Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Adventstürchen Nr.19

19.12.2011, 04:27
Geändert von benedikt_xvi (19.12.2011 um 04:30 Uhr)
Willkommen zu 19.ten Adventstürchen bei 1-2-do.

Lasst Euch von unserem besonderen Chor ein wenig verzaubern
und von der Geschichte in eine besondere Welt entführen.

Wenn Ihr dann aus Euren Träumen zurück seid und
Eure Atmung sich etwas beruhigt hat,
gibt es auch heute wieder ein kleines Thema zur Diskussion

Viel Spaß und Erfolg bei der heutigen Aufgabe.
Allen ein frohes Fest wünscht Benedikt_xvi





Hier nun also die heutige Diskussionsfrage (19.12.2011):


Welche Volt-Klasse bei den Akku(bohr)schraubern ist Eure bevorzugte?
Nennt uns Eure Gründe dafür!

Heute wird es dann mal wieder 3 Gewinner für je einmal:
Pocket Schrauberbit-Set 10 tlg. für die PSR
geben.

Frohes Fest !
 
Adventskalender, Akkubohrschrauber, PSR, Zubehör Adventskalender, Akkubohrschrauber, PSR, Zubehör
Bewerten: Bewertung 5 Bewertungen
91 Antworten
Die Frage hat sich bereits nach der Einführung der "Power-for-all"-Serie erledigt.
Wenn man außer dem Bohrschrauber mehr Akkugeräte haben will, dann bietet sich diese 18V an.

 

Also ich habe ja den 14,4 Li-2 und bin damit super zufrieden.
Der hat Kraft und hält lange durch.
Bzgl. der Kompatibilität kann ich nur sagen, dass ich mir nun vermutlich den 18 Volt Schrauber holen würde um noch mehr Akkugeräte nutzen zu können! Wichtig ist mir vor allem, dass der Bohrschrauber 2 Gänge hat!

 

Ich denke, ein 14,4V ist für 99% der Heimwerker der beste Kompromiss zwischen Leistung und Handlichkeit.
Ich selbst bevorzuge aber die 18V Klasse.

 

Bis vor kurzem hatte ich den 10,8V von Bosch und war sehr zufrieden damit, jetzt habe ich aber den 18 V und bin damit noch umsomehr zufrieden, da er doch einige Arbeiten mitmacht bei denen der 10,8 V aufgeben musste.
Ausserdem eröffnet die Power-4-All-Serie doch so einige Möglichkeiten, insbesondere auf Baustellen und vielleicht bringt BOSCH ja nochmal eine Säbelsäge für diese Serie raus.

 

Funny08  
Hab den 10.8V und der reicht mir derzeit auch völlig - alles andere übernimmt die Bohrmaschine, hätt ich´s Geld oder die Wahl würd ich aber auch auf 18V wechseln, weil die Ausdauer und Kraft einfach noch bissel mehr sind

Schönes Türchen @ Benedikt

 

Meinen (ersten Ryobi) gekauften zweigang Akkuschrauber habe ich mit 18V Li Akku erworben.
Bei diesem Gerät konnte man den Akku auch in vielen anderen Endgeräten verwenden. Auch für diverse Gartengeräte.

Es ist allerdings kein Bosch Gerät, da zu diesem Zeitpunkt noch keine 18V Li-Akkus bei Bosch verfügbar waren.
Dies hat sich ja bekannter Weise nun geändert, und so wäre eine heutige Wahl wohl zugunsten Bosch ausgefallen.

 

Hatte bisher immer 14,4V - ist aber bekanntermaßen über den Jordan - mal sehen, was sich so ergibt.

Die 14,4V hatte ich damals gewählt, weil das Set das beste Preis/Leistungsverhälnis darstellte... Ich war auch bis zum gleichzeitigen Ableben beider Akkus vollauf Zufrieden.

Das One for All klingt interessant, wobei ich mir wohl wieder neue Akkus zulegen werde, bzw. die Alten überarbeite... ist halt der günstigere Weg...

mfg Dieter

 

Also ich denke eine 14,4 genügt für den normalen Heimwerker, damit deckt man fast alle Arbeiten ab.

 

Ich habe den PSR 12-2 und bin mit dem völlig zufrieden.
Mit 2 Akkus habe ich mein kompletten Dachausbau gemacht mit dem Schrauber und hat sehr gut durchgehalten. Wenn der eine Akku leer war, war der 2te schon wieder geladen

 

Zitat von abe12345
Wenn der eine Akku leer war, war der 2te schon wieder geladen
...hast Du so lange (langsam) mit dem einen Akku gearbeitet, oder einen Schnelllader Dein Eigen genannt?

Das habe ich bei voller Nutzung mit meiner 14,4 er nicht geschafft, war aber auch ein standard Ladegerät....

mfg Dieter

 

Ich nutze und bevorzuge den 18 V PSR. Damit bin ich für alles gerüstet. Manche Dinge schraub ich jedoch per Hand, wo es auf "Gefühl" ankommt.

Wenn ich den nicht hätte, würde ich mich aber auch für 18 Volt entscheiden. Liegt an der Erweiterbarkeit der Power4All-Serie. Das ist sehr praktisch, auch wenn ich mal im Garten handtieren muss und nicht immer die Lange Kabelschnurr rausholen muss.

 

Also kommt immer drauf an was mann machen will !!! ich habe einen 10,8 Volt und einen 18 Volt akku schrauber. Für den normalen Hobby heimwerker reicht ein 10,8 Volt akkuschrauber voll aus wer mehr will sollte den 18 Volt nehmen
die Power4 All serie ist da sehr toll.

bei meinen nachbarn war ein tischler und der hatte von Hitatchi einen akku schlag schrauber der mit 18 volt 3 AH der hat schlüsselschrauben versenkt vom feinsten
ich habe eine fussleisete damit fest geschraubt hammer minimal schlag und das ging rein wie Butter

 

Geändert von Timo1981 (19.12.2011 um 08:05 Uhr)
Was Kraft und Ausdauer angeht würden 14,4 Volt für meine Anwendungen dicke reichen.
Ich habe mich aber für 18 Volt entschieden. Weitere Geräte mit dem gleichen Akku betreiben ist schon Interessant.
Nur das reinigen nach Betrieb mit dem Schleifer nervt

 

Ich kann mich "nur" zwischen Ixo und !8V (Power for all) entscheiden
Und da ist die Auswahl nicht su schwierig - für kleine Sachen muß eben der Kleine ran und sobald auch mal ein Loch ins Holz muß, kommt der große Bruder zum Einsatz.

 

Moin!

Persönlich bevorzugte ich bis jetzt die 14,4V-Akkusysteme, schnelle Ladezeit, ausreichende "Laufzeit", kurzum alles gut!

Zum Laubentfernen habe ich allerdings im Herbst einen Akku-Laubbläser (ALB 18 LI) gekauft, bin "1A" zufrieden.
Bin jetzt mal gespannt, was andere passende Geräte für den Akku kosten...und was die dann mehr "können"...

MfG

Manpro

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht