Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Akku-Wartung (NiCd)

15.09.2012, 14:42
Mein Akku-Bohrschrauber wird selten oder nur für kurze Einsätze gebraucht. Trotzdem möchte ich die Akku's nicht immer im Ladegerät aufbwahren. Um dem Memory-Effekt vorzubeugen hatte ich nun die Idee, die Akku's monatlich einmal mittels der Akku-Lampe zu entladen und dann wieder voll zu laden. Um einer Tiefentladung vorzubeugen würde ich dann die Küchenuhr auf eine Stunde Entladezeit einstellen. Macht das Sinn? Eure Meinungen würden mich interessieren!
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
4 Antworten
macht bei nicd akkus sicher sinn,

 

Eine Stunde wird da nicht reichen um den Akku richtig zu entladen. Welchen Schrauberakku hast Du denn und wieviel Watt hat das Birnchen in der Lampe?

 

Du kannst auch selbst ausrechen, wie lange die Lampe maximal, also bei voll geladenem Akku leuchtet.

Beispiel:
12 Volt x 2,5 Ah (Werte vom Akku) = 30 Wh

30 Wh : 5 Watt (vom Birnchen) = 6 Stunden "Brenndauer"

Diese 6 Stunden sollte die Lampe natürlich nicht "brennen", da der Akku sonst ja komplett leer wäre

 

Beispiel passend zu Deinen Werten:

Die Lampe hat 14,4 Volt und 0,7 Ampere, dass bedeutet:
das Birnchen hat 14,4 V x 0,7 A = 10,08 Watt.

Dein Akku hat mit ziemlicher Sicherheit 1,5 Ah ....

Die Formel von oben angepasst:

14,4 V x 1,5 Ah = 21,6 Wh
21,6 Wh : 10,08 W = 2,1 h "Brenndauer"

Du kannst Deine Lampe mit voll geladenem Akku also locker 1,5 Stunden "brennen" lassen ohne dass er tiefentladen ist.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht