Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

AEG-Waschmaschinen-Wasserpumpe

16.05.2014, 19:29
Die obige Pumpe möchte ich für die Entwässerung des Kellers verwenden. Mit einer Tauchpumpe möchte ich das nicht mehr machen. Ins Wasser soll nur noch ein Schlauc mit einem Rückschlagventil reichen. Die Schläuche vor und hinter der Pumpe werden vor dem einschalten der Pumpe mit Wasser gefüllt. Die Pumpe soll dann von einer Bhrmaschine angetrieben werden, da der Waschmaschinenmotor defekt ist. Den Motor habe ich bereits soweit demontiert, daß nur noch der Anker mit einem Gehäusedeckel mit dem zweiten Lager mit der Pumpe verbunden ist. Die Motorwelle hat einen kurzen Zapfen, den ich mit dem Bohrfutter nicht fassen kann. Wie kann ich die Pumpe von der Motorwelle trennen und hat die Pumpe dann noch eine von der Bohrmaschine faßbare Welle? .
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
6 Antworten
abgesehen davon, dass hier noch kein Elektriker Halt---Stop gesagt hat, der Umbau wird wohl nicht gehen, weil ( so wie du es beschreibst) die Motorwelle zugleich die Achse für den Pumpenflügel ist !
Bleib bei der Tauchpumpe... ist elektrisch sicher , Deine Bastelarbeit u.Umständen
lebensgefährlich !
Gruss.....

 

Irgendwo sollte man mit basteleien aufhören, spätestens dann wenn es gefährlich wird oder der Aufwand den Nutzen übersteigt.
Für solche Zwecke gibt es spezielle Drainagepumpen die ihre Aufgabe sehr gut erfüllen.
Aber man sollte eben nicht das Billigste vom Billigen kaufen.
Wenn du Fragen hast kannst du mich gerne mal anschreiben.

 

Geändert von Funkenmann (29.05.2014 um 17:39 Uhr)
Zitat von boerjes1932
Die obige Pumpe möchte ich für die Entwässerung des Kellers verwenden. Mit einer Tauchpumpe möchte ich das nicht mehr machen. Ins Wasser soll nur noch ein Schlauc mit einem Rückschlagventil reichen. Die Schläuche vor und hinter der Pumpe werden vor dem einschalten der Pumpe mit Wasser gefüllt. Die Pumpe soll dann von einer Bhrmaschine angetrieben werden, da der Waschmaschinenmotor defekt ist. Den Motor habe ich bereits soweit demontiert, daß nur noch der Anker mit einem Gehäusedeckel mit dem zweiten Lager mit der Pumpe verbunden ist. Die Motorwelle hat einen kurzen Zapfen, den ich mit dem Bohrfutter nicht fassen kann. Wie kann ich die Pumpe von der Motorwelle trennen und hat die Pumpe dann noch eine von der Bohrmaschine faßbare Welle? .
Ich finde die Idee eher undurchführbar.
Seit 1985 habe ich im Waschhaus einen Pumpensumpf, in ihn fließt alles Wasser vom Keller rein und wird in die Abwasserleitung gepumpt.
Nur nicht mit solchen abenteuerlichen Konstruktionen.

Die Pumpen waren ausschließlich einfache Baumarktpumpen für < 50 €.
Diese versehen meistens > 5 Jahre klaglos ihren Dienst.
Der rote Schlauch kommt aus der Tauchpumpe und geht in das Abwasserrohr.
Sicher, sauber und zuverlässig!!!
Selbst als Daniel Düsentrieb käme ich nie auf so eine Idee.,
Wenn Du durchaus willst, einen intakten WAMA Motor AEG kann ich Dir anbieten.
Gruß vom Daniel

 

Geändert von danielduesentrieb (31.05.2014 um 12:35 Uhr)
Wir haben Sickerschacht im Keller und eine alte Kühlmittelpumpe die über einen Schwimmerschalter geschallten wird. Da die Pumpe selbst ansaugend ist gibt es keine Probleme. Sollte der Wasserstand mal höher werden, die Pumpe nicht einschaltet, ertönt ein Signal.

 

Die Pumpe war nicht billig (450 Euro von easytec). Gerade aus Sicherheitsgründen soll ja eine Trennung von Wasser und Strom erfolgen.
Leider ist der Wasserstand im Gully höher als im Keller; umgekehrt ginge es ja ganz ohne Pumpe.

 

Zitat von boerjes1932
Die obige Pumpe möchte ich für die Entwässerung des Kellers verwenden. Mit einer Tauchpumpe möchte ich das nicht mehr machen. Ins Wasser soll nur noch ein Schlauc mit einem Rückschlagventil reichen. Die Schläuche vor und hinter der Pumpe werden vor dem einschalten der Pumpe mit Wasser gefüllt. Die Pumpe soll dann von einer Bhrmaschine angetrieben werden, da der Waschmaschinenmotor defekt ist. Den Motor habe ich bereits soweit demontiert, daß nur noch der Anker mit einem Gehäusedeckel mit dem zweiten Lager mit der Pumpe verbunden ist. Die Motorwelle hat einen kurzen Zapfen, den ich mit dem Bohrfutter nicht fassen kann. Wie kann ich die Pumpe von der Motorwelle trennen und hat die Pumpe dann noch eine von der Bohrmaschine faßbare Welle? .
Ich kann dir nur empfehlen: Learning by doing...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht