Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Alte Säge wieder flott machen

13.06.2016, 08:32
Hallo zusammen.
Habe eine alte tischkreissäge geschenkt bekommen und ich hätte eigentlich eh vor mir eine zu bauen.
Nur bin ich mir leider überhaupt nicht sicher ob sich die als Grundlage nutzen lässt. Ist direkt am Motor betrieben, sprich ohne Zahnräder oder Keilriemen und der Motor schafft keinen 8x8 Balken ohne am Ende fast auszugehen.
Keine höhenverstellung, schnitttiefe 105 mm.
Bräuchte da mal eure Meinung. Kann ich da noch was draus machen oder lohnt sich eher der Weg zum schrotti.
Würde da gerne ne Verbindung nötige Platte drauf machen mit Anschlag und schiebeschlitten und auch eine höhenverstellung und am besten Neigung sich noch.
Vielleicht hat ja jemand Tipps bin da etwas ratlos grade.
Gruß Halli
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	image.jpeg
Hits:	0
Größe:	321,5 KB
ID:	41151   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	image.jpeg
Hits:	0
Größe:	251,0 KB
ID:	41152   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	image.jpeg
Hits:	0
Größe:	216,4 KB
ID:	41153   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	image.jpeg
Hits:	0
Größe:	193,8 KB
ID:	41154  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	image.jpeg
Hits:	0
Größe:	157,2 KB
ID:	41155   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	image.jpeg
Hits:	0
Größe:	185,3 KB
ID:	41156  
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
20 Antworten
Das ist eine alte Brennholzsäge bzw. Baukreissäge. Ich befürchte du wirst da sehr viel Zeit, Energie und auch Geld investieren müssen ehe du ein halbwegs vernünftige Säge daraus machen kannst.

Ganz offen gestanden; wenn du es durchziehen willst dann wohl nur weil der Weg das Ziel sein wird. Da muss aber auch wirklich alles überarbeitet bzw. ersetzt werden. Ich würde - wäre es meins - davon Abstand nehmen und es dem Schrott übergeben. Glücklicher wirst du eher mit ein neues Gerät denn, was man nicht übersehen sollte ist, dass eine Tischkreissäge gute Ergebnisse liefern muss. Wenn du es aber weiterhin als Brennholzkreissäge nutzen möchtest wird es womöglich doch gelingen.

 

Hm, zuerst mal der Tipp, das der Motor mit einem Scharfen Sägeblatt vielleicht nicht stehen bleibt. Allerdingsbefürchte ich, das Du mit dem Ding nicht viel Freude haben wirst. Das das Sägeblatt direkt am Motor sitzt ist nicht schlimm, das ist sogar gut, dann hast Du weniger Teile die kaputt gehen können/sein können.

An der Säge fehlt aber so ja noch fast alles. Spaltkeil etc. Das einzige was Dir noch nützen könnte währe der Motor und das scheint ein Drehstrommotor mit Start-Kondensator zu sein. Eventuell mußt Du den Kondensator auswechseln, aber wahrscheinlich gibt es stärkere Motoren zum kleinen Preis.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich da noch viel Arbeit reinstecken würde...

 

Ich würde das Ding nichtmal als Brennholzsäge nutzen. Kein Spaltkeil, keine Schutzhaube =>>>>> viel zu gefährlich.

 

Woody  
Schließe mich den Vorrednern an - die Arbeit lohnt sich mMn nicht.

 

Der "Schenker" wollte vermutlich nur den Weg zum Schrotthändler sparen und hat in Dir ein gutes Opfer gefunden.

Selbst zum Brennholz sägen würde ich die nicht verwenden wollen!
Solche Sägen sind der Grund dafür, dass viele Benutzer mit weniger als 10 Fingern begraben wurden.

 

Naja der schenker ist mein Schwiegervater und er sagte auch wenn ich sie nicht gebrauchen kann soll ich sie zum Schrott bringen oder ihm wieder.
Ich hatte sowas in der Art befürchtet.
Nah schade dachte ich hätte hier eine Grundlage auf der ich aufbauen kann. Dann wird doch der Plan wieder rausgeholt eine tischkreissäge selber zu bauen.

 

Ich hab auch noch so ein "Schätzchen"bin mir auch noch nicht sicher ob ich sie vor dem verschrotten zerlege oder gleich komplett endsorge.

 

Ohne Höhenverstellung ist diese als TKS kaum zu gebrauchen. Du bekommst furchtbare Ausrisse, da das Blatt nur senkrecht von iben nach unten sägt. Teste malmkt ner beschichteten Platte ...

 

Dog
Ich mag ja auch alte Werkzeuge und steck auch Zeit und Geld rein... aber das Teil sollte man ruhigen Gewissens sterben lassen und unterm Schrotthaufen begraben.....

 

Naja mal sehen ich denke ich geb sie zurück denn Brennholz Säge ich damit nicht dafür hab ich meine kettensägen.
Und dann spar ich lieber auf was vernünftiges ich meine ich habe meine handkreissäge und damit kann ich auch schon was machen bevor ich mir jetzt hier alles zerstückel.
Hab gestern auch ein Stück osb Platte gesägt und selbst da hat er schon ordentlich gerissen.

 

Dog
Mit dem montierten Blatt??? Kein Wunder, das Blatt is toter als die Säge.

 

Ja was soll ich machen hab halt nur das

 

Dog
Bei deiner Handkreissäge bleiben?

 

Ja das werde ich jetzt auch halte das Geld lieber zusammen was ich dafür jetzt ausgeben würde und schau mal das ich mir eine vernünftige zu nem guten Kurs kaufe

 

Woody  
Zumindestens den Schrottpreis bekommst du. Da das nach Gewicht geht, werden schon ein paar Euros rausspringen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht