Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Alte Haustür verkaufen -Aber was ist das für ein Material?

11.03.2012, 19:11
Hallo zusammen!

So, nachdem unser Haus seine Eingangstür gegen eine schicke Bautür getauscht hat, will ich den alten Trümmer schnell los werden. Für den Schrott ist sie aber eigentlich noch zu schade - also will ich mein Glück mal in der Bucht (ebay) versuchen. Aber dabei stellen mir sich schon die folgenden Fragen....

- Was für ein Holz ist das?
- Aus welchem Metall ist der Deko-Beschlag?

Mein Tipp: Eiche und Messing? Aber das ist nur 'ne Vermutung. Insbesondere beim Metall bin ich unsicher, da der Türgriff im Laufe der Zeit wohl zu Blättern begonnen hat. Das gute Stück wiegt trotz seiner geringen Türblattstärke geschätzte 100kg - ist also recht massiv.

Bin auf eure Tipps gespannt....

Danke
die Mopsente
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Tür_Großaufnahme.jpg
Hits:	0
Größe:	674,6 KB
ID:	9153   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Stärke_Türblatt.jpg
Hits:	0
Größe:	415,3 KB
ID:	9154   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Innen.jpg
Hits:	0
Größe:	39,5 KB
ID:	9155  
 
Haustür, Material Haustür, Material
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
23 Antworten
Da liegst du mit deiner Vermutung schon richtig das Holz ist auf jeden Fall Eiche und bei den Beschlägen wurd meist Messing genommen.

 

Danke Holzwurm. Die Frage beim Metall ist nur, ob Messing wirklich derartige Veränderungen (s. Graustich am Türgriff) zeigt. Also ob's komplett Messing ist oder nur 'ne dünne Legierung.

Läuft hier denn kein "Metaller" rum?

 

Nimm einen Magneten wenn er nicht hängen bleibt ist es Messing und wenn er hängen bleibt ist es kein Messing

 

Das ist ja einfach... danke für den Tipp ;-)

 

Ich hab den Tipp mal bekommen als ich Schrott weg gebracht hab und da hat der Schrotti es so kontrolliert ob alles Messing ist.

 

Ekaat  
Zitat von Holzwurm8686
Nimm einen Magneten wenn er nicht hängen bleibt ist es Messing und wenn er hängen bleibt ist es kein Messing
Und was wäre mit Aluminium? Ich schätze, daß die Rosette aus kupferfarben eloxiertem Alu besteht, daher auch die weißen Ausblühungen. Ich gehe davon aus, daß Du erkennen kannst, daß es nicht mit Farbe behandelt wurde. Sonst könnte es sein, daß das Teil aus verzinktem Stahl besteht. Kratz' doch einfach das Weiße weg. Kommt helles Material darunter zum Vorschein, ist es Alu oder Stahl. Dann Magnettest...
Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Rosette aus Kupfer oder einer Kupferlegierung (Messing, Bronze) besteht, denn dann wäre der Oxid grünlich.

 

Ekaat  
Zitat von Mopsente
...oder nur 'ne dünne Legierung.

Läuft hier denn kein "Metaller" rum?
Ich kaufe: Bei Metall fragste mich direkt. Übrigens gibt es keine »dünne Legierung«; was Du wahrscheinlich meinst, ist eine Galvanisierung - umgangssprachlich »vermessingt« oder »verkupfert«.
Zum Holz bin ich mir nicht sicher, es könnte auch Mahagoni sein - wurde viel verwendet früher - heute ist Meranti der Favorit, aber auch ein Tropenholz, was oft unter dubiosen Umständen illegal geschlagen wird.

 

sonouno  
jetz darf der Farbexperte auch mal....hihi

ich tippe auf Kupfer oder Messing (eher Kupfer)
und die Tür wurde mal mit Acrylschutzlack farblos für Buntmetalle gestrichen...
darum weissliche Stellen wo der Lack nicht mehr richtig haftet.
und bissl grünlich seh ich doch in der hinteren Rosette...
Grünspan vom Kupfer denk ich da mal....
und das Gewicht kann nicht allein von der Eiche sein ;-)

 

So, ich hab jetzt gekratzt, geknibbelt und den Magnettest gemacht.

Und ich glaube, der Ekaat hat Recht mit seiner Vermutung. Es scheint eloxiertes Alu zu sein. Das Zeug ist nicht magnetisch und die "Patina" lässt sich mit dem Schraubendreher abknibbeln... Das Grundmetall ist alutypisch hell glänzend.

Schade also doch kein Schatz... Aber ich versuche mein Glück mal trotzdem in der Bucht....

Danke für eure Hilfe!

 

Ekaat  
Zitat von Mopsente
So, ich hab jetzt gekratzt, geknibbelt und den Magnettest gemacht.

Und ich glaube, der Ekaat hat Recht mit seiner Vermutung. Es scheint eloxiertes Alu zu sein.
Kenne ich doch von meinem Garagentor. Pries seinerzeit der Hausverkäufer das Tor als Kupfer an, ich fühlte mit der Hand (Alu leitet Wärme schlechter, als Kupfer) und sagte, daß es eloxiertes Alu sei. Mann war der verschnupft. Und es gibt tatsächlich Eloxierungen, die eine Grünstich haben, um Cu-Oxid vorzutäuschen.

 

Das Holz sieht aus wie Nussbaum furniert. Und das mit dem eloxiertem Alu - denke auch das es sowas ist.

 

Ne, Tischler. Der Trümmer scheint massiv zu sein. Auch an der Unterseite (wo die Tür wohl mal passend gesägt wurde, ist nichts von Furnier sichtbar. Ich glaube der Holzwurm hat mit Eiche schon ganz richtig gelegen.

 

Wenn ich mir das mittlere Foto so anschaue, ich weiß nicht ob das wirklich Eiche ist - glaube nicht. Dafür sieht die Maserung merkwürdig aus. Eiche hat eine andere. Aber ich mache mich gerne nochmal schlau.

 

Ekaat  
Das Holz sieht aus, wie meine alte Wasserwaage, und die ist aus Teakholz.

 

also da muss ich Ekaat beipflichten ..besitze auch noch so eine URALT Holzwasserwaage ,schwer und aus Teakholz .falls Du die Tür schon in die BUCHT gestellt hast ,würde ich das vorsichtshalber angeben ,der Käufer wäre sonst bestimmt ...sauer.. wenn das KEINE Eiche sein sollte ..Meinung nur von mir!!  

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht