Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Aktuelles Thema: Aufkleber für die Heckscheibe

21.06.2011, 21:24
Da wieder die Zeit der bestandenen Abi-Prüfungen ansteht und viele gerne ihren Erfolg mit anderen teilen, geht es in unserem aktuellen Thema um die bekannten Aufkleber auf der Heckscheibe.



  • ABI 2011

Nicht jeder besitzt einen Plotter und ist in der Lage sich einen solchen Aufkleber professionell herzustellen. Deshalb habe ich dazu ein Projekt veröffentlicht. Damit hat jeder die Möglichkeit sein bestandenes ABI-Jahr oder anderes zur Schau zu tragen

Aufkleber für die Heckscheibe selber anfertigen



Und nun seid ihr gefragt. Wer hat sein Fahrzeug mit selbstgemachten oder gekauften Aufklebern mehr oder weniger verschönert? Zeigt uns Eure schönsten Heckscheiben.



Vielleicht konnte ich auch jemanden damit "überreden" sein Auto zu verzieren. Dann möchten wir hier natürlich das Ergebnis sehen.




Hier als erstes Beispiel die Heckscheibe meines Jettas. Das Logo habe ich selber entworfen und auch selber aufgeklebt. Die Anfertigung durfte aber ein Profi übernehmen.


.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	autogross.jpg
Hits:	0
Größe:	755,7 KB
ID:	4682  
 
ABI 2011, Aufkleber selbermachen ABI 2011, Aufkleber selbermachen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
71 Antworten
Dann mache ich bei mir auf die Heckscheibe:

Realschule 1989

 

Ekaat  
Und ich bei mir: »Eins-Zwei-Tuuuu«

 

nee nee nee, aufs Auto gehören doch keine Aufkleber.... *g*

 

Und ich stelle ein Projekt ein,Wie Endferne ich Aufkleber von der Autoscheibe

 

Zitat von HOPPEL321
Und ich stelle ein Projekt ein,Wie Endferne ich Aufkleber von der Autoscheibe
Vor allem im Bereich der Heckscheibenheizung ohne diese zu beschädigen

 

So, nun will auch ich mal an der spaßigen Runde teilnehmen.
* Klug******er-Modus an *
Einen Aufkleber "auf das Auto" zu machen ist wohl eher suboptimal --> ein Auto wir recht selten von oben angeschaut (es sei denn Ihr seid bei der Feuerwehr oder Polizei)
Ich würde vorschlage wir machen die Aufkleber "an das Auto" / "an die Scheibe".
Wobei das mit der Scheibe bei manchem nur von einem Experten erledigt werden kann, nämlich dann wenn der Aufkleber "in die Heckscheibe" soll --> also in das Glas.
* Klug******er-Modus aus *
Trotzdem hier noch ein Tipp:
Vor dem Aufkleben sollte die Fläche mit einer dünnen Seifenlauge befeuchtet werden. Dadurch lässt sich der Aufkleber auf auf die Fläche bringen und genau justieren ohne gleich zu kleben. Wenn die endgültige Position erreicht ist wird der Aufkleber festgehalten und die Seifenlauge mit einem Tuch oder weichem Rackel herausgestrichen. Sobald auch die restliche Feuchtigkeit abgezogen ist klebt der Aufkleber wie erwartet.
Als positiver Nebeneffekt lässt sich der Aufkleber auch leichter entfernen.
Grundsätzlich sollten Aufkleber vor dem Entfernen erwärmt werden um den Kleber etwas zu lösen und Beschädigungen zu vermeiden. Scharfe Gegenständen sollten vermieden werden und sind bei dieser Methode in den meisten Fällen auch nicht notwendig.

 

Was bedeutet erwärmen genau? Heiß wird es im Auto ja auch, also reden wir da von über 100°C? Sonst würden sich die Aufkleber ja auch im Sommer so lösen.

 

so heiß wird es außen auf dem auto nicht! und vorsichtig beim erwärmen! Wenn der Lack anfängt Blasen zu schlagen wars zu heiß. ich würde einen normalen Haarfön nehmen und nicht zu lange auf einer Stelle verweilen

 

60 - 80°C erreicht man aber sicherlich am Auto in der Sonne. Daher muss die Temperatur auf jeden Fall höher sein. Es ging mir nur um "warm".

 

Beim Erwärmen aufpassen,die Scheibe könnte sich Verspannen und reissen,also nicht zu heiss und schön grossflächig erwärmen und mit einem Schaber für Ceranfelder abschieben.

 

Mit Schaber oder so wäre ich vorsichtig und die Aufkleber kommen von innen an die Scheibe - also eigentlich nicht Auf-, sondern Unterkleber .
Aus Ricc's Projekt: "Da die Buchstaben nachher von innen an die Heckscheibe geklebt werden, muss auf der Rückseite gedruckt werden."

Also wenn Schaber dann die ganze Heckscheibe, dann stören auch die Striche der Heckscheibenheizung nicht mehr

 

Das Aufkleberpapier, welches ich hier habe, ist aus Papier. Das heißt es reicht wahrscheinlich den Aufkleber einzuweichen.

Was ich auch oft benutzt habe um Aufkleber zu entfernen, ist Feuerzeugbenzin. Funktioniert aber nur bei Papieraufklebern gut. Langsam drüber laufen lassen und wenn sich der Aufkleber dunkel verfärbt ist es durchgezogen und er lässt sich ganz einfach abziehen.

 

Hallo Ihr Aufkleber,
Mit einem Haarfön den Aufkleber anwärmen, zwecks "ANWEICHEN" des A.Klebers
ist Ok.....also den Lack-Abbrennfön in der Werkstatt lassen !
Diese Arbeit sollte man nur in der Garage machen....warum ??
1.) man braucht für's leichte Lösen des Papperl's einen Temperaturunterschied
von Scheibe und dem zu lösenden Objekt ( ca.40-80° C )......ausprobieren !
...also ohne Sonnenbrand auf's Dach !!...
2.) in der Garage gibt's die Steckdose für den HAAAAR-Fön !!! OK ?

Muss leider gestehen, mir stinken die Aufkleber...vor allem die MAUT-Papperl
für die Autobahnen...Mistzeug !!
Gruß von Hazett

 

Zitat von Ricc220773
Das Aufkleberpapier, welches ich hier habe, ist aus Papier. Das heißt es reicht wahrscheinlich den Aufkleber einzuweichen.
Gut, das dürfte das Entfernen wirklich erleichtern. Ich bin von "normalen" Kunststoffaufklebern ausgegangen - aber eigentlich klar, Kunststoff lässt sich schwer daheim bedrucken.

 

Prinzipiell mag ich auch das "bekleistern" des Autos nicht so. Als Werbung für die eigene Firma ist es allerdings optimal und vor allem auf Dauer kostenfrei. Gegen die kleinen "ABI 20XX" ist auch nichts einzuwenden. Irgendwie ist man ja auch stolz darauf und möchte es zeigen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht