Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Akku Baustellenradios

18.03.2016, 21:16
Ich habe ein Gerücht gehört das die Akkus von Baustellenradios schneller kaputt gehen weil sie zu tief entladen werden vorallem bei Makita wohl auch bei Bosch kann mir jemand was dazu sagen ?
 
Akku, Akkutechnik, Baustellenradio Akku, Akkutechnik, Baustellenradio
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
10 Antworten
Mein Baustellenradio ist ein 25 Jahre altes Transistorradio, wenn die Battrien leer sind kaufe ich neue.

 

Ha ha ich meine es ernst

 

Janinez  
timo, ich denke da wird sich am Montag einer von Bosch melden..........................

 

kjs
Ist eigentlich logisch daß in den Radios die Akkus nicht so lange leben. Die haben 500-700 Ladezyklen und in einem Tag sind die Dinger leer und werden wieder geladen. Das ist mehr als es normalerweise bei Schraubern und Co passiert. Den gleichen Effekt hat man ja auch bei den Smartphones die jede Nacht geladen werden müssen weil sie so viel schlucken. Nach 2-3 Jahren ist der Akku da auch futsch. Gleiche LiIon Technologie.

 

Zitat von Timo1981
Ich habe ein Gerücht gehört .....
Genau dafür halte ich diese Aussage auch.
Welche Substanz hat denn diese Aussage?
Es würde ja bedeuten, das bei den Radios keine Schutzelektronik verbaut wäre.

Das hat es mal zu Zeiten von NiHM gegeben, da gabs einen Billiglader ohne Ladeelektronik.

Aber bei den LI-Geräten (bei Bosch im Gerät/Lader nicht im Akku) gibt es zwingend eine Schutzelektronik.

Bosch nennt die ECP, sie hat drei Funktionen:

- Temperaturüberwachung
- Schutz vor Überlastung
- Schutz vor Tiefenentladung

Mir ist bei den LI Geräten bei Bosch keines bekannt ohne ECP


Wenn überhaupt, dann eher wenn der Akku im Gerät dauerhaft verbleibt und die Elektronik (auch im ausgeschalteten Zusatnd) aus dem Akku "zieht".

Oder es war einfach nur Selbstentladung (die den Akku auf lange Frist gekillt hat), wodurch das Gerücht entstanden ist.

Bei Makita gabs ja mal größere Probleme mit Akkus, aber ob das noch aktuell so ist?

 

Geändert von Hermen (18.03.2016 um 22:24 Uhr)
Super danke das reicht mir schon

 

Zitat von Janinez
timo, ich denke da wird sich am Montag einer von Bosch melden..........................

Och, das würde ich noch abwarten.

 

FHO
Zitat von Timo1981
Ich habe ein Gerücht gehört das die Akkus von Baustellenradios schneller kaputt gehen weil sie zu tief entladen werden vorallem bei Makita wohl auch bei Bosch kann mir jemand was dazu sagen ?
Also mein Makita Radio ist seit bald 2 Jahren im Einsatz - vom Baustellenradio bei der Haussanierung bis jetzt zum Küchenradio :-D
Es sind immer unterschiedliche Akkus drin - ich denke ein Pool von 3x1,5Ah, 1x3Ah, 4x4Ah - und keiner hat bisher Ausfallerscheinungen gezeigt ;-)
Und natürlich laufen die Akkus so lange bis das Radio auf Grund der zu niedrigen Spannung abschaltet.
Ich bin absolut zufrieden - mit dem Radio, den Akkus und auch den anderen Geräten :-)

Beim Akku-System hab ich mich jetzt halt für einen anderen Hersteller als Bosch entschieden. Kabelgeundene Geräte habe ich aber auch gerne von Bosch, in grün und blau :-)

 

In der Regel hat man beim Radio ja auch eine Steckdose in der Nähe. Mein grünes läuft meist am Stromnetz. Da wird der Akku stärker durch die Akkugeräte als durch das Radio strapaziert. Deshalb kann ich zum Akkuverschleiss nichts sagen. Viel wichtiger ist, dass man den Akku wenn er abschält nicht weiter nutzt. Heute habe ich mit der Akkusäbelsäge auch ein paar Äste beim Baumschnitt (Apfel und Kirschen) abgesägt. Aber ab dem ersten Abschalten Akku gewechselt und beim letzten Akku musste dann eben die Handsäge ran.

 

Zitat von Rainerle
Aber ab dem ersten Abschalten Akku gewechselt und beim letzten Akku musste dann eben die Handsäge ran.
Doch noch zu wenige Akku's am Start

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht