Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Akku Kettsäge

15.03.2014, 13:32
hallo ,
haben wir die hier schon mal gestestet ? bzw wehr hat erfahrungen. plane für mich die anschaffung von 1. wir haben eine beziner , die ist mir persönlich zu unhandlich und schwer um damit mehr zu machen. im moment sind in der näheren wahl
Husqvarna 436 LI -- schweine teuer
Akku-Kettensäge Bosch AKE 30 LI - knapp 2 kg schwerer , weniger AH+ Preis
GARDENA Accu-Kettensäge CST 2018- - schwert nur 20 cm , wenig volt nur 18
+ die leichteste mit nur 3 kg inc. akku , unnschlagbarer preis
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
22 Antworten
Was hast du denn genau damit vor?

Ohne die Info wird es schwer was passendes zu finden.

 

es geht darum z.b junge essigbäume abzu schneiden , dickere äste , kleinholz machen.
es geht um mich als frau , die benzinsäge ist mir zu schwer , zu sperrig und unhandlich
also quasi eine abgespeckte kettensäge , die es aber so ein wenig kann wie die benzin.

 

Laut Testberichte von ARD-Fernsehen und Heimwerkerzeitungen sind die Husqvarna, Bosch + Makita alle ~ gleich. Die 36V Akkus von Bosch sind super und die 36V Heckenschere von Bosch ist auch zu empfehlen (gleiche Akkus).

 

Auch mit Kraftstoff angetriebene gibt es in handlicher Form...z.B. die Stihl MS 150 C-E (2,8kg) oder die Stihl MS 170 (4,1kg) ..... Die Akku Säge von Bosch hat hier im Vergleich 5,2kg und weniger Leistung

 

Woody  
Die Akku-Säbelsäge wäre keine Option für dich?

 

woody säbelsägen hatte ich mir auch schon mal angeschaut , aber da habe ich mit der schnittlänge ein problem , das gardena schwert mit 20 cm denke ich schon wäre etwas kurz.

@ steffen mit sprit wollte ich dann nicht , da wir ja eine beziner haben , die ich im normalfall ja auch nehmen kann, auch wenn diese die du aufzählst dann leichter sind ist immer noch das handling mit auftanken u.s.w.

 

Zitat von presi837
woody säbelsägen hatte ich mir auch schon mal angeschaut , aber da habe ich mit der schnittlänge ein problem , das gardena schwert mit 20 cm denke ich schon wäre etwas kurz.

@ steffen mit sprit wollte ich dann nicht , da wir ja eine beziner haben , die ich im normalfall ja auch nehmen kann, auch wenn diese die du aufzählst dann leichter sind ist immer noch das handling mit auftanken u.s.w.
Bei einer Akkusäge kannst du die gesamte Schienenlänge auch nicht vernünftig ausnutzen, dafür sind die Sägen einfach zu schwach.

Auftanken musst du auch die Akkusäge.
Erstens werden die Akkus häufig zum Laden müssen.
Zweitens will das Kettenöl auch immer nachgefüllt werden.

Demnach sind Akku und Benzin wieder gleich auf.

Ich würde dir auch zu einem leichten Benziner raten.
Vielleicht eine 439er Husky, wenns ganz leicht sein soll eine Stihl MS150.
Habe aber keine Erfahrungen mit den genannten Sägen.

 

Für Deinen Gebrauch würde auch ich Dir eine kleine Benziner empfehlen.
Zb: Die Jonsered CS 2234
Motor Spezifikationen
Hubraum38 cm³
Leistung1,4 kW
Vibrationen & Lautstärke
Äquivalenter Vibrationswert vorderer / hinterer Handgriff3,7/4,8 m/s²
Schalldruckpegel am Ohr der Bedienperson100 dB(A)
Schallleistungspegel, LWA118 dB(A)
Schneideausrüstung
Empfohlene Schwertlänge, min - max35-35 cm / 14"-14"
Maße
Gewicht (exkl. Schneidausrüstung)4,7 kg

Die Jonseres CS 2240

Schneideausrüstung
Empfohlene Schwertlänge, min - max33-46 cm / 13"-18"
Maße
Gewicht (exkl. Schneidausrüstung)4,3 kg
Motor Spezifikationen
Hubraum40,9 cm³
Leistung1,8 kW
Tankvolumen0,37 l
Schmierstoffe
Öltankvolumen0,25 l
Vibrationen & Lautstärke
Äquivalenter Vibrationswert vorderer / hinterer Handgriff2,6/3,5 m/s²
Schalldruckpegel am Ohr der Bedienperson102 dB(A)
Schallleistungspegel, LWA114 dB(A)

Ich habe mit beiden schon gearbeitet und sind für so "Kleinigkeiten" durchaus geeignet.

 

Wir haben bisher alle etwas "Übersehen", die Sicherheit!
Hat PRESI837 einen Kettensägenschein (beabsichtigst Du einen zu machen)?
Letzte Woche war bei mit ein Sonderangebot Schutzausrüstung von Husqvarna komplett (allerdings ohne Schuhe) für 179 €. Dieser Posten + 30-50 EUR für Schuhe kommt noch mal hinzu!
Habe zwei Arbeitskollegen, die beide immer gesagt haben das man so was nicht braucht. Haben jetzt beide Narben am Oberschenkel! (sonst nichts, Bein usw ist noch dran)

Presi837:
  • säbelsägen hatte ich mir auch schon mal angeschaut , aber da habe ich mit der schnittlänge ein problem , das gardena schwert mit 20 cm denke ich schon wäre etwas kurz.
lt. Bosch macht die Akku-Kettensäge auch nur "10 cm × 10 cm starkes Kiefernholz mit einer einzigen Akkuladung.". Die anderen Akku-Geräte am Markt sind da auch nicht besser oder schlechter. Und 10x10cm bekommt die Säbelsäge auch hin (und ist ungefährlicher).

s. auch http://www.testberichte.de/elektrowe...tensaegen.html Zitat von dieser Seite: Manche schneiden nur bis 3,5 Zentimeter, für andere sind zwanzig Zentimeter kein Problem.

kettensaegen.Würde mir mal die Seite : http://www.testberichte.de/elektrowe...tensaegen.html anschauen. Recht gute Übersicht welche Geräte es gibt + unten auf der Seite noch kurzen Ratgeber zu Benzinkettensägen.
Oder auch: http://www.testberichte.de/k/elektro...ung-saege.html

 

Geändert von woern63 (16.03.2014 um 05:22 Uhr) , Grund: Nachtrag eines Link´s
Eine Elektrokettensäge ist keine Alternative?
Hat meine Frau auch schon erfolgreich eingesetzt!
Wir haben 1200m² Garten, das geht noch mit Kabel nachziehen.

 

Zitat von woern63
Wir haben bisher alle etwas "Übersehen", die Sicherheit!
Hat PRESI837 einen Kettensägenschein (beabsichtigst Du einen zu machen)?
Letzte Woche war bei mit ein Sonderangebot Schutzausrüstung von Husqvarna komplett (allerdings ohne Schuhe) für 179 €. Dieser Posten + 30-50 EUR für Schuhe kommt noch mal hinzu!
Habe zwei Arbeitskollegen, die beide immer gesagt haben das man so was nicht braucht. Haben jetzt beide Narben am Oberschenkel! (sonst nichts, Bein usw ist noch dran)
Schutzausrüstung ist sicher sinnvoll, aber den Schein braucht man doch nur für den Wald.
Werden demnächst Kreissägen nur noch gegen Vorlage eines Befähigungsnachweises verkauft werden?
Wenn ich an die Oberfräse denke - oh Gott!
Da gibt es noch Regulierungsbedarf durch die EU!

 

Zitat von Ingo_Seidel
Schutzausrüstung ist sicher sinnvoll, aber den Schein braucht man doch nur für den Wald.
Da gibt es noch Regulierungsbedarf durch die EU!
Vom Gesetz her hast Du recht, Aber zu Hause passieren die meisten Unfälle!
Ich habe für meinen Teil die Vorsicht walten lassen und beschlossen ohne den Schein + Ausrüstung die Finger von den Kettensägen zu lassen. Muss jeder selber wissen, wie er es handhabt für sich..

 

Wie viel sägst du auf einmal?

Ab und zu ein bisschen oder auf einmal viel?

Wenn du nur ab und an ein paar Schnitte machst kann man über eine Accu Säge nachdenken.

Wenn du auf einmal viel machen willst entweder Elektro mit Kabel oder eine kleine Benziner


Zitat von presi837
Husqvarna 436 LI -- schweine teuer
Listenpreis 319€ bei dem Gewicht von 2,5Kg fehlt sicher noch der Akku

Zitat von presi837
Bosch AKE 30 LI - knapp 2 kg schwerer , weniger AH+ Preis
Listenpreis 560€ 5,2Kg

Vorschlag
Stihl MS170 4,1 Kg Listenpreis 239€ klein handlich und wenn sie zu schwach ist hast du ja noch eine Grössere.

 

Also ich finde Elektrokettensägen egal ob mit oder ohne Akku sind für geschlossene Räume super aber für Außen würde ich immer zur Benzinkettensäge greifen. Auftanken muss man ja immer beides also Kettenöl und Benzin (Ich würde Sonderkraftstoff Aspen oder Motomix empfehlen)gleichzeitig. Also ist der Unterschied vom Aufwand her nicht so groß.

 

Ich hab beim Örtlichen Fachhändler bei den "Brennholztagen"mal eine Stihl Akkusäge in der Hand gehabt,war garnichtmal soo schwach,für gelegendliche Einsätze durchaus eine Alternative.
Nur,wenn sie nur 1-2 mal im Jahr genutzt wir,glaub ich nicht das die Akkus lange halten,allerdings "Zicken"die Benziner auch wenn sie lange stehen.Elektrokettensägen mit Kabel haben da ihre Vorteile.
Es kommt halt immer darauf an was man damit machen möchte.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht