Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

alte dübellöcher

07.10.2011, 18:34
Ich habe alte Dübellöcher, welche ich wieder verwenden muss. Der Trick mit dem Holz reinschlagen klappt nicht. Es ist scheinbar eine Stelle welche nur aus altem Putz besteht.
der gesamte Holzdübel kann wieder hinausgezogen werden.
Ich möchte aber nicht ein Riesenloch in die Tapete machen um alles auszugipsen.
Hat jemand vielleicht eine Idee ?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
15 Antworten
Ich würde mal einen Dübel eine Nummer größer probieren.
Aber nimm gute Dübel z.B. TOX , denn mit den billigen bekommt man immer schwer Halt, gerade in Problemwänden.

 

ja, das problem ist das ich nun schon 16er dübel nehmen müsste

 

Das Holz alleine kann man wieder rausziehen, das ist richtig. Schraubt man aber die Schraube rein, sollte der Holzdübel aufplatzen oder wenigstens weiten und am Rand festdrücken.

 

Füll das Loch mit Heißkleber und drücke den Dübel in den heißen Kleber.
Der Heißkleber verteilt sich im Loch und wird dem Dübel den nötigen Halt geben.

 

das ist schon ziemlich groß

was hältst denn von Power Knete aus dem Hause henkel?

**Power Knete**

 

Eine Heisklebepistole habe ich leider nicht.
Die Powerknete werde ich mir mal ansehen.
Am besten wäre eine Art Kartusche , wie von Silikon, mit einer Art Kleber welcher den Putz verfestigt.

Aber danke für die Vorschläge !

 

Da gibt es einen alten Trick. In das Loch dünn angerürten Gips einfüllen. Einfach von einen kleinen Tüte die Spitze einer Ecke abschneiden (ca 3mm Loch) Gips in die Tüte- von hinten zudrehen und dadurch den Gips wie mit einem Spritzbeutel in die Bohrung drücken. Aushärten lassen, bohren , Dübel ein fertig.

 

Um den Dübel ein paar Lagen Tesa Krepp bis er gerade noch ins Loch passt - durch die Schraube sollte sich das so weiten dass der Dübel satt sitzt

 

Für ganz schwierige Fälle nehme ich dann meistens das folgende Produkt von Fischer, gibts ähnlich auch von Hilti ist aber teurer. Gugst Du hier: http://apps.fischer.de/poc/default.a...at=$EKAT-HK-DE

 

habe gegugt ! Genau so etwas suche ich !!!! Danke
Das mit dem Gips hatte ich auch schon im Kopf, aber wie soll ich flüssigen Gips in ein waagerechtes Loch hineinbringen ohne alles zu versauen ?

 

Das mit dem flüssigen Gips geht sehr einfach.

Ne kleine Plastiktüte nehmen, Gips einfüllen, gerade soviel wie Du benötigst. Dann die Tüte schräg halten so das der Gips in eine Ecke "laufen" kann, mit einer Schere eine kleine Ecke von der Tüte abschneiden.

Jetzt hat man eine perfekte Improvisation. Mit der Tüte zum Loch und vorsichtig den Gips reindrücken, in dem man die Tüte zudreht. Dadurch wird der Gips durch das gemachte Loch rausgedrückt.

Dübel dann in das gefüllte Loch - trocknen lassen - Schraube rein - fertig.

Oder einfach einen der anderen Tipps von oben nehmen.

 

Zumachen mit Moltofill und Neues Loch kommt am besten und ist einfacher zu lösen als herum zu probieren

 

Ich sauge das Loch in solchen Fällen sauber aus und drücke es dann mit Montagekleber voll und da kommt dann der Dübel rein. Das hat bisher immer gut funktioniert.

 

montagekleber geht sehr gut. Wichtig ist dass das Material hart wird und nicht weich bleibt wie Silikon.

 

hab selbst alte Wände, wenn der normale Dübel nicht hält, kommt da gleich ein Klappdübel , oder ähnlich weit spreizendes Element hinein...musst halt etwas tiefer bohren !...und Gew.Schrauben zum Montieren nehmen ( M4 wäre meine Empfehlung !)
Gruss von Hazett

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht