Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

alter Handwagen

21.03.2014, 13:08
Ich brauche schon wieder euren Rat

wenn gewünscht kann ich das diesemal auch als Projekt einstellen und werde von Anfang an mal Bilder machen

Wir haben Zuhause auf dem Stallboden in der hintersten Ecke einen versteckten Handwagen gefunden: Nach dem runtertragen und entstauben war der Vater vom Nachbarn so nett und hat uns geholfen die Einzelteile mit einander zu verbinden... es ist tatsächlich noch alles da und wir möchten den Wagen nun in den Garten stellen als Deko.

Wie würdet ihr das Holz behandeln um es vor feuchtigkeit zu schützen (lackieren möchte ich vermeiden) und was muss ich mit den Eisenbändern der Räder machen um etwas schutz gegen Rost zu bekommen. Der Wagen soll nur dort stehen und soll keine Funktion haben.

Momentan ist das Holz SEHR trocken und alle Metallteile stark rostig :/
 
Deko, Garten, Handwagen Deko, Garten, Handwagen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
8 Antworten
Hi, wenn du ihn nicht lackieren willst, würde ich Holzschutzlasur oder Öl/Wachs sagen. Was die Reifen angeht: Rostumwandler drauf streichen. Der geht eine chemische Verbindung mit dem Rost ein und bildet eine harte, schwarze Schicht an der Oberfläche, dieschützt und auch gestrichen werden kann.

 

was Scaranow schon geschrieben hat ist das beste was man machen kann und eine einfache Arbeit,aber ich würde die Eisen mal grob schleifen und denn den Rostumwandler drauf,mirr würde mal interessieren wie der Wagen aussieht

 

Oh, ich habe gerade erst deine Antwort gelesen: ich hoffe das ich diese WE mal dazu komme ein paar Fotos zu machen (brauche ich ja eh wenn ich es als Projekt einstellen möchte). die Poste ich hier dann mal damit ihr euch einen besseren Überblick vom Zustand machen könnt. Bei diesem "Scheunenfund" möchte ich halt wenig Aufwand betreiben da ich ihn ja "nur" in den Garten stellen möchte

 

Hi, naja, wenn du ihn nur in den Garten stellen willst und es dir recht unwichtig ist, wie er in ein paar Jahren aussieht: Die Eisenreifen von den Rädern runter machen, abbürsten (mit der Maschine oder von Hand), mit schwarzer Rostschutzfarbe drüber gehen (hat oft eh einen Rostumwandler drinnen). Alle Holzteile mit einer beliebigen Holzschutzlasur einlassen. Alles trocknen lassen. Reifen wieder auf die Räder drauf und gut ist's.

 

Nabend oder Morjen,
wenn du ihn wirklich dauerhaft erhalten willst, stell ihn nicht ins Wetter!!!
Wenn du ein paar Jahre pflegeleichten Holzschutz willst http://www.remmers.de/4748.0.html#tab_0.
Metallschutz? Drahtbürste/Drahtigel und Rostschutz&Lack wobei bei Holzrädern eher das Holz wegfault als das der Metallreifen durchrostet.

 

So, ich habe endlich angefangen...die Holzteile sind abgebürstet und die Räder entrostet.
Nun muss ich aber zugeben das mir das Metall der Räder so gut gefällt das ich das Metall nicht mehr schwarz machen möchte... Habt ihr eine Idee was ich nehmen kann um das Metall sichtbar zu lassen aber ein erneutes/weiteres rosten verhindere?
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1520.jpg
Hits:	0
Größe:	180,7 KB
ID:	26554   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1522.jpg
Hits:	0
Größe:	209,5 KB
ID:	26555   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1523.jpg
Hits:	0
Größe:	237,0 KB
ID:	26556  

 

Du kannst Zaponlack dazu nehmen ... Ist eine Metallfirnis auf Nitrozellosebasos... Habe damit sehr für Erfahrung schon gemacht.

 

Vieleicht geht das: RPM, Rust Prevention Magic

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht