Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Änderungen Innovationsthread 3. Quartal.

06.07.2011, 13:55
Hallo Zusammen,



nun muss ich mich doch einmal hier einschalten.

Ich hatte mir das eigentlich anders vorgestellt mit diesem Thread. Hier sollen lediglich die Ideen gepostet werden, aber mittlerweile ufert das Ganze doch enorm aus. Es ist sehr schwierig und benötigt viel Zeit um dann die eigentliche Innovation zu erkennen, wenn immer neue Verbesserungen zur ursprünglichen Idee hinzukommen.


Daher gilt ab sofort folgende Änderung:

Wer eine Idee hat, kann diese hier nach wie vor posten, schickt mir aber gleichzeitig eine persönliche Nachricht.

Verbesserungen zu dieser Grundidee können dann hier weiter diskutiert werden. Nur diese Grundidee wird bei der Auswertung berücksichtigt.

Verbesserungen, die nicht an mich geschickt werden, finden keine Berücksichtigung.

Markus_H
Bewerten: Bewertung 2 Bewertungen
176 Antworten
Ich habe einen Wunsch, der mir vom Bosch Innovationsportal abgelehnt wurde. Ich möchte diese Gelegenheit erneut nutzen, auch um eure Meinungen zu hören (lesen):

Da es häufig passiert, dass man sich selbst im Licht steht, oder die Maschine einen Schatten auf den Sägeschnitt wirft, wünsche ich mir eine weiße LED, die bei einer Stichsäge den Schnitt ausleuchtet. Sie sollte bei Bedarf ein- und abschaltbar sein.

 

Brutus  
Ausleuchtung der Arbeitsfläche halte ich grundsätzlich für eine gute Idee, an/aus halte ich nicht für so wichtig, da etwas mehr Licht eigentlich nie schaden kann, solange es nicht blendet.

 

Stimmt, je mehr Licht desto besser und bei Kabelgeräten und LED sollten die Stromkosten sich im Rahmen halten

 

Zitat von kindergetuemmel
Ich habe einen Wunsch, der mir vom Bosch Innovationsportal abgelehnt wurde. Ich möchte diese Gelegenheit erneut nutzen, auch um eure Meinungen zu hören (lesen):

Da es häufig passiert, dass man sich selbst im Licht steht, oder die Maschine einen Schatten auf den Sägeschnitt wirft, wünsche ich mir eine weiße LED, die bei einer Stichsäge den Schnitt ausleuchtet. Sie sollte bei Bedarf ein- und abschaltbar sein.

Bei der PST 18 Li gibt es das schon und funktioniert prima. Bei den Schraubern sind mittlerweile auch überall LEDs. Beim Workshop habe ich einen Laser und eine LED-Leuchte an der Paneelsäge PCM 8 S gesehen
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20.7.11 (29).jpg
Hits:	0
Größe:	43,2 KB
ID:	4793  

 

Ich denke auch in diesem Fall ist es eher eine Wunsch, als eine Innovation. Denn neu ist es ja nicht.
Wobei ich es auf jeden Fall toll finde, dass fast alle Geräte inzwischen eine Beleuchtung bekommen. Mir würde aber auch eine schaltbare besser gefallen.

 

Es ist ein Wunsch, ja. Da es das aber an einer Stichsäge noch nicht gibt und scheinbar auch nicht geplant ist, ist es neu.

 

Ich habe noch eine Idee, die mir vom Bosch Innovationsportal abgelehnt wurde. Ich möchte diese Gelegenheit erneut nutzen, auch um dazu eure Meinungen zu hören (lesen):

Sicherheit wird ja immer mehr "GROSS" geschrieben. Daher möchte ich darauf hinweisen, dass es sogenannte PRCD-S gibt. Diese Dinger sind sozusagen transportable FI-Schutzschlater, die außerdem einen wiederanlaufschutz haben.
Ich möchte eben diesen Wiederanlaufschutz serienmäßig in alle Kabelbetriebenen Geräte mit Rastschalter.
Das bedeutet: Wenn ein Gerät vom Strom getrennt wird, z.B. weil der Stecker gezogen wurde, weil die Sicherung ausgelöst hat oder ein Kabel durchtrennt wurde und man ihn wieder zuschaltet, dann läuft ohne zusätzlichen Schutz das Gerät wieder an (Beispiel Flex).
Das ist natürlich höchst gefährlich.

 

Das gefällt mir sehr gut. Erinnere mich da an einen kleinen Unfall mit Schürfwunde, als ein anderer Lehrling die Bohrmaschine am Futter festhielt und den Stecker in die Dose steckte.

 

Zitat von kindergetuemmel
Ich habe noch eine Idee, die mir vom Bosch Innovationsportal abgelehnt wurde. Ich möchte diese Gelegenheit erneut nutzen, auch um dazu eure Meinungen zu hören (lesen):

Sicherheit wird ja immer mehr "GROSS" geschrieben. Daher möchte ich darauf hinweisen, dass es sogenannte PRCD-S gibt. Diese Dinger sind sozusagen transportable FI-Schutzschlater, die außerdem einen wiederanlaufschutz haben.
Ich möchte eben diesen Wiederanlaufschutz serienmäßig in alle Kabelbetriebenen Geräte mit Rastschalter.
Das bedeutet: Wenn ein Gerät vom Strom getrennt wird, z.B. weil der Stecker gezogen wurde, weil die Sicherung ausgelöst hat oder ein Kabel durchtrennt wurde und man ihn wieder zuschaltet, dann läuft ohne zusätzlichen Schutz das Gerät wieder an (Beispiel Flex).
Das ist natürlich höchst gefährlich.

Da hast Du völlig recht. Hatte auch mal so ein Highlight. Hatte mit der Tischkreissäge gearbeitet. Plötzlich Strom weg. Nachbar hatte den Großen FI für 6 Parzellen zum Auslösen gebracht. Hatte das Werkstück, Asche auf mein Haupt, auf der Säge abgelegt. Nachdem der Strom wieder da war und meine Säge unverhofft von allein wieder anlief..... war mein Werkstück nicht mehr da.... Wie weit doch so ein Holzstück fliegen kann. Nicht auszudenken was da hätte sonst passieren können.
Gute Idee, kindergetümmel

 

Zitat von kindergetuemmel
Das bedeutet: Wenn ein Gerät vom Strom getrennt wird, z.B. weil der Stecker gezogen wurde, weil die Sicherung ausgelöst hat oder ein Kabel durchtrennt wurde und man ihn wieder zuschaltet, dann läuft ohne zusätzlichen Schutz das Gerät wieder an (Beispiel Flex).
Das ist natürlich höchst gefährlich.
Das fände ich auch super, gibt so etwas auch extern zum Zwischenstecken. Wollte mir sowas auch schon kaufen, ist aber beim wollen geblieben

 

Zitat von Gismo368
Das fände ich auch super, gibt so etwas auch extern zum Zwischenstecken. Wollte mir sowas auch schon kaufen, ist aber beim wollen geblieben
Hi, gibt es: hier z.B.
Ich habe aber noch keine Preise verglichen.

 

Bei der Verwendung einer Kabelrolle hab ich immer wieder dieses Problem,wenn ich die Kabelrolle nachhole zwirbelt sich das Kabel auf.Für Telefonkabel wird ja Überall ein Endzwirbler angeboten.
Könnte man nicht den Stecker der Geräte Drehbar anbringen?
Ja,ich weiss,man solldie Kabelrolle bei verwendung immer ganz abrollen damit sie keine Spule bilden kann und Verschmort,aber wer macht das schon bei kurzen einsätzen.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0053.jpg
Hits:	0
Größe:	131,2 KB
ID:	4840  

 

Funny08  
Wenn sich das Kabel aufzwirbelt, wenn du die Kabeltrommel Abrollst, dann liegt das aber oftmals daran, dass das Kabel schon verdreht war - wenn du das Kabel ohne Drall aufwickelst , und richtig abrollst, also nicht einfach über die Seite runterziehst - dann gibt das eigentlich auch keine Verzwirbelungen. Für mal 1-2 Minuten eine kleine Maschine an die Trommel einzustecken - muss man sich keine Sorgen machen wegen der Wärmeentwicklung - aber mit einem ordentlichen Stromfresser den man ne weile laufen lässt ist das was anderes, da ist abtrommeln ein muss

 

Bei der Kabeltrommel hatte noch nie Probleme mit verdrehtem Kabel. Wie Funny schrieb abrollen, nicht seitlich runterziehen und zum aufrollen gehe ich immer einige Meter vom Rest des kabels weg so dass das Kabel die paar Meter gezogen wird. Dadurch wird es gespannt aufgerollt und dreht sich aus.

 

Brutus  
Bei einer Kabeltrommel mit Kunststoffkern dürfte doch gar keine große Erwärmung mehr stattfinden, zumindest nicht wenn man unter 1000 Watt bleibt oder ?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht