Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Allessauger Kärcher 2000E -Füllstands-Elektroden

29.10.2012, 23:04
Hallo,

o.g. Allessauger habe ich erst wieder vor kurzem benutzt um das Restwasser aus einem Regenwasserfaß zur Vorbereitung auf die kalte Jahreszeit zu leeren. Der Sauger schaltet, um ein Überfüllen beim Naßsaugen zu vermeiden, rechtzeitig automatisch ab.
Wenn anschließend der Schmutzbehälter geleert und der Sauger wieder zusammengebaut und angeschaltet werden soll, läßt sich der Motor nicht mehr starten. Ich muß dann das Motorgehäuse abnehmen und Feuchtigkeit (selbst wenn nur geringfügig) von den Elektroden mittels eines Lappens oder Papiertuchs entfernen.
Manchmal ist das ein bisschen nervig - ich frage mich, ob das bei diesen Geräten normal ist, oder evtl. eine Reinigung der Elektroden Besserung versprechen würde.

Habe ein Bild zum Betrachten beigefügt.

Grüsse von Peter
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Füllstands-Elektroden.29.10.2012.PA290175.jpg
Hits:	0
Größe:	46,8 KB
ID:	15086  
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
1 Antworten
Funny08  
Naja solche Elektroden funktionieren in der Regel über eine einfach Widerstandsmessung, sind Elektroden und umgebendes Gehäuse feucht, dann ist der Widerstand gering genug, dass die Schaltung den Saugvorgang unterbricht. Durch das Trockenwischen wird dann der Widerstand soweit erhöht, dass die Schaltung den Sauger wieder freigibt. Das Reinigen der Elektroden selbst wird hier zwar die Genauigkeit der Messung verbessern, aber dein Problem nicht wirklich lösen. Du wirst wohl nicht drum herum kommen, das Gehäuse zumindest um eine Elektrode herum ordentlich abzutrocknen um weiter Saugen zu konnen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht