Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Am 11. März ist Welt-Sanitär-Tag!

11.03.2013, 19:04
Susanne  
Was sagt Ihr dazu, liebe Community? Heute ist Welt-Sanitär-Tag!

Das mag für uns, die wir verlässlich sauberes Wasser vorfinden, etwas sonderbar anmuten, aber schon wenige Flugstunden entfernt ist dies gar keine Selbstverständlichkeit, und die zunehmende Verbesserung der Hygiene-Standards alljährlich ein echter Grund zum Feiern.

Was meint Ihr dazu?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
25 Antworten
Alte Installateurweisheit:
Wo die Macht der Rohrzange aufhört, fangen die wahren Probleme eines Klempners an.

 

debabba  
mal sehen wie lange das hiernoch so ist. Lasst doch mal irgend ein Land auf die Idee kommen , ganze Flüsse via Staudamm auf zu halten! Dann kann so manches Land von genügend Wasser nur träumen.
Um Rohstoffe werden schließlich schon Kriege geführt, nur eine Frage der Zeit bis dies auch um Nahrung und Wasser geschieht.
Leider haben immer mehr Menschen keinen zugang (mehr) zu sauberem Wasser und guter, gesunder und bezahlbarer Nahrung!
Ein sehr ernstes Thema, das viele nicht wahr haben wollen, und nochmehr verstehen nicht, das wir"auch" mitverantwortlich sind!

 

@debaba Schau dir mal diese Webseite an http:// www.verdi.de/themen/internationales/wasser-ist-menschenrecht
Meine Frau sammelt da auch schon Unterschriften,sie hat beruflich mit Wasser zu tun.

 

Ehrlich gesagt, finde ich diese Inflation an Welt-Irgendwas-Tagen etwas nervig. Wenn jeden Tag etwas besonderes ist, ist im Ergebnis an keinem Tag etwas besonderes.

 

http://www.verdi.de/themen/internati...-menschenrecht
Hoffentlich geht dieser link.

 

debabba  
ja Hoppel der geht.

 

Wasser ist keineswegs mehr selbstverständlich!
Innerhalb Europa werden Gesetzesänderungen vorangetrieben, die Wasser und Abwasser (im großen und ganzen die Ver- und Entsorgung ) zu privatiseren. Das bedeutet, das verschuldete Komunen am Verkauf dieses kostbaren Gutes interessiert sein können.
In Frankreich sind mit Veolia , ein privates Unternehmen, welches sich auch in Deutschland ausbreitet, die Wasser und Abwassergebühren enorm gestiegen.
Die Wasserwerke und Kläranlagen laufen Gefahr marode zu werden. Denn in die Wartung wird nur ungern investiert.
Unsere Komunen bilden von den Gebühren genau dafür Rücklagen.
In Hannover sind deshalb seit Jahren die Abwassergebühren sehr stabil.

Also schaut euch den Verdi Link an.
Desweiteern lief auf Arte eine Dokumentation Water make Money.

 

Seit 1993 am 22.März ist der Tag des Wassers.
Dieser wird seit 2003 von der UN - Water organisiert.

 

Ich sehe das auch so wie Fernton, das Wichtige ,geht dabei unter !
@ Susanne: Ich muste mal eine Facharbeit darüber schreiben, Wasser gibt es auf dieser Erde
wahrlich genug- nur eben nicht überall,Warum? Es ist kein technisches Problem, sondern ein menschliches. Wir sind technisch seit etwa 1990 durchaus in der Lage an jedem Ort in der Welt Wasser zu haben und dieses aufzubereiten zuTrinkwasser, Sanitäre Einrichtungen etc. ! Warum wir das nicht tun, das ist die große Frage .

 

debabba  
Das ist keine Frage Schnick, sondern einfaches Wirtschaftsdenken. Damit (Wasser) lässt sich viel Geld verdienen und die Weichen hierzu werden gerade gestellt!
Nahezu alles was privatisiert wurde, von den Dingen die als Lebensnotwendig (auch im erweiterten Sinne) gelten sind seit he in die Höhe geschnellt was deren preise betrifft.
Nahrung, Rohstoffe, Wasser usw. gehören nicht in die Hände von Konzernen oder gar an die Börse wo darauf spekuliert wird!
Könnt mich jetzt darüber auslassen, aber ich lass es besser, der Nettikette zu liebe....
Schönen Tag noch allen...

 

@debabba: Ein wahres Wort, ich denke wir werden noch alle erleben wie Konzerne die Macht übernehmen und den Regierungen diktieren wie sie zu regieren haben.

 

Janinez  
Wir sollten auch nicht vergessen, daß unser Wasser hier gar nicht mehr soooo "sauber" ist, wie wir denken. Unser Abwasser wird derzeit ja tlw. bis zu 11x recycelt und wieder nutzbar gemacht. Ich habe das große Glück in einem Einzugsgebiet zu wohnen wo noch genügend Grundwasserquellen mit sehr sehr gutem Wasser angezapft werden

 

Zitat von Hildi44
@debabba: Ein wahres Wort, ich denke wir werden noch alle erleben wie Konzerne die Macht übernehmen und den Regierungen diktieren wie sie zu regieren haben.

Ähm, wir werden sehen? Wir sehen doch, oder auch nicht.

 

debabba  
@Janinez
ja das ist schon gut, aber auch da ist die Gefahr der Verschmutzung gegeben, wo kommen wir dahin, wenn Ganze Ortschaften von Konzernen unabhängig sind, weil sie, auf welchem Gebiet auch immer autark sind!!
WIe kann es sein, das durch BIOSPRIT die Maispreise in Mexiko in die Höhe schnellen??
Was soll der Unsinn mit Netzentgelden, obwohl kaum noch in diese (Erhaltung) investiert wird und wenn, diese Invests zu neuen Erhöhungen führen?? Wieso werden sinkende Strompreise an den Börsen nicht an den Verbraucher weiter gegeben, sondern die Preise erhöht und das ganze dann den Erneuerbaren in die Schuhe geschoben??
Wieso dürfen Konzerne ungestraft (m.M.) Etikettenschwindel betreiben??
usw. usw. usw.
Die Verbraucher werden doch zum Teil sowas von ganz offensichtlich vera...t, das ich mich wundere, warum hier noch Ruhe herrscht!?

 

Zitat von Hildi44
@debabba: Ein wahres Wort, ich denke wir werden noch alle erleben wie Konzerne die Macht übernehmen und den Regierungen diktieren wie sie zu regieren haben.

Passiert ja schon allerorten. Siehe Energiewendeumlage (Befreiung für Vielbverbraucher, wobei die Grenze immer weiter absackt), Lebensversicherungsgesetz (Kürzung der Beteiligung an stillen Reserven), Regelungen für die Pharmaindustrie (z.B. das nahezu willkürliche Festlegen der Preise) oder alle angeblichen Maßnahmen zur Bekämpfung von Nahrungsmittelskandalen (wenn sie wirklich wollten, wäre bereits was wirkungsvolles passiert).

Örk...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht