Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

alter Schreibtisch fürs Bad mit was impregnieren?

23.12.2015, 17:33
Hallo Freunde von Staub und Schweiss. Ich möchte in meinem neuen Bad einen alten Schreibtisch reinstellen der als Unterlage für 2 Waschbecken dienen soll. Es wird also ab und zu Wasser draufkommen. Mit was sollte ich es am besten behandeln? Leinöl? Bienenwachs? Lackieren möchte ich eigentlich nicht. Danke schon mal für die Tipps.
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
30 Antworten
Woraus besteht der denn? Ist er rohes Holz oder irgendwie schon beschichtet?...................

 

Wachs oder Öle verhindern nicht, dass Du Wasserflecken bekommst. Zudem muss man den schon von Zeit zu Zeit mal abwischen - Haarspraynebel etc. Tropfen bleiben stehen und hinterlassen Flecken. Nich schlimmer: Alkohol -Parfüm oder Handcreme. Sodann Zahnpasta.

Die Anforderungen entsprechen eigentlich exakt denen eine Arbeitsplatte in der Küche.

Könntest Du eine Glasplatte auflegen? Vermutlich nicht günstig. Sollte schlagfest sein, so dass auch eine Parfumflasche drauffallen kann. Und Löcher bohren lassen). Oder die Platte abnehmen und eine Küchenarbeisplatte auflegen?

Im Bad unserer drei Töchter habe ich Fichteleimholz mit Bootslack dreifach gestrichen. 20 Jahre sind drüber weggegangen und schaut aus wie gestern gestrichen. Die Frinten des Unterschranks habe ich mit einfacher matter Lasur auf Wasserbasis von Clou aus dem Baumarkt gestrichen. Da dort eigentlich nur Wasserdampf von der Dusche hinkommt ist da auch alles OK. Aber für die Platte würde ich das nicht empfehlen.

Gibt es Bootslack auch matt? Keine Ahnung.

 

Bootslack....klingt gut. Was ist mit Trepppenlack der sollte es auch aushalten oder? An die Glasplatte dachte ich auch schon aber das ist die letzte Option. Und Ķüchenplatte will ich nicht der Schreibtisch soll ja DAS Highlight werden. Ok zumindest scheidet Lasur und Wachs aus.

 

Sei vorsichtig bei Parkett- und Treppenlacken. Meine Frau hat vor Wochen ein feuchtes Handtuch etwa 2 Stunden auf der Treppe liegen lassen. Das gab weiße Flecken und die sind immer nich da. Mal gespannt, wie viele Wochen es noch dauert, bis die weg sind - wenn überhaupt. Nicht jeder Lack verträgt Staunässe. Und das hättest Du da bei nem nassen Waschlappen oder nem Wattepad. Nicht umsonst werden überall auch Bootslacke verkauft. So viele Bootsbesitzer gibt es gar nicht ...

 

Nimm Parkett-und Treppenlack auf PU-Basis. Von Bergolin z. B. Drei Anstriche mit 24 Stunden Trocknungszeit und nach dem letzten Anstrich mindestens 5 Tage nicht mechanisch belasten. Da geht kein Wasser mehr durch und macht Flecken. Bootslack ist auch cool. Allerdings gast der in zwei Wochen noch aus... Vom Preis her eigentlich beides das gleiche.

 

Das ausgasen und nicht belasten ist kein ding. Dauert eh paar Wochen bis er ins Bad kann. Aber ruesay du schreibst Boots UND Treppenlack? Du meinst entweder oder oder?

 

Genau. Entweder Bootslack. Oder Parkett-und Treppenlack auf PU-Basis. Liegt an dir.

 

Erstmal muß man dazu folgendes sagen Holz absolut wasserfest- bzw. abweisend zu machen ist nahezu unmöglich, da es in seiner strukturellen Natur liegt, Feuchtigkeit aufzunehmen bis es sich seiner Umgebung angepasst hat.
Aber ich hab natürlich einen Link zu dem Thema - Guggst du ......
http://www.feuchtigkeitsbekaempfung....eisend-machen/

 

Ich müsste nachher oder morgen früh nochmal in den Keller gucken: bei dem Parkett und Treppenlack, den ich für das Puppenbettchen benutzt habe (ist als Projekt eingestellt) kann man noch Härter dazu geben. Das Gute ist, der ist auf Wasserbasis.

Beim Parkettlack bedenken: liegende Flächen gehen eins A, weil der für den perfekten Verlauf eingestellt ist. An stehenden Flächen (Seitenteile z. B.) laufen dir richtige Donauwellen in den Lack, egal, wie dünn du den draufmachst.

Da hat der Bootslack Vorteile. Sowohl auf Flächen, als auch stehenden Sachen verläuft der bei normalem Auftrag einwandfrei.

Aber das bekommst du locker hin.

 

Oder der arme Cib wird den Schreibtisch gefühlte 234 mal hin und her drehen, so dass er immer nur liegende Flächen zur Bearbeitung vor sich hat...

 

Rudi, du bist ein Genie! Danke dem Erklaeren der Unterschiede zwischen Parkett und Bootslack! Jetzt habe sogar ich was dazu gelernt

 

@Redfox danke für den Link, zieh ich mir heute Abend rein
@ruesay danke für den Tipp mit dem verlaufen. Nachdem der Schreibtisch zerlegt wird kann ich ihn in die richtige Position bringen beim lackieren. Ich glaube ich tendiere zu dem Bootslack den ihr alle schon empfohlen habt. Was auf dem Boot hält das wird für mein Bad gerade gut genug sein
Da István gute Stück übrigens. Ich hoffe man kann es ungefähr erahnen ich möchte darauf 2 Waschbecken stellen.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	image.jpg
Hits:	0
Größe:	111,8 KB
ID:	38117  

 

Zitat von chief
Oder der arme Cib wird den Schreibtisch gefühlte 234 mal hin und her drehen, so dass er immer nur liegende Flächen zur Bearbeitung vor sich hat...
oder ich bastel mir einen Pinsel für senkrechte Flächen der so tut als würde er waagrechte streichen

 

die letzte Option finde ich genial - aber bitte ein ausführliches Projekt einstellen..............

 

Du meinst den Pinsel? den lass ich mir patentieren und werde reich.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht