durch das Messer stecken,waagerecht auf der Werkbank abstützen,das Messer Waagerecht halten und sehen ob eine Seite nach unten zieht,die schwerere Seite leicht überschleifen bis es etwa waagerecht stehen bleibt.Ich Wuchte mit dieser Methode auch nicht bis aufs letzte gramm,aber bei einem Handmäher hab ich damit schon die Vibrationen reduzieren können.
Na, dann werde ich das mal probieren. Danke für den Tipp!

 

Wir haben dieses Jahr schon 2 x gemäht. Und mit unserem neuen Motormäher eines namenhaften japanischen ( Werkzeuge können die bauen, Atomkraftwerke nicht ) Herstellers schaffen wir es in einem viertel der Zeit. Und selbst meine Frau kommt mit dem riesen Teil klar. Die alte elektro Möhre aus dem unteren Preissegent eines hier ansässigen Baumarktes brauchte, dank Kabel, des kleinen Auffangbehälters und der kleinen Schnittbreite 2 Stunden. Na gut der Motor braucht etwas Wartung, die Zeit hab ich aber locker raus. Mit dem Schleifen hab ich keine Probleme. Erst Flex dann Bandschleifer. Mein Nachbar fragte mich schon, ob ich mich damit rasieren wollte.
Wenn´s schön macht?

 

Ihr seid ja alle wirklich zu bedauern, wenn ihr jetzt schon wieder Stress mit Rasenmähen habt.
Bei uns gibt es noch nichts zu Mähen, weil der Rasen bisher kaum gewachsen ist. Immerhin kamen gestern sogar noch ein paar Schneeflocken daher

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht