Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Akku-Bohrschrauber Test

31.12.2012, 00:12
Ich bin gerade über einen Test von n-tv gestolpert.
Hier wurden 5 Schrauber getestet. Diese waren auch alle im Stiftung Warentest Testbericht vertreten.

Der Bericht von n-tv ist aber so großer Blödsinn.

1. Es werden Äpfel mit Birnen verglichen. Ein Akkubohrhammer lässt sich kaum mit einem reinen Schrauber vergleichen.
2. Die Schrauber können nicht in Buche bohren da ihnen das Schlagwerk fehlt... Kein Kommentar.
3. Warum testet man, wenn Bohrschrauber getestet werden sollen die Leistung in Stein?
4. Die Sicherheitslücke bei Makita ist mir persönlich sehr schleierhaft.
Warum ist es ein Problem wenn er beim Schlagbohren vibriert.
Anders ist es wenn man schraubt und das Rückschlagdrehmoment plötzlich in die Höhe schnellt.

Was meint ihr?
 
Akku-Bohrschrauber Akku-Bohrschrauber
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
16 Antworten
dausien  
Ja wie meistens bei diesen Tests - Die Redakteure haben offenbar wenig Ahnung von der Materie.....

 

Schade, wird bei mir nicht abgespielt, wahrscheinlich irgendein Problem mit dem Flash Player, mein Computer spinnt da manchmal.

Hört sich aber sehr lustig an was du beschreibst.
Scheint ein typischer Fall von einem dieser Testberichte zu sein wo die Leute leider keine Ahnung von der Materie haben aber der Meinung waren sie hätten Ahnung und müssten also niemanden um Rat fragen.

 

Komischer Test.
Mir ist noch nie in den Sinn gekommen, bei Holz das Schlagwerk zu benutzen. Bisher bin ich mit normalen bohren immer weiter gekommen (vorausgesetzt der Bohrer ist auch scharf).
Was mir aber bei sowas immer wieder auffällt:
Die Maschinen werden allen möglichen Tests unterzogen, aber auf die persönliche Sicherheit legt nie einer Wert. Warum trägt der Mann keine Schutzbrille? Naja, beim nächsten Span oder Steinchen im Auge, wird er sich das bestimmt auch fragen.
Das sagt für mich schon aus, wie ernst dieser Test zu nehmen ist.

 

Komischer Test.....leicht befremdlich.

Also eigentlich sollte es ja an der Unwissenheit von den Testern nicht gelegen haben, denn es war ja (angeblich) ein Schreiner dabei.

Der Vergleich hinkt gewaltig, denn es wurde bunt gemischt.

14,4V, 18V, Akkubohrhammer, Akkuschlagbohrschrauber, Akkuschrauber.
Die Akkus haben sicherlich sogar unterschieliche Kapazitäten gehabt, was auch die unterschiedliche Menge an eingeschraubten Schrauben erklären würde
Sieht man auch recht gut.
Z.B. werden die Anzahl der eingeschraubten Schrauben beim Uneo mit 100 angegeben, bei den verschraubten 6x80er Schrauben (die bereits ans Limit gehen) wird er dies sicherlich nicht schaffen können, bei 1,3Ah.

Übrigens, bei den Bohrungen in Buche hat man bei keinem das Schlagwerk gehört, da hat anscheinend der Text von der Sprecherin (aus Unwissenheit) schlicht nicht gepasst.

Auch die Bohrungen in Buche waren ....ähhh etwas komisch.
Der Uneo wurde gelobt = 6er Bohrer?
Der Einhell verisen = 10er oder 12er Bohrer?
Beide 14,4V.....ich sag ja komisch.

Beim Makita war übrigens der Rundlauf vom Bohrfutter schlecht oder der Bohrer nicht gerade oder verkantet eingespannt,deswegen hat der Makita hinten geschlagen.

Bei Zimmereien werden übrigens teilweise zum Bohren von langen Bohrungen Schlagschrauber eingesetzt. In Amerika sogar Standart und das wird auch von Bosch so verkauft (oder auch z.B. von Milwaukee).
Da gabs im BOB-Forum schon eine breite Diskussion (übrigens mit ein paar neten Videos).

>>KLICK<<

 

Geändert von Hermen (31.12.2012 um 08:36 Uhr)
... ich denke das war mehr als Lückenfüller gedacht anstatt sinnvoller Verbraucherinformation und sollte wohl eher als Hinweis auf den Test der Stiftung Warentest dienen (was durch das Interview mit dem Warentest-Mann deutlich wird) als durch nachprüfbare Testergebnisse zu glänzen.

Mich treibt mehr die Frage um:
Welcher professionelle Schreiner hängt sich einen Wandteppich in seine Werkstatt und warum?
Gibt es dafür sinnvolle Gründe und sollte ich meine Werkstattwände evtl. auch mit textilem Zierat verschönern ...?

 

Abgesehen von der bunten Mischung der Maschinen was die Voltzahl und den Einsatzbereich angeht halte ich von diesen Pseudo-Tests gar nichts. Qualifizierte Tests findet man eher selten bis gar nicht. Wenn ich schon sehe das bei gleichen Aufgaben verschiedene Bohrer benutzt werden und dann die ein oder andere Maschine abgewertet wird…….man, man, man sag ich nur dazu. Auf die Akkugrößen wird gar nicht erst näher hingewiesen. Also diesen Test kann man getrost vergessen.

Auf die Maschinen wird gar nicht näher eingegangen, für welchen Arbeitsbereich, Einstellungsmöglichkeiten wie Drehmoment z.B. usw.

Schlagwerk und Holz ? Ist mal ganz was neues. Würde nie auf die Idee kommen beim Holzbohren das Schlagwerk einzuschalten.

Wie Hermen schon sagte, das Schlagwerk hab ich auch nicht gehört. Wenn mich nicht alles täuscht hat dieser „Schreiner“ mal vor längerer Zeit tragbare Grills, oder waren es Zelte ?, getestet. Muss mal schauen ob dieses Vid noch existent ist.

 

Auf den Wandteppich hab ich jetzt nicht geachtet, aber den "Test" schauen sich ja auch unbedarfte an und kaufen sich eventuell auf Grund diesen Tests dann gerade das falsche Gerät oder bohren zukünftig mit Schlag in Buche.

Irre wieviel Schwachsinn von sogenannten Testern verzapft werden darf und die Leute dafür auch noch Geld bezahlen.

 

Zitat von Hermen
Irre wieviel Schwachsinn von sogenannten Testern verzapft werden darf und die Leute dafür auch noch Geld bezahlen.
... das ist in manchen Foren nicht anders (mit Ausnahme der Bezahlung )

 

Ganz klar Thema verfehlt bei dem Test.
Einfach wilkürlich irgendwelche Geräte nehmen und dann auch noch Dinge testen, die gar nicht zum Thema gehören. Echt schwach.

Es gibt ja aus gutem Grund eine Vielzahl von Geräten für bestimmt Aufgaben. Wenn es um ausdauernde Arbeiten geht, hätte man dann eben auch ein Bosch blau Gerät nehmen müssen.
Hier fehlt eine klare Aufteilung der Aufgaben und eine Einteilung der Geräte.

 

Na hoffentlich nimmt sich keiner den Test als Vorbild für die Produkttest, so in etwa:

"Also die Moto-Saw eignet sich wenig zum Einschlagen von Nägel, kein Wunder fehlt ja auch das Schlagwerk!"

 

Die Moto-Saw hat doch ein Schlagwerk. Es funktioniert wie ein schneller Hammer.
Das Problem ist, dass es kaum möflich ist das Schlagwerk an einen Nagel zu halten.
Da ist einfach zu wenig Platz und der Hammerkof ist alles andere als robust.
Bei einem 80mm Nagel hat es diesen schon zerlegt...

 

Also so wird das nichts mit einer guten Bewertung für die Moto-Saw

taugt ned zum Bohren und schrauben und jetzt auch ned mal zum hämmern....tststs

 

Und der Schwingschleifer ist viel zu schwach um feste Butter zu machen.

Optimal wäre auch eine Geschwindigkeitsregelung der Bohrmaschine damit der Hamster nicht immer aus dem Hamsterrad quer durchs Zimmer geschossen wird.

Und für den Bandschleifer rennt der Hamster zu langsam.

Bosch baut auch nur Müll. Ich werde wieder zu den guten Einhöll Produkten wechseln.

 

Solche Tests sind nichts neues! Zeigt eigentlich nur, dass es hier viel zu viele wissende Teilnehmer gibt. Ein Heimwerker, der sein Werkzeug ausschließlich im Baumarkt kauft und auch sonst keinerlei Informationen zu seinen Geräten einholt, wird

Zitat von Tackleberry

Bosch baut auch nur Müll. Ich werde wieder zu den guten Einhöll Produkten wechseln.
lol. Bist du dir da ganz sicher? Du hast doch gerade erst die Tage einen riesen Alarm gemacht mit deiner Tauchsäge- und deren Kompatibilität zu irgend welchen Schienen. Bei einer Einhell, wirst du noch viel mehr Schwierigkeiten bekommen als mit einer Bosch.

 

Zitat von faulerhund



lol. Bist du dir da ganz sicher? Du hast doch gerade erst die Tage einen riesen Alarm gemacht mit deiner Tauchsäge- und deren Kompatibilität zu irgend welchen Schienen. Bei einer Einhell, wirst du noch viel mehr Schwierigkeiten bekommen als mit einer Bosch.
*Ironie*
Nächstes mal werde ich es deutlicher kennzeichnen.
Ich dachte das EinHÖLL reicht.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht