Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Ärger mit dem Denkmalschutz???

12.07.2011, 10:36
Kennt jemand das Problem? Wer ist im Besitz eines geschützten Hauses und möchte etwas ändern, aber der Denkmalschützer sagt NEIN? hat jemand ein solches problem schon einmal gehabt und gelöst?
 
Denkmalschutz Denkmalschutz
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
38 Antworten
Schreibst Du über einen aktuell anstehenden Fall oder über einen Hypothetischen?

Wenn aktuell, was für eine Diskrepanz liegt denn an.

 

Ich möchte nur wissen ob jemand Erfahrungen mit Umbau oder Abriss entsprechender Gebäude gemacht hat und sich gegebenenfalls gegen die Denkmalschützer durchsetzen konnte.

 

Zitat von DirkderBaumeister
Ich möchte nur wissen ob jemand Erfahrungen mit Umbau oder Abriss entsprechender Gebäude gemacht hat und sich gegebenenfalls gegen die Denkmalschützer durchsetzen konnte.
Ich habe bei meinem Onkel vor ca. 30 Jahren beim Umbau Denkmalgeschütztes Haus
mitgewirkt. Auch auf den Denkmalschützer mit eingewirkt.

Aber wenn Du Deinen Fall im nebulösen halten möchtest, kann Dir leider auch nicht
geraten werden.

 

Welchen Fall??
ich möchte hier gerne eine einfache Diskussion zu einem Thema führen.

 

Bei dem Haus meiner Eltern wollten das Bauamt die Ausführung der Haustür vorschreiben. Wir haben einen Antrag auf Kostenübernahme/Beihilfe gestellt der aber abgelehnt wurde. So haben wir die Tür eingebaut die wir für richtig hielten es wurde auch hinterher nicht bemängelt.

 

Zitat von Ruedi1952
Bei dem Haus meiner Eltern wollten das Bauamt die Ausführung der Haustür vorschreiben.

Das Bauamt ist ja eine andere Instanz, die setzen (mehr oder weniger streng) die B-Pläne durch. In eurem Fall also eher nicht so streng Wenn die Kommune es darauf angelegt hätte wäre die Verpflichtung auch ohne Kostenübernahme durchgezogen worden. Aber Denkmalschutz hat in Deutschland (zum Leitwesen von investitions willigen) einen sehr hohen Stellenwert.

 

Ein Abriss ist meiner Meinung nach nur bei Einsturzgefahr erlaubt und da wird meist recht streng darauf geachtet.

 

Bei mir im Ort wurde vor jahren mal ein Haus Grundrenoviert,die Kosten haben sich durch den Denkmalschutz nahezu verdoppelt.
Die beihilfen haben die Mehrkosten bei weitem nicht gedeckt.
Hat mich damals Interessiert da das Haus aus dem gleichen Baujahr ist wie meines,
das aber warumm auch immer nicht unter Denkmalschutz gestellt wurde.

 

Zitat von DirkderBaumeister
Welchen Fall??
ich möchte hier gerne eine einfache Diskussion zu einem Thema führen.
Das ist es, was ich wissen wollte.

Ich wünsche angeregtes Diskussionsthema beim Hypothetischen Fall.

Ach ja Dirk. Was und wo arbeitest Du noch mal?

 

Zitat von meniinem
Ein Abriss ist meiner Meinung nach nur bei Einsturzgefahr erlaubt und da wird meist recht streng darauf geachtet.

Ganz so ist es nicht, wenn eine Investition ansteht die unverhältnismässig hohe Kosten aufwirft kann die Denkmalwürdigkeit per Einzelfallentscheid schon aufgehoben werden. Aber was verhälnismässig ist und was nicht ist wohl in allen Bereichen eine heikle Frage.

 

Zitat von Bastelfuchs
Was und wo arbeitest Du noch mal?

&nbsp;Im IT-Bereich eines großen Unternehmens. Aber was hat das mit dem Thema zu tun?&nbsp;<div>Es muss sich keiner an Forumsdiskussionen beteiligen!! Wenn man kein Interesse an Diskussionen hat darf man sich, auch ohne Attacken auf den Themen-Initiator, geschlossen halten.</div>

 

Geändert von DirkderBaumeister (12.07.2011 um 12:05 Uhr)
Sind wir mal ehrlich - für den Normalbürger sind Investitionen an denkmalgeschützten Objekten meist eher unverhältnismäßig - zumindest nach eigenem Empfinden

 

Zitat von HOPPEL321
die Kosten haben sich durch den Denkmalschutz nahezu verdoppelt.
Die beihilfen haben die Mehrkosten bei weitem nicht gedeckt.
das hört man oft, gut das frühestens meine Ur-Enkel mit unserem haus das Problem bekommen

 

Zitat von meniinem
Sind wir mal ehrlich - für den Normalbürger sind Investitionen an denkmalgeschützten Objekten meist eher unverhältnismäßig - zumindest nach eigenem Empfinden

Das Empfinden der Eigentümer spielt bei den Entscheidungsträgern jedoch eher selten eine Rolle

 

Zitat von DirkderBaumeister
Das Empfinden der Eigentümer spielt bei den Entscheidungsträgern jedoch eher selten eine Rolle
Deshalb schätze ich mich glücklich - oder sollte man sich glücklich schätzen nicht Eigentümer eines denkmalgeschützten Objekts zu sein

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht