Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Alternative zu Sperrholz beim Bau eines Vorlesetheaters

05.04.2016, 18:24
froschn  
Hallo Community,

ich habe mal wieder eine Frage. Und zwar soll ich einer Freundin ein Vorlesetheater (Kamishibai) bauen, ähnlich wie bei diesem Projekt:

http://www.1-2-do.com/de/projekt/Ein...r-bauen/15110/

Habe heute mal so ein Vorlesetheater angeschaut und fotografiert, damit ihr seht, was ich meine.
Geht das nur mit Sperrholz? Oder könnte ich das wohl auch aus OSB-Platten bauen? Davon habe ich nämlich reichlich hier in der entsprechenden Stärke von 10mm (für Vorderseite und Seitenteile) hier rumliegen. Die Leisten werden nur verleimt und die Rückwand ist 4mm dick.

Danke für Eure Antworten sagt Melanie
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	k1.jpg
Hits:	0
Größe:	68,4 KB
ID:	39992   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	k2.jpg
Hits:	0
Größe:	78,0 KB
ID:	39993   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	k3.jpg
Hits:	0
Größe:	47,3 KB
ID:	39994   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	k4.jpg
Hits:	0
Größe:	65,9 KB
ID:	39995  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	k5.jpg
Hits:	0
Größe:	77,2 KB
ID:	39996  
 
Kamishibai, Vorlesetheater Kamishibai, Vorlesetheater
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
24 Antworten
Maggy  
Ich habe vor zwei Jahren eines gemacht und verschenkt. Dafür habe ich Edelsperrholz genommen. Das sah dann richtig gut aus. Ich muß ehrlichnsagen, in OSB-Platten kann ich mir das nicht vorstellen. Aber ich liebe Holz. Wenn Deine Freundin kein solcher Holzliebhaber ist und mehr Wert auf Funktion legt, geht das natürlich auch so.

 

froschn  
Zitat von Maggy
Ich habe vor zwei Jahren eines gemacht und verschenkt. Dafür habe ich Edelsperrholz genommen. Das sah dann richtig gut aus. Ich muß ehrlichnsagen, in OSB-Platten kann ich mir das nicht vorstellen. Aber ich liebe Holz. Wenn Deine Freundin kein solcher Holzliebhaber ist und mehr Wert auf Funktion legt, geht das natürlich auch so.
Sie liebt die Struktur von OSB-Platten genau wie ich. Man kann sie ja auch weiß streichen, wenn es zu unruhig wirkt. Meine Küchen-Arbeitsplatte habe ich ja auch so gemacht, aber die ist natürlich dicker.

Ich hatte nur Bedenken, dass die Kanten zu sehr "ausfransen", wenn ich OSB mit 10mm verwende.

 

froschn  
Was ist denn der Unterschied zwischen Edelsperrholz und normalem Sperrholz?

 

Maggy  
Zitat von froschn
Was ist denn der Unterschied zwischen Edelsperrholz und normalem Sperrholz?
Edelsperrholz hat meist Eichen, Nußbaum etc oBerfkäche, kostet etwas mehr und läßt sich besser verarbeiten, als das billige vom Baumarkt. Wegen der Kanten hätte ich keine Bedenken, evt ganz dünne Eckleistchen verwenden?.....

 

Zitat von froschn
Was ist denn der Unterschied zwischen Edelsperrholz und normalem Sperrholz?
Eigentlich sind das nur die Qualitätsstufen von Sperrholz... Das kannste hier mal Nachlesen >>> http://www.sperrholzshop.de/index.php/sperrholz-und-holzarten

 

Das geht auch mit OSB, die Kanten würde ich, sofern vorhanden, mit einer Oberfräse abrunden. Du kannst auch die Kanten mit EPOXY einstreichen, dann werden sie haltbarer, das EPOXY vor dem mischen in warmes Wasser stellen, dann wird es schön flüssig und läst sich streichen. Was auch gehen könnte ist Klarlack auf die Kanten pinseln.

 

kjs
OSB tendiert an den Kanten zum ausbrechen und man kann sich schäne Schiefer einziehen wenn man es nicht sauber abrundet und stabilisiert. Epoxy ist das Beste (teuerste, aufwendigste). Wenn es nicht für 100 Jahre sein soll würde ich Bootslack nehmen. Das wird fast genauso hart. Allerdings mußt Du eine ganze Menge eindringen lassen da das Zeug wie ein Schwamm saugt.
Nachteil von OSB ist daß Du nicht so dünn wie mit Sperrholz werden kannst. OSB ist von vorne herein schwerer und wenn es dann noch dicker ist kommt noch mal was drauf.
Ich mache gerade Einiges in OSB und das Material ist eigentlich prima und billig.

 

Woody  
Ich bin auch ein Fan von OSB. Anstatt die Kanten abzurunden würde ich sie lassen (Nut und feder natürlich weg) und darauf aber Kieferleisten o.ä. kleben. Oder Aluprofile in U-Form als Kantenschutz.

 

froschn  
Vielen Dank für Eure Tips!
Profile als Kantenschutz sind eine gute Idee, aber vermutlich wird das zu aufwändig bzw. zu teuer.
Abrunden und dann lackieren könnte ich mir eher vorstellen, allerdings habe ich weder Epoxy noch Bootslack hier, sondern nur normalen Klarlack.

Gibts beim Bootslack eigentlich auch so große Qualitätsunterschiede wie bei der normalen Farbe?

 

kjs
Bei Bootslack gibt es sicher Unterschiede aber die die ich bisher verwendet habe waren eigentlich alle gleich gut. Nur die Trockenzeit war unterschiedlich. Eine Sorte (Wilkens) war recht langsam. Die durchgetrocknete Farbe war aber gefühlsmäßig gleich hart und Abriebfest.
Bis zur Endhärte brauchen aber alle ca. 1 Woche.
Wenn Du Interesse an Quellen hast schicke mir eine PM. Ich habe von Verschiedenen bestellt und bin jetzt mit zwei ziemlich preiswerten Lieferanten zufrieden. Einer hat nur Klarlack hochglänzend deraber echt preiswert ist, der Andere hat Hochglanz und seidenmatt und alle RAL Farben. Ist allerdings fast doppelt so teuer pro Liter.

 

Geändert von kjs (05.04.2016 um 21:05 Uhr)
schau doch mal bei den Projekten...da ist eines drin, allerdings der User ist gelöscht...
++++
So wie ich den Zweck sehe... brauchst nen schönen Rahmen, Schlitz zum Einführen der Motive ( welche schon auf'nem steifen Karton geklebt sein sollten ( je nach GRÖSSE ! )
Ebenso wäre ein Wechselrahmen möglich.. mit Glas vorne... Rückwand aus Presspappe,
wie es halt bei Standard-Rahmen ist... und da die Seitenflügel dran, damit das frei steht !
Warum so was aus Holz sein muss ? ... Pappe ginge auch... muss ja lediglich die wechselbaren Bilder aufnehmen !
Gruss.....

 

froschn  
Zitat von Hazett
schau doch mal bei den Projekten...da ist eines drin, allerdings der User ist gelöscht...
++++
So wie ich den Zweck sehe... brauchst nen schönen Rahmen, Schlitz zum Einführen der Motive ( welche schon auf'nem steifen Karton geklebt sein sollten ( je nach GRÖSSE ! )
Ebenso wäre ein Wechselrahmen möglich.. mit Glas vorne... Rückwand aus Presspappe,
wie es halt bei Standard-Rahmen ist... und da die Seitenflügel dran, damit das frei steht !
Warum so was aus Holz sein muss ? ... Pappe ginge auch... muss ja lediglich die wechselbaren Bilder aufnehmen !
Gruss.....
Ja, das Projekt hier aus dem Forum habe ich oben in meinen Eingangspost geschrieben.

Meine Freundin wünscht sich eins aus Holz, ohne Glas. Damit sich die Kinder nicht aus Versehen dran schneiden.

Wenns mal schnell gehen muss, könnte ich mir auch Pappe vorstellen, hast Recht. Vielleicht baue ich mal den Prototypen aus Pappe...

 

kjs
oder HDF, das ist ja auch Pappe nur etwas stabiler.........

 

froschn  
Zitat von kjs
oder HDF, das ist ja auch Pappe nur etwas stabiler.........
Sind das diese Möbelrückwände?

 

Maggy  
Von Pappe würde ich abraten. Je nach Alter der kids wollen diese die Schieber selbst reinstecken und da bekommt die Pappe zu schnell Knicke.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht