Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

An die Häuslebauer: Architekten finden?

14.04.2015, 17:06
Hi,
ich habe mal eine Frage an die Häuslebauer hier in Forum. Und an alle anderen natürlich auch. Wie seid ihr an euren Architekten gekommen und nach welchen Kriterien habt ihr ihn ausgewählt am Schluss? Wenn ihr denn einen hattet. Ich meine die Jungs und Mädels gibt es ja wie Sand am Meer und da stelle ich mir schon die Frage wie ich einen guten finde und vor allem woran ich als Laie erkennen kann ob der auch was taugt. Ich meine man hört ja immer mal wieder von Pfusch. Das will ich natürlich vermeiden. Auch wenn das ganze noch recht weit weg ist.
 
Architekt, Hausbau Architekt, Hausbau
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
9 Antworten
Mund zu Mund-Propaganda. Natürlich muss einem der Stil des Architekten gefallen. Und dann ist es wie im richtigen Leben: bei den ersten Gesprächen merkt man, ob die Chemie stimmt...

 

Suche dir eine gute Baufirma, die haben auch gute Architekten und können dir Namen geben,einfach fragen

 

Mein Haus stammt zwar von einem Bauträger, aber ich denke, ein Architekt ist auch nur eine Art Handwerker.
Schau Dir Referenzen an. Im Zweifel kann man auch mal klingeln, sich und sein Anliegen vorstellen und um einen Blick in das neue Haus bitten.
Rede mit anderen Bauherren, die mit ihm/ihr gebaut haben und klopfe ab, ob der Architekt zuverlässig ist ... und die Chemie muss natürlich auch stimmen.

 

Die Antworten mit der Frage an die Baufirma bzw. über Referenzen an Architekten ist schon mal richtig.

Ich habe die Pläne für mein Haus selber erstellt und anschließend einem mir empfohlenen Architekten vorgelegt, der die Pläne auf Baumaß gebracht und seinen Stempel draufgedrückt hat...

Wer im Vorfeld sich Gedanken über sein Projekt gemacht hat und weiss, was er will und was nicht hat schon viel Zeit und Geld gespart.

 

Woody  
Ich würde mir auch Referenzen geben lassen und mit den Hausbesitzern Kontakt aufnehmen.

Oft entscheidet aber nicht nur das Geld, sondern auch die Sympathie.

 

Für den Bau meines Hauses, war die Qual der Wahl grundsätzlich die Sympathie und erfahrungsberichte....
Mein Damaliger Bauträger hat mir zum Beispiel gleich Adressen gegeben wo ich mir von ihm im bau befindliche Häuser anschauen kann und auch ein paar adressen aus meiner nachbarschaft wo die schon fertig gebaut haben... habe mich dann mal mit einem der im gleichen Baugebietbefindlichen Bauherren unterhalten wie zufrieden die mit der baufirma wahren. Hatte zu dem zeizpunkt auch schon von vielen anderen zukünftigen Nachbarn erfahren mit welchen man nur probleme hat!!!
Kleiner Tipp: einfach mal in ein Neubaugebiet fragen und sind kurz mit einem Bauherren unterhalten... Die meisten sind da sehr auskunftsfreudig!
Habe für den Bau meiner Garage mir auch zunächst meinen damaligen Bauträger Aufgesucht und mich an einen Architekten Weiterempfehlen lassen. Da ich die Doppelgarage ohne Stütze mit Längslaufenden Balken (Liegen alle auf dem Sturz) selber bauen wollte. Nach kurzer durchsprache Wobei man auch einige nützliche Tipps bekommen hat (Bitte gleich mitschreiben!) hatte ich ein paar tage später die Statik in der tasche und es ging LOS

 

Janinez  
Wir haben für unseren geplanten Neubau einfach mal in der Gegend geschaut und bei den Häusern geklingelt, die uns gefallen haben und gefragt und irgendwann hatten wir einige in der engeren Auswahl und zu denen sind wir mit unseren Wünschen und haben dann auch nach "Bauchgefühl" einen davon ausgesucht......

 

Also ich habe jetzt 2 Varianten durch:

- Architekt auf Empfehlung zwecks Kernsanierung und Kostenschätzung für ein Mehrfamilienhaus Baujahr 1960.

Resultat: Unnötige Kosten für einen Architekten, der meinte alles selber entscheiden zu können und einfach die Bauherren zu übergehen. Beendigung des Auftragsverhältnisses und Suche nach einem neuen Architekten. Dieser wurde zwar auch empfohlen, allerdings hatten wir hier Kontakt zu mehreren Handwerkerfirmen und Bauherren die mit dem Architekten zusammengearbeitet haben und auch noch zusammen arbeiten.
Der zweite hätte von Anfang an alles machen sollen und ich hätte ein paar graue Haare weniger......

- Neubau mit einer Zimmererei mit zugehöriger Architektin.
Hier erst Probleme mit den einzelnen Firmen der Gewerke (Lag nicht and er Architektin). Nach gründlicher Durchsprache wurden die Firmen entsprechend ersetzt. Aber Betreuung durch Inhaber und Architektin von der besten Seite. Erfahrungsberichte anderer Bauherren mit dem Unternehmen durchweg positiv.

Also als Empfehlung kann ich auch nur dazu raten, Entsprechenden Architekten raussuchen und dann nach Referenzen fragen und diese auch kontaktieren zwecks Erfahrungswerten.

 

Danke für die zahlreichen Antworten und Erfahrungsberichte. Das bringt mich in meinen Überlegungen auf jeden Fall schon mal weiter. Was ist eigentlich von solchen Webseiten zu halten bei denen man Angebote einholen kann? Ich beschreibe das mal als eine Art "Ausschreibung". So wie http://architekten-scout.com/anfrage zum Beispiel. Davon habe ich mehrere gesehen bei meiner Recherche. Ist das was Sinnvolles was man auch mitnehmen sollte oder lieber Finger weg?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht