Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Adventstürchen Nr. 7

07.12.2011, 08:55


Vorweihnachtszeit ?

von Heinz Bornemann
Wenn vom Baum die Blätter fallen,
und der Herbstwind fegt durchs Land,
fülln sich langsam die Regale,
Weihnachtsduft erfüllt das Land.
Wo ich hinseh Weihnachtsmänner,
Spekulatius, Marzipan,
kann`s schon langsam nicht mehr sehen,
warum tun sie uns das an.
Nicht mehr lang, ihr werdets sehen,
steht der Hase unterm Baum,
hängt die Eier an die Nadeln,
schlimmer werden kanns ja kaum.


Hier die heutige Frage:
Welches ist Euer bevorzugtes Geräte beim Bohren in Beton? Eine Schlagbohrmaschine oder ein Bohrhammer und warum?

Und zu gewinnen gibt es:
1x Meißel- und Bohrerset 5 tlg. für die PBH mit SDS Plus Aufnahme
 
Adventskalender, Beton, bohren, Bohrhammer, Schlagbohrmaschine, Zubehör Adventskalender, Beton, bohren, Bohrhammer, Schlagbohrmaschine, Zubehör
Bewerten: Bewertung 3 Bewertungen
63 Antworten
Das kommt darauf an.
Wenn ich nur ein zwei Schrauben festdrehen will und vorher die Dübel in den Beton versenken will genügt mir die Bohrmaschine.

Wenn es was größeres werden soll wie z.B das Loch bis zum Kamin für meinen Ofen dann MUSS es natürlich der Bohrhammer sein.
Oder z.B auch für das Durchbohren von Wänden um Strom-/Fernsehkabel zu verlegen ist der Bohrhammer meine erste Wahl.

 

Schönes Türchen regt zum mitmachen an
Bohrhammer ohne wenn und aber
Wenns um Mauerwerk oder Beton geht nehm ich automatisch den Bohrhammer. Habe zwar auch noch eine Schlagbohrmaschine, die aber nur im Bohrständer eingesetzt wird. Die Löcher sind ruck zuck erledigt und der Bohrer kann durch SDS plus nicht durchrutschen

 

Geändert von Gismo (07.12.2011 um 09:24 Uhr)
Eindeutig mein Bohrhammer PHB 3000, besonders wenns um bohren in Beton und Mauern geht.
Allein durch die große Bauform hat man damit einfach mehr Kraft, egal ob mit oder ohne Schlag- bzw. Hammerfunktion.
Bei Holz- und Kunststoffbohrungen nehme ich meinen Akkuschrauber, der ist stark genug und handlicher.

 

Guten Morgen - Ein schönes Türchen von Dir AnJuJo.

Da ich zur Zeit nur meinen "kleinen" Bosch Uneo-MAXX habe, bohre ich bis max. 10 mm in Betonwände oder Decken. Da hat er auch absolut keine Probleme mit.

Bis dato habe ich dann für größere Geschichten eine relativ alte Schlagbohrmaschine genommen. Dauert meist viel länger als mit einem richtigen Bohrhammer.

Demnächst bekomme ich eine neue Schlagbohrmaschine zum testen. Da kann ich dann aktuell vergleichen wer denn besser Löcher in Beton macht.


Mein letzter Bohrhammer war ein Gerät aus dem Baumarkt von Einhell. Damit habe ich vor einiger Zeit auch größere Dinge gemacht (siehe Pizzeriaumbau). Da habe ich sehr viel mit Meißel gearbeitet.

 

Für Beton ist mein Bosch-Bohrhammer der Favorit. Ist auch bei meinen Freunden beliebt, so dass ich gerade nicht nachgucken kann, welches Modell ich habe ...

 

Also, als meine NoName-Schlagbohrmaschine vor einigen Jahren ihren Geist aufgab, hab ich mir den kleinen Bosch-Bohrhammer (PBH) zugelegt und möchte ihn seither auch nicht mehr missen. Den einzigen Vorteil des Schlagbohrers sehe ich beim Bohren von größeren Löchern in Holz. Hier hat man (natürlich ohne Schlag) einfach mehr Drehmoment als mit dem Akku-Schrauber. Das Einspannen von Holzbohrern in die PBH ist immer etwas fummelig, da man ja das herkömmliche Backenfutter vorspannen muss und das ganze Konstrukt dann immer ein wenig "labberig" ist. Oder gibt es auch SDS-Holzbohrer - da hab ich noch nie nach gesucht...


Und wie Gismo schon sagte, dank SDS rutscht da auch kein Bohrer mehr im Futter. Und nicht zuletzt - mir gefällt das Bohrgeräusch besser :-D

 

Ich habe momentan nur eine 0 8 15 Schlagbohrmaschine, die ich eigentlich nur für alles nehme für das der Bohrhammer zu gross ist, wie z.B. für Holz.

Bis jetzt mache ich alles was mit Stein und Beton zu tun hat mit dem Bohrhammer.

Aber auch ich warte sehnsüchtig auf die Testschlagbohrmaschine.
Vielleicht kann ich dann den Bohrhammer einlagern

 

Ich habe beides im Gebrauch.

Den Bohrhammer für´s meißeln und bohren in Stein.
Hier kann er seine Stärken ganz klar voll ausreitzen.

Die Schlagbohrmaschine zum bohren in Holz, Metall, Kunststoff usw. .
Zum Schlagbohren benütze ich diese so gut wie nicht mehr, aber Sie hat zwei Gänge mit zusätzlicher Regelelektronik. Also auch sehr gut zum schrauben geeignet.
Als Nachteil ist zu bemerken, das die Schlagbohrmachinen bei geringerer Schlagleistung meist keine Möglichkeit zum reinen meißeln ohne Drehung haben.

 

Geändert von Manfredh (07.12.2011 um 10:01 Uhr)
Definitiv der Bohrhammer. Für kleine Löcher die kleine Uneo, für große der große Hammer. Alles andere wäre mir auch viel zu anstrengend ;-)

Aber mal sehen, vielleicht überzeugt mich ja die PSB 750 RCA im Test vom Gegenteil.

 

Funny08  
Schön gemacht @ AnJuJo

Zur Frage - ganz klar der Bohrhammer, der Vortrieb ist da wesentlich besser und die Maschine fühlt sich auch in der Hand besser an von den Vibrationen her. Wenn man mal paar hundert Löcher in eine Stahlbetondecke bohren durfte, weiß man den schnellen Vortrieb echt zu schätzen

 

Ganz klar der Bohrhammer. Den benutze ich immer für ein Loch in Beton, Stein, Ziegel. Für den Rest (meistens Holz) kommt der Akkuschrauber dran.

 

Ich benutze zum Bohren in Beton einen Bohrhammer.

Nachdem ich in meinem Leben schon einige Bohrer verglüht habe und die Erfahrung gemacht habe, dass eine Schlagbohrmaschine das einfach nicht so gut kann, ist die Entscheidung zum Kauf eines Bosch Bohrhammers schon vor etlichen Jahren gefallen.

Ein Bohrhammer schlägt sich spielend durch Beton und die Schlagbohrmaschine hämmert nur etwas an der Oberfläche herum.

 

Ich habe beide Geräte im Sortiment meiner Werkstatt.
Zum Bohren in Beton oder andere Steinwände nutze ich nur noch den Bohrhammer da dieser sich doch wesentlich besser in das Material arbeitet als die Schlagbohrmaschine.
Auch der Unterschied im Geräuschpegel ist nicht unerheblich
Die Schlagbohrmaschine wird eigentlich nur noch für Bohrarbeiten ohne Schlag genutzt.
Seit ich einen kräftigen Akkuschrauber habe wird die Schlagbohrmaschine insgesamt nur noch sehr selten genutzt, da ich die meisten Bohrarbeiten nun mit dem Akkuschrauber erledige.

 

Für Beton ist der Bohrhammer bei mir eindeutig das bevorzugte Gerät. So kommt man schnell und sauber zu einem Loch.
Für kleine Bohrlöcher in Ziegelwände nehme ich aber meistens meinen Akkuschlagbohrschrauber, da ich so nicht extra Strom benötige.

Zu meinem Bohrhammer habe ich ein Set mit verschiedenen Meißeln und Bohrern, aber die meiste Zeit im Jahr liegt er nur für den Fall X im Werkzeugschrank bereit .

@AnJuJo: ein schön bewegtes Türchen

 

Zum Bohren in Beton lasse ich einen Bohrhammer nehmen .

Das geht einfacher und schneller.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht