Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Altbau mit runden Ecken streichen

04.04.2016, 16:20
Hallo,

Ich bin neu hier und habe gleich mal eine Frage, da ich im Forum noch keine Antwort gefunden habe.

Unsere neu Wohnung ist ein Altbau und hat daher abgerundete Ecken. Einzelne Wände sollen Farben erhalten. Hier ist uns das Vorgehen klar.
Vor der Rundung mit Hilfe einer Wasserwage abkleben und Streichen. Fertig.

Problematischer stellt es sich bei den restlichen weißen Wänden dar. Wenn man hier vor der Rundung abklebt wirkt die Decke und die Rundung vermutlich leicht gräulich (weil älter) und es entsteht eine unschöne Kante.

Nun könnte ich die Rundung noch mitnehmen, in der Hoffnung dass der Kontrast an der Decke nicht so deutlich zu sehen ist.
Oder ich streiche eben alle Decken mit, auch wenn das natürlich wenig Spaß machen wird.

Wie ist hier eure Meinung oder hat vlt. jemand Erfahrung mit dieser Situation?
Wäre super von euch zu hören.
Lieben Gruß
 
Altbau, Anstrich, runde Ecken Altbau, Anstrich, runde Ecken
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
11 Antworten
Einen Streifen in anderer Farbe passend zum Rauminterieur als Abschluss der weißen Wand setzen. Da fällt der Unterschied nicht mehr auf. 2 cm sollten schon ausreichen. Könnte auch Pastellton sein oder ein sanftes grau, sanftes ocker ...

 

beim Altbau wirst je nach Zustand ( Anzahl der übereinander gepinselten Farben ) erst
mal ALLES Abwaschen und neu mit Grundierung vorbehandeln.. auch die Decken !
dann erst sollte man da mit Farbe oder Tapeten drauf.... für Drinnen ist auch wenn Du Polarweis ( Dispersionsfarbe ) verwendest... u.Umständen 2x Rollen notwendig !
Eine Wohnung renovieren, ohne die Decken mit zu Streichen, ist nur HALBE Arbeit !
Sollten Deine gerundeten Ecken " STUCK " sein, must da extra Pinseln......
Gruss....

 

Geändert von Hazett (04.04.2016 um 17:15 Uhr)
Hauett stimme ich zu, als dass wenn Du eh am streichen bist, die Decke rasch mitgestrichen hast. Bedenke auf der Leiter mit Wasserwaage abkleben dauert so lange, wie die Decke gleich mit zu weißeln.

 

Hi,

Danke euch beiden für die Hinweise.
Find den Tip mit dem Strich garnicht schlecht, werden wir mal überlegen was man da machen könnte. Wobei der Hinweis natürlich richtig ist, dass ein grader Strich eben auch seine Zeit braucht.

Zum Glück müssen wir nicht komplett renovieren. Die Wohnung ist in gutem Zustand und es ist noch nicht zuviel Farbe auf den Tapeten, so dass ein Überstreichen eigentlich kein Problem darstellen sollte. Und es ist nur eine Rundung, also kein Stuck.
Aber du hast vermutlich recht, an der Decke kommt man nicht vorbei. Gibts sicher auch einige Tips hier im Forum wie man da am bestenvorgeht.
Grüße

 

Meinst Du die runden Ecken im ersten Stock von der Decke zum Drempel?

Wenn ja.
Dort habe ich immer das komplette Stück weiß gestrichen. (Decke+Drempel)
Und die drei Seiten ohne direkte Rundung in Farbe (gestrichen, bzw. Tapete).
- Dadurch wirkt der Raum auch etwas größer, finde ich.

Zum geraden Strich:
Wo willst Du da bei einer Rundung anfangen und wo aufhören?
Unwahrscheinlich, dass so sauber verputzt ist, dass es zum Schluß ordentlich aussieht.

 

Woody  
Ich würde auch gerne Tips geben, aber ich hab keinen Schimmer, was mit runden Ecken gemeint sein könnte . Überhaupt dann im Kontext mit den Antworten. Könntest bitte ein Foto posten?

Hab auch ein Altbauhaus (1913) mit abgerundeten Übergängen zur Decke.

 

Hi,

Entschuldigt falls ich mich etwas unbeholfen ausgedrückt habe.
Leider kann ich noch keine Bilder machen, da die Vormieter derzeit fleißig am ausziehen sind...da muss ich ja nicht im Weg stehen.

Das Wort abgerundet trifft es vermutlich eher.

Habe mal Google angeworfen um euch ein Beispiel zu geben.
Es handelt sich zwar nicht um eine Zierleiste, wie in einem der Beispielbilder, aber die Rundung ist identisch. Nur das bei uns eben ein glatter Übergang ist der Tapeziert wurde.
Hoffe mit diesen Beispielen wird die Situation etwas klarer.

Besten Dank für eure Hilfe
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	nw-0852-Sodekorativ3.jpg
Hits:	0
Größe:	113,7 KB
ID:	39978   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	zier2.jpg
Hits:	0
Größe:	164,3 KB
ID:	39979  

 

Zitat von KleinConan
Hi,

Entschuldigt falls ich mich etwas unbeholfen ausgedrückt habe.
Leider kann ich noch keine Bilder machen, da die Vormieter derzeit fleißig am ausziehen sind...da muss ich ja nicht im Weg stehen.

Das Wort abgerundet trifft es vermutlich eher.

Habe mal Google angeworfen um euch ein Beispiel zu geben.
Es handelt sich zwar nicht um eine Zierleiste, wie in einem der Beispielbilder, aber die Rundung ist identisch. Nur das bei uns eben ein glatter Übergang ist der Tapeziert wurde.
Hoffe mit diesen Beispielen wird die Situation etwas klarer.

Besten Dank für eure Hilfe
++++
wenn Deine Wohnung auch so aussehen soll... dann kann das ein KLASSE ..... Designerstück werden... sollten da Tapeten drunter sein ( Dein Text ) müssen die runter !
Gruss und frohes Schaffen...

 

Zitat von Hazett
++++
wenn Deine Wohnung auch so aussehen soll... dann kann das ein KLASSE ..... Designerstück werden... sollten da Tapeten drunter sein ( Dein Text ) müssen die runter !
Gruss und frohes Schaffen...
Ja diese Abrundung wurde, soweit meine Augen mich nicht täuschen, mit tapeziert. Ich werds aber nochmal nachschauen. Warum müsste die Tapete da denn runter? Würde ein einfaches Überstreichen nicht reichen?
Die Wände sind echt in Ordnung, nur die Farbe passt uns nicht ganz und ist auch etwas gräulich.

 

Woody  
Wurde die Decke auch mittapeziert oder endet die Tapete an der Decke nach der Rundung? Ist eher unüblich soweit hochzugehen.

Wenn die Tapete noch sauber pickt und die Stöße in Ordnung sind, spricht mMn nichts gegen ein Überstreichen. Ich hab in meiner Wohnung die Rauhfaser in 25 Jahren immerhin 4x überstrichen, bis sie heuer endgültig ganz runtergenommen und nur noch verspachtelt und gestrichen wurde.

Abschluss würde ich ca. 20cm unterhalb der Decke ziehen (gerade Linie). Decke weiß, Rest wie belieben.

 

Zitat von Woody
Wurde die Decke auch mittapeziert oder endet die Tapete an der Decke nach der Rundung? Ist eher unüblich soweit hochzugehen.

Wenn die Tapete noch sauber pickt und die Stöße in Ordnung sind, spricht mMn nichts gegen ein Überstreichen. Ich hab in meiner Wohnung die Rauhfaser in 25 Jahren immerhin 4x überstrichen, bis sie heuer endgültig ganz runtergenommen und nur noch verspachtelt und gestrichen wurde.

Abschluss würde ich ca. 20cm unterhalb der Decke ziehen (gerade Linie). Decke weiß, Rest wie belieben.
Ich meine die Decke wurde mit Tapeziert, Frage aber nochmal die Vormieter.
Dachte ich mir auch, solang die Tapete noch gut in Schuss ist, spricht ja eigentlich nichts gegen Überstreichen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht